Com­mu­ni­ca­ti­on Net­work & Con­trol Room (CNC)

Die Großanlage CNC (Communication Network & Control Room)
Die Groß­an­la­ge CNC (Com­mu­ni­ca­ti­on Net­work & Con­trol Room)
Bild 1/2, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Die Großanlage CNC (Communication Network & Control Room)

Die Groß­an­la­ge CNC (Com­mu­ni­ca­ti­on Net­work & Con­trol Room) dient zur Über­wa­chung und Steue­rung von Sa­tel­li­ten, die Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung des Missi­ons­be­triebs so­wie die gleich­zei­ti­ge Be­treu­ung ver­schie­de­ner Raum­flug­mis­sio­nen (Mul­ti-Missi­ons­be­trieb).
Die Großanlage CNC (Communication Network & Control Room)
Die Groß­an­la­ge CNC (Com­mu­ni­ca­ti­on Net­work & Con­trol Room)
Bild 2/2, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Die Großanlage CNC (Communication Network & Control Room)

Die Groß­an­la­ge CNC (Com­mu­ni­ca­ti­on Net­work & Con­trol Room) dient zur Über­wa­chung und Steue­rung von Sa­tel­li­ten, die Vor­be­rei­tung und Durch­füh­rung des Missi­ons­be­triebs so­wie die gleich­zei­ti­ge Be­treu­ung ver­schie­de­ner Raum­flug­mis­sio­nen (Mul­ti-Missi­ons­be­trieb).

Die Großanlage CNC (Communication Network & Control Room) dient zur Überwachung und Steuerung von Satelliten, die Vorbereitung und Durchführung des Missionsbetriebs sowie die gleichzeitige Betreuung verschiedener Raumflugmissionen (Multi-Missionsbetrieb). Es handelt sich dabei um die komplette Kommunikationsnetzinfrastruktur sowie das gesamte Datenleitungsnetzwerk zur Übertragung und Speicherung von Raumflugmissionsdaten. Die elektronische Verarbeitung von Telemetrie-, Telekommando-, Tracking und auch Bilddaten (nur Datentransport) von den Bodenstationen zu den Kontrollräumen und umgekehrt wird vom German Space Operations Center (GSOC) aus gewährleistet.

Aus den Kontrollräumen werden sowohl wissenschaftliche als auch kommerzielle und sicherheitsrelevante Missionen geflogen sowie das Columbus Labor an der Internationalen Raumstation (ISS) betrieben. Für einige Missionen wird nur der Betrieb in der Startphase, der sogenannten Launch and Early Orbit Phase (LEOP) vom Kontrollzentrum durchgeführt, während für die meisten, insbesondere bei wissenschaftlichen Missionen auch der Routinebetrieb übernommen wird. Beispiele hierfür sind die EUTELSAT W-Missionen und Hispasat-36W-1 (nur LEOP) oder die wissenschaftlichen Missionen CHAMP, GRACE, TerrSAR-X, TanDEM-X und FireBird (LEOP und Routinebetrieb). Die Kontrollräume werden jeweils entsprechend den Missionsanforderungen konfiguriert.

Eine Besonderheit ist die sogenannte Multimissionsumgebung. Im Multimissionsbetrieb sind die unterschiedlichen Projekte in einer einzigen Betriebsumgebung zusammengefasst, die auf gemeinsamen Systemen und Werkzeugen basiert.

CNC besitzt eine hohe Verfügbarkeit und ist durch das durchgehende Redundanzkonzept für viele Fehler abgesichert, sodass auch bei einem Ausfall von wichtigen Komponenten der Betrieb ohne Unterbrechung fortgesetzt werden kann.

Kontakt
  • Volker Speelmann
    Lei­tung
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Zen­tra­les In­ves­ti­ti­ons­ma­na­ge­ment
    Telefon: +49 2203 601-4103
    Fax: +49 2203 601-4115
    Linder Höhe
    Köln
    Kontaktieren
  • Dr. Enrique Knorr
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    Raum­flug­be­trieb und Astro­nau­ten­trai­ning
    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Bo­den­sta­tio­nen
    Telefon: +49 8153 28 2671
    Münchner Straße 20
    Oberpfaffenhofen-Wessling
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü