einBlick: Der Raumfahrtstandort Oberpfaffenhofen

For­schung für die Er­de

Aus dem All für die Er­de - 40 Jah­re Erd­be­ob­ach­tung am Deut­schen Fer­ner­kun­dungs­da­ten­zen­trum

Das Deut­sche Fer­ner­kun­dungs­da­ten­zen­trum (DFD) des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt (DLR) fei­ert sein 40-jäh­ri­ges Be­ste­hen. Seit 1980 emp­fängt und ana­ly­siert das DFD Auf­nah­men von Erd­be­ob­ach­tungs­sa­tel­li­ten. Über 21 Ter­abyte Da­ten­auf­kom­men wer­den dort täg­lich pro­zes­siert und ver­ar­bei­tet. Das vom DFD auf­ge­bau­te Deut­sche Sa­tel­li­ten­da­ten­ar­chiv (D-SDA) bie­tet heu­te Zu­griff auf 29 Pe­ta­byte Fer­ner­kun­dungs­da­ten aus vier Jahr­zehn­ten. Die Da­ten­men­ge ent­spricht Vi­deo­ma­te­ri­al mit ei­ner Lauf­zeit von mehr als 800 Jah­ren.Doch das DFD fei­ert nicht al­lei­ne. Vor zwan­zig Jah­ren wur­de das DLR-In­sti­tut für Me­tho­dik der Fer­ner­kun­dung (IMF) ge­grün­det. Ge­nau­so lan­ge bil­den DFD und IMF ei­nen im DLR ein­ma­li­gen In­sti­tuts­ver­bund, das heu­ti­ge Earth Ob­ser­va­ti­on Cen­ter (EOC), das als in­ter­na­tio­nal füh­ren­des Kom­pe­tenz­zen­trum für sa­tel­li­ten­ge­stütz­te Erd­be­ob­ach­tung gilt. Heu­te um­fasst das EOC die kom­plet­te Sys­tem­ket­te der Fer­ner­kun­dung und ver­eint die Kom­pe­tenz von In­ge­nieu­ren, In­for­ma­ti­kern, Phy­si­kern und Geo­wis­sen­schaft­lern.

Download
Video 1/3, Credit: DLR (CC-BY 3.0)
Satelliten behalten die Urbanisierung der Welt im Auge

Sa­tel­li­ten be­hal­ten die Ur­ba­ni­sie­rung der Welt im Au­ge

Mithilfe von Erdbeobachtung aus dem All können die dramatischen Veränderungen unserer Erde sichtbar gemacht und vor allem im Blick gehalten. Ein Trend der Veränderung bleibt dabei ungebrochen – es zieht die Menschen in die Städte. Besonders in Asien und Afrika wachsen die Städte in rasantem Tempo. Innerhalb weniger Jahre wuchsen sie zu Megacitys. Das Bild zeigt beispielsweise das Siedlungswachstum von 1985 bis 2015 in Shanghai. Wie können die Chancen der Urbanisierung sinnvoll genutzt werden? Wie lassen sich die negativen Begleiterscheinungen des schnellen Wachstums mildern oder gar vermeiden? Das sind zentrale gesellschaftliche Fragen der kommenden Jahrzehnte – denn die Zukunft ist urban.


Download
Bild 2/3, Credit: ©DLR
Dokumentation von Umweltveränderungen

Do­ku­men­ta­ti­on von Um­welt­ver­än­de­run­gen

Der Klimawandel ist heutzutage nicht mehr zu leugnen. Eine Folge dessen: Ungefähr 17 Prozent des gesamten Eisvolumens der Alpen sind seit der Jahrtausendwende verloren gegangen. Das entspricht mehr als das Siebenfache des Wasservolumens des Starnberger Sees. Forscherinnen und Forscher des DLR konnten diese Entwicklung unter anderem mithilfe von TANDEM-X-Daten flächendeckend dokumentieren. Das Bild zeigt beispielsweise die mit Schmelzwasser gefüllten Gletscherspalten im unteren Bereich des Aletschgletschers im Sommer 2019. 


Download
Bild 3/3, Credit: Christian Sommer

Die Erde im Blick – Satelliten haben scharfe Augen: Sie können aus weiter Ferne erkennen, wie die Erdoberfläche, die Böden und Gewässer beschaffen sind und sich im Laufe der Zeit verändern. Ihre Signale werden weltweit empfangen und weiterkommuniziert. Dadurch können wir den Zustand der Erde dokumentieren und für ihre Zukunft Entwicklungsprognosen erstellen.

Medienelemente
Weitere Galerien

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü