Raumflugbetrieb und Astronautentraining

Bild der Besucherbrücke im GSOC
Besucherbrücke im Deutschen Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC)
Bild 1/6, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Besucherbrücke im Deutschen Raumfahrtkontrollzentrum (GSOC)

Von der Besucherbrücke aus hat man einen Blick in die vier großen Kontrollräume K1-K4. Diese sind für den Betrieb des europäischen Weltraumlabors Columbus sowie für verschiedene Satelliten-Missionen eingerichtet.
Foto DLR-Mitarbeiter vor Bildschirmen der Position STRATOS im Columbus-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen
STRATOS-Konsole
Bild 2/6, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

STRATOS-Konsole

Columbus-Kontrollzentrum: Die Position STRATOS im Columbus-Kontrollzentrum in Oberpfaffenhofen ist zuständig für Lebenserhaltungssystem, Thermalkontrollsystem, Stromleistungssystem, Datenmanagement, Kommunikation und Video im Columbus-Labor.
Kontrollraum K1
Kontrollraum K1
Bild 3/6, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Kontrollraum K1

Blick in den größten Kontrollraum für die LEOP (Launch and Early Orbit Phase). Der ist für den Betrieb des europäischen Weltraumlabors Columbus sowie für verschiedene Satelliten-Missionen eingerichtet.
Bild zum Kontrollraum des Nutzerzentrum für Weltraumexperimente (MUSC) in Köln
Kontrollraum des Nutzerzentrum für Weltraumexperimente (MUSC) in Köln
Bild 4/6, Credit: © DLR. Alle Rechte vorbehalten

Kontrollraum des Nutzerzentrum für Weltraumexperimente (MUSC) in Köln

Kontrollraum des Nutzerzentrum für Weltraumexperimente (MUSC) in Köln
Bild zur Luftbildaufnahme der Satellitenbodenstation des Deutschen Raumfahrtkontrollzentrums (GSOC) des DLR
Luftbild der Anlage in Weilheim
Bild 5/6, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Luftbild der Anlage in Weilheim

Luftbildaufnahme der Satellitenbodenstation des Deutschen Raumfahrtkontrollzentrums (GSOC) des DLR. Mehrere Satellitenschüsseln stehen dem DLR in Weilheim zur Verfügung. Am Tag der offenen Tür können Besucher diese genauer unter die Lupe nehmen und erfahren, wofür diese benötigt werden.
ATEK/MAPHEUS-8 startet am frühen Morgen
Start der ATEK/MAPHEUS-8 am frühen Morgen, vorbereitet und durchgeführt durch die Abteilung Mobile Raketenbasis (MORABA) des DLR.
Bild 6/6, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Start der ATEK/MAPHEUS-8 am frühen Morgen, vorbereitet und durchgeführt durch die Abteilung Mobile Raketenbasis (MORABA) des DLR.

Nach einem reibungslosen Countdown startete MAPHEUS-8 am 13.6.2019 um 4:21 Uhr. Der Flug verlief nominal mit einer maximalen Flughöhe von 239 km. Die Nutzlast sowie die instrumentierte zweite Stufe wurden direkt nach dem Flug per Helikopter geborgen.      

Der DLR-Raumflugbetrieb ist die zentrale Einrichtung für die Durchführung von Raumflugmissionen in Deutschland. Die Verantwortung der Einrichtung reicht dabei von Satellitenmissionen für die Erdbeobachtung, Kommunikation und Aufklärung bis hin zu bemannten Missionen und Erkundungsflügen in das Planetensystem. Darüber hinaus werden Astronauten trainiert, Experimente vorbereitet sowie Höhenforschungsraketen für den Einsatz rund um die Welt entwickelt. Außerdem arbeitet man im DLR-Raumflugbetrieb an neuen Technologien wie dem On-Orbit-Servicing, um mit diesen auch schwierigste Raumfahrtprojekte der Zukunft meistern zu können.

Kontakt
  • Prof. Dr. Felix Huber
    Direktor
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Raumflugbetrieb und Astronautentraining
    Telefon: +49 8153 28-2701
    Münchener Straße 20
    82234 Weßling
    Kontaktieren
Institutsfakten
  • DLR-Raumflugbetrieb und Astronautentraining: Summe aller Publikationen – davon 43 Prozent Open-Access (2014 bis 2018)

    257,344
    601
  • Publikationen Open-Access von 2014 bis 2018 (43 Prozent)
    257,344
    257
  • Publikationen ohne Open-Access von 2014 bis 2018
    257,344
    344
Institutsfakten
  • DLR-Raumflugbetrieb und Astronautentraining: Summe aller Journalbeiträge – davon 28 Prozent Open-Access (2014 bis 2018)

    101,40
    141
  • Journalbeiträge ohne Open-Access (2014 bis 2018)
    101,40
    101
  • Journalbeiträge Open-Access (2014 bis 2018)
    101,40
    40
Institutsfakten
  • DLR-Raumflugbetrieb und Astronautentraining: Anzahl Doktoranden (Jahr 2018)

    Icon Nachwuchsförderung
    9
  • Jahr 2018
    Icon Nachwuchsförderung
    9

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü