GSB Standardlösung

Forschung für den Standort Deutschland

Künstliche Intelligenz

Der Roboter Rollin' Justin nutzt seine KI im Einsatz für die Weltraum-Mission METERON
Der Roboter Rollin' Justin nutzt seine KI im Einsatz für die Weltraum-Mission METERON
Bild 1/4, Quelle: DLR

Der Roboter Rollin' Justin nutzt seine KI im Einsatz für die Weltraum-Mission METERON

Die METERON SUPVIS-Experimente – eine Kooperation zwischen DLR und ESA - zeigen, dass sich intelligente Roboter auf Planetenoberflächen durch Astronauten im Orbit steuern lassen.

Demonstration einer koordinierten Faserablage mit Kombination der Automated Fiber Placement (AFP) und Automated Tapelaying (ATL) Technologie
Automated Fiber Placement
Bild 2/4, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Automated Fiber Placement

Demonstration einer koordinierten Faserablage mit Kombination der Automated Fiber Placement (AFP) und Automated Tapelaying (ATL) Technologie im Zentrum für Leichtbauproduktionstechnologie (ZLP) in Stade.

Der schnellste – ausschließlich für die Luftfahrtforschung – genutzte Rechner Europas
DLR Magazin 160
Bild 3/4, Quelle: DLR/Thomas Ernsting.

DLR Magazin 160

Der schnellste ausschließlich für die Luftfahrtforschung genutzte Rechner Europas steht am DLR Göttingen. Der Computer ist das Kernstück des Simulationszentrums CASE (Center for Computer Applications in Aerospace Science and Engineering)

Investition in High-Tech in Göttingen
Investition in High-Tech in Göttingen
Bild 4/4, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Investition in High-Tech in Göttingen

3 Millionen Euro wurden für den neuen Super-Rechner am DLR-Standort Göttingen investiert.

Künstliche Intelligenz (KI) schafft ungeahnte Möglichkeiten. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) arbeitet an Lösungen, die unseren Alltag verbessern: Verkehrssysteme für sichere Straßen, Servicerobotik in Medizin und Pflege, die Auswertung riesiger Datenmengen aus der Erdbeobachtung für Klimaschutz und Katastrophenmanagement, intelligente Assistenzsysteme für Piloten und Fluglotsen, feinfühlige Leichtbaurobotik für mehr Sicherheit in der Produktion und vieles mehr – blicken Sie mit uns in die faszinierende Welt der KI im DLR. Hier gelangen Sie direkt zu den KI-Anwendungsfeldern im DLR.

Künstliche Intelligenz ist seit vielen Jahren ein wichtiger Bestandteil der Forschung im DLR. Interdisziplinäre Kompetenzen, wegbereitende Großanlagen und diese langjährige KI-Erfahrung prädestinieren das DLR dafür, seine Expertise in zentrale Forschungsfelder der nationalen und europäischen KI-Forschungslandschaft einzubringen. Dabei bestehen die Hauptkompetenzen des DLR in der fundierten Auswahl, dem kreativen und neuartigen Einsatz sowie der gezielten Weiterentwicklung von KI-Methoden für zahlreiche industrie-relevante Anwendungsfälle – etwa bei der Erdbeobachtung, in der Robotik, der Energieforschung, bei der Entwicklung von Assistenzsystemen in der Luftfahrt oder im Verkehrsmanagement und automatisierten Fahren.

Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des DLR



Kontakt
  • Dr. Mark Azzam
    Leitung
    Deutsches Zentrum für Luft-und Raumfahrt (DLR)
    Programmkoordination Digitalisierung
    Telefon: +49 2203 601-3600
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
18 Artikel
6 Blogs
Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü

Künstliche Intelligenz (KI)

Unter "Künstlicher Intelligenz" (KI) werden verschiedene Methoden aus der Informatik zusammengefasst, die geeignet sind, Teilprozesse des menschlichen Denkens zu automatisieren. So wenig es die eine KI gibt, gibt es auch nicht das eine Anwendungsfeld dafür. Im DLR betrachten Wissenschaftler vieler Disziplinen Künstliche Intelligenz und deren Einsatz in den verschiedensten Bereichen: In der Erdbeobachtung werden enorme Datenmengen ausgewertet und aufbereitet, der Robotik hilft sie, immer komplexere Aufgabenstellungen zu lösen, und in der Industrie 4.0 steigert sie die Effizienz von Produktionen.