AIM-Re­fe­renz­stre­cke

Car2X-Referenzstrecke am Braunschweiger Innenstadtring
Car2X-Re­fe­renz­stre­cke am Braun­schwei­ger In­nen­stadt­ring
Bild 1/2, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Car2X-Referenzstrecke am Braunschweiger Innenstadtring

Als Teil der Groß­for­schungs­an­la­ge An­wen­dungs­platt­form In­tel­li­gen­te Mo­bi­li­tät (AIM) bie­tet die Re­fe­renz­stre­cke des DLR-In­sti­tuts für Ver­kehrs­sys­tem­tech­nik ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Test­feld für Car2X-Kom­mu­ni­ka­ti­on im städ­ti­schen Um­feld zur Be­wer­tung und Über­prü­fung von ko­ope­ra­ti­ven Fah­reras­sis­tenz­sys­te­men.
Die AIM-Referenzstrecke des DLR-Instituts für Verkehrssystemtechnik erforscht  kooperative Fahrerassistenzsysteme
Die AIM-Re­fe­renz­stre­cke des DLR-In­sti­tuts für Ver­kehrs­sys­tem­tech­nik er­forscht  ko­ope­ra­ti­ve Fah­reras­sis­tenz­sys­te­me
Bild 2/2, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Die AIM-Referenzstrecke des DLR-Instituts für Verkehrssystemtechnik erforscht  kooperative Fahrerassistenzsysteme

Als Teil der Groß­for­schungs­an­la­ge An­wen­dungs­platt­form In­tel­li­gen­te Mo­bi­li­tät (AIM) bie­tet die Re­fe­renz­stre­cke des DLR-In­sti­tuts für Ver­kehrs­sys­tem­tech­nik ein au­ßer­ge­wöhn­li­ches Test­feld für Car2X-Kom­mu­ni­ka­ti­on im städ­ti­schen Um­feld zur Be­wer­tung und Über­prü­fung von ko­ope­ra­ti­ven Fah­reras­sis­tenz­sys­te­men.

Als Teil der Großforschungsanlage Anwendungsplattform Intelligente Mobilität (AIM) bietet die Referenzstrecke des DLR-Instituts für Verkehrssystemtechnik ein außergewöhnliches Testfeld für Car2X-Kommunikation im städtischen Umfeld zur Bewertung und Überprüfung von kooperativen Fahrerassistenzsystemen. Dies beinhaltet die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Straßeninfrastruktur, beispielsweise Lichtsignalanlagen (Ampeln). Durch die Forschung an Car2X-Kommunikation wird der Verkehr in der Stadt langfristig sicherer und effizienter. Mit den mittels Car2X übermittelten Informationen kann der Fahrer oder das Fahrerassistenzsystem sein Verhalten anpassen und vorausschauender und energieeffizienter fahren. Die Strecke umfasst den gesamten Innenstadtring von Braunschweig in unterschiedlichen Ausbaustufen. Zur Vernetzung von Fahrzeugen und Infrastruktur sind die Kreuzungen mit modernster Kommunikationstechnik ausgestattet. Darüber können Informationen von den Lichtsignalanlagen, anderer Infrastruktur aber auch von Fahrzeugen ausgetauscht werden.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Lei­tung Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601 4115
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
  • Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Ver­kehrs­sys­tem­tech­nik
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü