Die Missi­on Ro­set­ta

Der Lander Philae an Bord der europäischen Sonde Rosetta

Der Lan­der Phil­ae an Bord der eu­ro­päi­schen Son­de Ro­set­ta

Donnerstag, 29. November 2018 Seit dem Start 2004 trägt Ro­set­ta den klei­nen Lan­der Phil­ae wohl be­hü­tet vor all den rau­en in­ter­pla­ne­ta­ri­schen Ge­ge­ben­hei­ten durchs All. (Vi­deo-Still aus "Missi­on ins Un­ge­wis­se - Der Ko­me­ten­jä­ger Ro­set­ta")


Download
Bild 1/22, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)
Philae: Landung auf einem Kometen

Phil­ae: Lan­dung auf ei­nem Ko­me­ten

Dienstag, 22. Februar 2011 Am 12. No­vem­ber 2014 setz­te das Lan­de­ge­rät Phil­ae auf dem Ko­me­ten Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko auf. Die ers­te Lan­dung auf ei­nem Ko­me­ten hat das Ziel, mehr über die Ent­ste­hung un­se­res Son­nen­sys­tems zu er­fah­ren.


Download
Bild 2/22, Credit: ESA / AOES Medialab.
Philaes Eisschrauben

Phil­aes Eis­schrau­ben

Dienstag, 14. Oktober 2014 So­fort nach dem ers­ten Kon­takt mit dem Ko­me­ten wer­den zwei Har­pu­nen vom Lan­der ab­ge­schos­sen, die ihn am Ko­me­ten ver­an­kern. Phil­ae ist so kon­zi­piert, dass für fast al­le wich­ti­gen Funk­tio­nen im Fall ei­nes Feh­lers ei­ne oder meh­re­re Er­satz­lö­sun­gen exis­tie­ren. So be­sitzt Phil­ae eben zwei Har­pu­nen und au­ßer­dem ei­ne klei­ne Dü­se, die beim Auf­tref­fen ge­zün­det wird, um even­tu­el­le Rück­pral­lim­pul­se zu kom­pen­sie­ren. (Vi­deo-Still aus "Missi­on ins Un­ge­wis­se II – Der Ko­me­ten­lan­der Phil­ae")


Download
Bild 3/22, Credit: DLR (CC-BY 3.0).
Der Mars, aufgenommen von der Rosetta-Sonde

Der Mars, auf­ge­nom­men von der Ro­set­ta-Son­de

Dienstag, 18. Februar 2014 Auf ih­rem Weg zum Ko­me­ten Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko pas­sier­te die Raum­son­de Ro­set­ta am 25. Fe­bru­ar 2007 den Pla­ne­ten Mars. Das Bild zeigt ei­ne glo­ba­le An­sicht des Mars. Es wur­de am 24. Fe­bru­ar 2007 aus et­wa 240.000 Ki­lo­me­ter Ent­fer­nung mit dem Te­le­ob­jek­tiv Ka­me­ra­sys­tems OSI­RIS (Op­ti­cal, Spec­tros­co­pic, and In­fra­red Re­mo­te Ima­ging Sys­tem) auf­ge­nom­men. Es ist aus Auf­nah­men mit den drei Fil­tern na­hes In­fra­rot, grün und na­hes Ul­tra­vio­lett zu­sam­men­ge­setzt; die Bild­auf­lö­sung be­trägt et­wa fünf Ki­lo­me­ter pro Bild­punkt (Pi­xel). Gut sicht­bar sind Wol­ken­schlei­er in der At­mo­sphä­re so­wie die Eis­kap­pe am Süd­pol, die im ein­set­zen­den Früh­ling der Süd­halb­ku­gel fast ih­re größ­te jah­res­zeit­li­che Aus­deh­nung hat.


Download
Bild 4/22, Credit: ESA © 2007 MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/ LAM/IAA/ RSSD/ INTA/UPM/ DASP/ IDA.
Ablauf der Landung auf Churyumov-Gerasimenko

Ab­lauf der Lan­dung auf Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko

Freitag, 7. November 2014 Das Lan­der Con­trol Cen­ter (LCC) des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt (DLR) ist für den Be­trieb und die Kom­man­die­rung des Lan­ders Phil­ae zu­stän­dig.


Download
Bild 5/22, Credit: DLR/ESA.
Die Vermessung von 67P/Churyumov-Gerasimenko

Die Ver­mes­sung von 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko

Freitag, 17. Oktober 2014 Die­ses Bild zeigt die Grö­ßen­an­ga­ben für den Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko. Sie wur­den auf Grund­la­ge von Bil­dern er­stellt, die vom OSI­RIS-Ka­me­ra­sys­tem an Bord der Ro­set­ta-Raum­son­de auf­ge­nom­men wur­den. Die bei­den Auf­nah­men des Ko­me­ten stam­men von der Na­vi­ga­ti­ons­ka­me­ra (Nav­Cam) an Bord von Ro­set­ta. Sie wur­den am 19. Au­gust ge­macht. Der grö­ße­re der bei­den Ko­me­tentei­le hat die Ab­mes­sun­gen von 4,1 mal 3,2 mal 1,3 Ki­lo­me­tern, der klei­ne­re von 2,5 mal 2,5 x 2,0 Ki­lo­me­tern.


Download
Bild 6/22, Credit: Bild: ESA/Rosetta/NAVCAM; Maßangaben: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Abwechslungsreiche Oberfläche

Ab­wechs­lungs­rei­che Ober­flä­che

Donnerstag, 22. Januar 2015 Die Wis­sen­schaft­ler des OSI­RIS-Teams un­ter­teil­ten den Ko­me­ten Chu­ruy­mov-Ge­r­asi­men­ko in 19 un­ter­schied­li­che Re­gio­nen.


Download
Bild 7/22, Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Weitwinkelaufnahme des Kometen

Weit­win­ke­l­auf­nah­me des Ko­me­ten

Freitag, 30. Januar 2015 Die­se Weit­win­ke­l­auf­nah­me des Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov–Ge­r­asi­men­ko hat das OSI­RIS-Ka­me­ra­sys­tem an Bord der Raum­son­de Ro­set­ta am 12. Sep­tem­ber 2014 ge­macht.


Download
Bild 8/22, Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Komet mit Aktivität

Ko­met mit Ak­ti­vi­tät

Dienstag, 11. August 2015 Die­se Auf­nah­me der OSI­RIS-Ka­me­ra zeigt rot mar­kiert die Stel­le, an der sich am 29. Ju­li 2015 ein ge­wal­ti­ger Gas­aus­bruch auf Ko­met Chu­ruy­mov-Ge­r­asi­men­ko er­eig­ne­te.


Download
Bild 9/22, Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team/MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Der Komet am 16. Januar 2015

Der Ko­met am 16. Ja­nu­ar 2015

Freitag, 30. Januar 2015 Mon­ta­ge aus vier Ein­zel­auf­nah­men, die die Na­vi­ga­ti­ons­ka­me­ra (Nav­Cam) an Bord der Raum­son­de Ro­set­ta am 16. Ja­nu­ar 2015 vom Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko ge­macht hat. Sie ent­stan­den aus 28,4 Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung zum Ko­me­ten. Die Bild­auf­lö­sung be­trägt 2,5 Me­ter pro Bild­punkt (Pi­xel).


Download
Bild 10/22, Credit: ESA/Rosetta/NAVCAM – CC BY-SA IGO 3.0 .
Der Komet am 3. Februar 2015

Der Ko­met am 3. Fe­bru­ar 2015

Dienstag, 10. Februar 2015 Mon­ta­ge aus vier Ein­zel­auf­nah­men, die die Na­vi­ga­ti­ons­ka­me­ra (Nav­Cam) an Bord der Raum­son­de Ro­set­ta am 3. Fe­bru­ar 2015 vom Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko ge­macht hat. Sie ent­stan­den aus 28,7 Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung zum Ko­me­ten. Die Bild­auf­lö­sung be­trägt 2,4 Me­ter pro Bild­punkt (Pi­xel).


Download
Bild 11/22, Credit: ESA/Rosetta/NAVCAM – CC BY-SA IGO 3.0 .
Blick aus 67,4 Metern Höhe auf Churyumov-Gerasimenko

Blick aus 67,4 Me­tern Hö­he auf Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko

Donnerstag, 30. Juli 2015 Die­se Auf­nah­me der RO­LIS-Ka­me­ra zeigt den Ko­me­ten Chu­ruy­mov-Ge­r­asi­men­ko am 12. No­vem­ber 2014 aus 67,4 Me­tern Hö­he. Die Ka­me­ra sitzt an der Un­ter­sei­te des Lan­ders und fo­to­gra­fier­te be­reits wäh­rend der Lan­dung die ur­sprüng­lich ge­plan­te Lan­des­tel­le Agil­kia. Ein Teil des Lan­de­ge­stells is im Bild in der rech­ten obe­ren Ecke er­kenn­bar. Gut zu se­hen ist die Ko­me­teno­ber­flä­che mit un­er­war­tet gro­bem Ma­te­ri­al und ei­nem fünf Me­ter ho­hen Bro­cken. Die RO­LIS-Ka­me­ra wird un­ter der wis­sen­schaft­li­chen Lei­tung der Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt (DLR) be­trie­ben.


Download
Bild 12/22, Credit: ESA/Rosetta/Philae/ROLIS/DLR.
Gebiet des Landeplatzes von Philae

Ge­biet des Lan­de­plat­zes von Phil­ae

Mittwoch, 10. Juni 2015 Mit Mes­sun­gen des In­stru­ments Con­sert, das so­wohl auf Lan­der Phil­ae als auch auf Or­bi­ter Ro­set­ta in­stal­liert ist, wur­de der Stand­ort von Phil­ae auf dem Ko­me­ten Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko bis­her auf ei­ne El­lip­se von 16 mal 160 Me­tern ein­ge­grenzt (rot mar­kiert).


Download
Bild 13/22, Credit: Ellipse: ESA/Rosetta/Philae/CONSERT; Bild: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Blick im Vorbeiflug

Blick im Vor­beiflug

Donnerstag, 26. Februar 2015 Am 14. Fe­bru­ar 2015 flog die Ro­set­ta-Son­de in ei­nem Ab­stand von nur sechs Ki­lo­me­tern am Ko­me­ten Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko vor­bei. Die OSI­RIS-Ka­me­ra nahm da­bei die Im­ho­tep-Re­gi­on auf. Die Auf­lö­sung be­trägt elf Zen­ti­me­ter pro Pi­xel. Als recht­e­cki­ger dunk­ler Fleck ist der Schat­ten des Or­bi­ters zu se­hen.


Download
Bild 14/22, Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Nahvorbeiflug am Kometen am 14. Februar 2015

Nah­vor­beiflug am Ko­me­ten am 14. Fe­bru­ar 2015

Mittwoch, 18. Februar 2015 Mon­ta­ge aus vier Ein­zel­auf­nah­men, die die Na­vi­ga­ti­ons­ka­me­ra (Nav­Cam) an Bord der Raum­son­de Ro­set­ta am 14. Fe­bru­ar 2015 wäh­rend ih­res na­hen Vor­beiflugs am Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko ge­macht hat. Sie ent­stan­den aus 8,9 Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung zum Ko­me­ten. Die Bild­auf­lö­sung be­trägt 0,76 Me­ter pro Bild­punkt (Pi­xel).


Download
Bild 15/22, Credit: ESA/Rosetta/NavCam – CC BY-SA IGO 3.0.
Jetstreams auf Churyumov-Gerasimenko

Jet­stre­ams auf Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko

Montag, 9. Februar 2015 Die Auf­nah­me der Ro­set­ta-Na­vi­ga­ti­ons­ka­me­ra vom 31. Ja­nu­ar 2015 zeigt deut­lich ei­nen Jet­stream, mit dem Gas und Staub ins All ge­schleu­dert wer­den. Mit der An­nä­he­rung an die Son­ne wird die­se Ak­ti­vi­tät des Ko­me­ten noch zu­neh­men. Im Bild ist die nörd­li­che He­mi­sphä­re zu se­hen, die bei ei­ner Son­ne­num­run­dung nur we­ni­ge Me­ter Ober­flä­che ver­lie­ren wird. Die süd­li­che He­mi­sphä­re ver­liert nach Mo­dell­rech­nun­gen hin­ge­gen bis zu 20 Me­ter.


Download
Bild 16/22, Credit: ESA/Rosetta/NAVCAM - CC BY-SA IGO 3.0.
Dicht dran an Churyumov-Gerasimenko

Dicht dran an Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko

Donnerstag, 22. Januar 2015 Die­ses Bild von Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko zeigt den Ko­me­ten aus nur acht Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung. Die OSI­RIS-Ka­me­ra der Ro­set­ta-Missi­on nahm das Ge­biet am Kopf des Ko­me­ten auf. Die Auf­lö­sung be­trägt 15 Zen­ti­me­ter/Pi­xel.


Download
Bild 17/22, Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Die Region Imhotep auf Churyumov–Gerasimenko

Die Re­gi­on Im­ho­tep auf Chu­ryu­mov–Ge­r­asi­men­ko

Freitag, 30. Januar 2015 Blick auf un­ter­schied­li­che Ober­flä­chen­struk­tu­ren am Rand der ebe­nen Re­gi­on Im­ho­tep, die auf dem grö­ße­ren Teil des Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov–Ge­r­asi­men­ko liegt. Sie ist ei­ne von ins­ge­samt 19 Re­gio­nen, die von den Wis­sen­schaft­lern fest­ge­stellt und nach al­tägyp­ti­schen Gott­hei­ten be­nannt wur­den.


Download
Bild 18/22, Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Der Komet am 21. Januar 2015

Der Ko­met am 21. Ja­nu­ar 2015

Freitag, 30. Januar 2015 Mon­ta­ge aus vier Ein­zel­auf­nah­men, die die Na­vi­ga­ti­ons­ka­me­ra (Nav­Cam) an Bord der Raum­son­de Ro­set­ta am 21. Ja­nu­ar 2015 vom Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko ge­macht hat. Sie ent­stan­den aus 27,9 Ki­lo­me­tern Ent­fer­nung zum Ko­me­ten.


Download
Bild 19/22, Credit: ESA/Rosetta/NAVCAM – CC BY-SA IGO 3.0 .
Logo der Mission Rosetta

Lo­go der Missi­on Ro­set­ta

Donnerstag, 2. Januar 2014 Lo­go der ESA-Missi­on Ro­set­ta zum Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov–Ge­r­asi­men­ko.


Download
Bild 20/22, Credit: ESA.
Philae - gefunden!

Phil­ae - ge­fun­den!

Montag, 5. September 2016 Das OSI­RIS-Ka­me­ra­sys­tem auf Ro­set­ta konn­te Phil­ae an sei­nem Stand­ort auf dem Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko kurz vor Missi­ons­en­de noch aus­fin­dig ma­chen.


Download
Bild 21/22, Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.
Kometenlander Philae auf 67P/Churyumov-Gerasimenko

Ko­me­ten­lan­der Phil­ae auf 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko

Montag, 5. September 2016 Durch die suk­zes­si­ve An­nä­he­rung des Or­bi­ters Ro­set­ta an den Ko­me­ten 67P/Chu­ryu­mov-Ge­r­asi­men­ko lässt das Bild des Ka­me­ra­sys­tems OSI­RIS den Lan­der Phil­ae deut­lich er­ken­nen.


Download
Bild 22/22, Credit: ESA/Rosetta/MPS for OSIRIS Team MPS/UPD/LAM/IAA/SSO/INTA/UPM/DASP/IDA.

Europas Kometenjäger Rosetta – Erforschung der Entstehungsgeschichte unseres Sonnensystems.

Medienelemente
Artikel, in denen diese Medien vorkommen
Weitere Galerien

Hauptmenü