Thi­lo Er­bert­se­der und Lo­ren­za Gi­lar­di 

Thilo Erbertseder (links) und Lorenza Gilardi (rechts)
Thi­lo Er­bert­se­der und Lo­ren­za Gi­lar­di 
Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Thilo Erbertseder und Lorenza Gilardi 

Lo­ren­za Gi­lar­di (r.) und Thi­lo Er­bert­se­der (l.) for­schen in der Ab­tei­lung At­mo­sphä­re des Earth Ob­ser­va­ti­on Cen­ter. Mit Hil­fe von KI-Ver­fah­ren wol­len sie her­aus­fin­den, wie sich Schad­stof­fe (Fein­staub und Ga­se) auf den mensch­li­chen Or­ga­nis­mus aus­wir­ken. Da­zu neh­men sie sa­tel­li­ten­ba­sier­te und nicht-sa­tel­li­ten­ba­sier­te Mes­sun­gen vor und be­rech­nen mit ho­her raum­zeit­li­cher Auf­lö­sung mo­dell­ba­siert die Luft­qua­li­tät und den me­teo­ro­lo­gi­schen Stress. Da­mit kann das Ge­sund­heits­ri­si­ko für den Men­schen ab­ge­schätzt wer­den.

Lorenza Gilardi (r.) und Thilo Erbertseder (l.) forschen in der Abteilung Atmosphäre des Earth Observation Center. Mit Hilfe von KI-Verfahren wollen sie herausfinden, wie sich Schadstoffe (Feinstaub und Gase) auf den menschlichen Organismus auswirken. Dazu nehmen sie satellitenbasierte und nicht-satellitenbasierte Messungen vor und berechnen mit hoher raumzeitlicher Auflösung modellbasiert die Luftqualität und den meteorologischen Stress. Damit kann das Gesundheitsrisiko für den Menschen abgeschätzt werden.

Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü