Mes­sun­gen für die Wis­sen­schaft

Messungen für die Wissenschaft
Mes­sun­gen für die Wis­sen­schaft
Credit: OTZ, Angelika Schimmel.

Messungen für die Wissenschaft

Bei ei­nem Be­such im DLR-In­sti­tut für Da­ten­wis­sen­schaf­ten nutz­te der Thü­rin­ger Mi­nis­ter für Wirt­schaft, Wis­sen­schaft und Di­gi­ta­le Ge­sell­schaft, Wolf­gang Tie­fen­see, (2.v.l.) ge­mein­sam mit DLR-Wis­sen­schaft­le­rin Dr. Frie­de­ri­ke Klan (2.v.r.) und Dr. Ro­bert Ax­mann, Di­rek­tor des DLR-In­sti­tuts für Da­ten­wis­sen­schaf­ten, (r.) ei­ne neu­ent­wi­ckel­te App, mit der Schü­le­rin­nen und Schü­ler in Zu­kunft Pflan­zen­pa­ra­me­ter er­fas­sen sol­len. Die­se Da­ten sol­len dann den For­schern hel­fen, die Aus­wer­tung von Ra­dar­sa­tel­li­ten-Da­ten zu ver­bes­sern. Das Pro­jekt wird von der Ar­beits­grup­pe Bür­ger­wis­sen­schaf­ten am DLR-In­sti­tut in Je­na durch­ge­führt.

Bei einem Besuch im DLR-Institut für Datenwissenschaften nutzte der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee, (2.v.l.) gemeinsam mit DLR-Wissenschaftlerin Dr. Friederike Klan (2.v.r.) und Dr. Robert Axmann, Direktor des DLR-Instituts für Datenwissenschaften, (r.) eine neuentwickelte App, mit der Schülerinnen und Schüler in Zukunft Pflanzenparameter erfassen sollen. Diese Daten sollen dann den Forschern helfen, die Auswertung von Radarsatelliten-Daten zu verbessern. Das Projekt wird von der Arbeitsgruppe Bürgerwissenschaften am DLR-Institut in Jena durchgeführt.

Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü