Emp­find­li­che Nei­gungs­sen­so­rik im „Mo­le“ mit mon­tier­ten „Ga­la­xie­fe­dern“

Emp­find­li­che Nei­gungs­sen­so­rik im „Mo­le“ mit mon­tier­ten „Ga­la­xie­fe­dern“
Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Empfindliche Neigungssensorik im „Mole“ mit montierten „Galaxiefedern“

Das Iso­la­ti­ons­sys­tem im „Mo­le“ ent­kop­pelt die Sen­so­ren von den Stö­ßen und mi­ni­miert die Be­las­tun­gen der Sen­so­rik. Hier­für kom­men spe­zi­el­le pa­ten­tier­te Dop­pel­spi­ral­fe­dern – auch „Ga­la­xie­fe­dern“ ge­nannt – zum Ein­satz (STA­TIL-Sys­tem).

Das Isolationssystem im „Mole“ entkoppelt die Sensoren von den Stößen und minimiert die Belastungen der Sensorik. Hierfür kommen spezielle patentierte Doppelspiralfedern – auch „Galaxiefedern“ genannt – zum Einsatz (STATIL-System).

Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü