Wol­ken­be­de­ckung: Da­ten­auf­lö­sung im Ver­gleich

Wol­ken­be­de­ckung: Da­ten­auf­lö­sung im Ver­gleich
Credit: Copernicus-Sentinel (2017), DLR/ESA.

Wolkenbedeckung: Datenauflösung im Vergleich

Sen­ti­nel-5P er­stellt täg­lich rund 20 Mil­lio­nen Ein­zel­mes­sun­gen und er­mög­licht da­mit ei­ne welt­wei­te Ab­de­ckung mit ei­ner 100-fach ver­bes­ser­ten räum­li­chen Auf­lö­sung als bis­he­ri­ge At­mo­sphä­ren-Missio­nen. Hier im Ver­gleich: Wol­ken­mes­sung am 25. No­vem­ber 2017 von GO­ME-2/EU­MET­SAT (links) und von Sen­ti­nel-5P (rechts). Die Dar­stel­lung ent­hält mo­di­fi­zier­te Co­per­ni­cus-Sen­ti­nel-Da­ten (2017), pro­zes­siert durch DLR/ESA.

Sentinel-5P erstellt täglich rund 20 Millionen Einzelmessungen und ermöglicht damit eine weltweite Abdeckung mit einer 100-fach verbesserten räumlichen Auflösung als bisherige Atmosphären-Missionen. Hier im Vergleich: Wolkenmessung am 25. November 2017 von GOME-2/EUMETSAT (links) und von Sentinel-5P (rechts). Die Darstellung enthält modifizierte Copernicus-Sentinel-Daten (2017), prozessiert durch DLR/ESA.

Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü