Die Ga­li­lei­schen Mon­de

Die Galileischen Monde
Die Ga­li­lei­schen Mon­de
Credit: NASA/JPL/DLR

Die Galileischen Monde

Mit ei­nem Durch­mes­ser von et­wa 140.000 Ki­lo­me­tern ist Ju­pi­ter der größ­te Pla­net des Son­nen­sys­tems. Vor sei­nem Ho­ri­zont und dem Wol­ken­wir­bel des be­rühm­ten „Großen Ro­ten Flecks“ neh­men sich die vier größ­ten Mon­de des Pla­ne­ten fast win­zig aus, doch sind es große Mon­de: (v.l.) Cal­li­sto hat ei­nen Durch­mes­ser von 4.821 Ki­lo­me­tern und ist der dritt­größ­te Mond im Son­nen­sys­tem. Sein in­ne­rer Nach­bar Ga­ny­med ist mit 5.286 Ki­lo­me­tern so­gar der größ­te Mond im Pla­ne­ten­sys­tem. Eu­ro­pa (3.122 Ki­lo­me­ter) und Io (3.666 Ki­lo­me­ter), der in­ners­te der Vier, sind et­wa so groß wie der Erd­mond. Ins­be­son­de­re die Eis­mon­de Eu­ro­pa, Ga­ny­med und Cal­li­sto ste­hen im Fo­kus der ESA-Missi­on JUI­CE.

Mit einem Durchmesser von etwa 140.000 Kilometern ist Jupiter der größte Planet des Sonnensystems. Vor seinem Horizont und dem Wolkenwirbel des berühmten „Großen Roten Flecks“ nehmen sich die vier größten Monde des Planeten fast winzig aus, doch sind es große Monde: (v.l.) Callisto hat einen Durchmesser von 4.821 Kilometern und ist der drittgrößte Mond im Sonnensystem. Sein innerer Nachbar Ganymed ist mit 5.286 Kilometern sogar der größte Mond im Planetensystem. Europa (3.122 Kilometer) und Io (3.666 Kilometer), der innerste der Vier, sind etwa so groß wie der Erdmond. Insbesondere die Eismonde Europa, Ganymed und Callisto stehen im Fokus der ESA-Mission JUICE.

Weitere Galerien

Hauptmenü