Di­mor­phos (vor­ne) und Di­dy­mos

Dimorphos (vorne) und Didymos
Di­mor­phos (vor­ne) und Di­dy­mos
Credit: NASA/Johns Hopkins APL

Dimorphos (vorne) und Didymos

Das bi­näre As­te­roi­den­sys­tem Di­dy­mos (grie­chisch für Zwil­ling) und Di­mor­phos (vor­ne, ‚zwei­ge­stal­tig‘, we­gen der be­vor­ste­hen­den Ver­än­de­rung der Ge­stalt des Aste­ro­iden durch den Ein­schlag der Raum­son­de DART). Di­mor­phos hat ei­nen Durch­mes­ser von ma­xi­mal 165 Me­tern, Di­dy­mos von 780 Me­tern. Di­mor­phos um­kreist Di­dy­mos in ei­ner Ent­fer­nung von et­wa 1.100 Me­tern. Di­dy­mos wur­de 1996, Di­mor­phos 2002 ent­deckt. (künst­le­ri­sche Dar­stel­lung)

Das binäre Asteroidensystem Didymos (griechisch für Zwilling) und Dimorphos (vorne, ‚zweigestaltig‘, wegen der bevorstehenden Veränderung der Gestalt des Asteroiden durch den Einschlag der Raumsonde DART). Dimorphos hat einen Durchmesser von maximal 165 Metern, Didymos von 780 Metern. Dimorphos umkreist Didymos in einer Entfernung von etwa 1.100 Metern. Didymos wurde 1996, Dimorphos 2002 entdeckt. (künstlerische Darstellung)

Weitere Galerien

Hauptmenü