Gebäude Institut für Fahrzeugkonzepte
Das Institut für Fahrzeugkonzepte am Standort Stuttgart
Bild 1/5, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Das Institut für Fahrzeugkonzepte am Standort Stuttgart

Willkommen am Institut für Fahrzeugkonzepte! Wir erforschen, entwickeln und bewerten neue Fahrzeugkonzepte und -technologien vor dem Hintergrund zukünftiger Anforderungen an das Verkehrssystem.

UMV: Für automatisierte, modularisierte und elektrisch angetriebene Fahrzeuge werden neuartige Bauweisen und Werkstoffe zum Einsatz kommen.
Visualisierung des Urban Modular Vehicle (UMV) des DLR
Bild 2/5, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Visualisierung des Urban Modular Vehicle (UMV) des DLR

Bei der Fachtagung WerkstoffPlusAuto im Februar 2019 tauschten sich rund 150 Experten aus Industrie und Forschung zu neuen Fahrzeugkonzepten aus. Neue Konzepte wie automatisierte, modularisierte und elektrisch angetriebene People- und Cargomover, die Personen oder Güter befördern, werden zunehmend die Art und Weise bestimmen, wie wir Fahrzeuge bauen und welche Werkstoffe dabei zum Einsatz kommen. 

Modulares, automatisiertes Fahrzeugkonzept für Personen- und Gütertransport
Modulares, automatisiertes Fahrzeugkonzept für Personen- und Gütertransport
Bild 3/5, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Modulares, automatisiertes Fahrzeugkonzept für Personen- und Gütertransport

Das autonome, fahrerlose elektrische Fahrzeugkonzept U-Shift ermöglicht durch die Trennung von Fahrmodul und Transportkapsel eine neue Art der Modularität und damit auch eine neue Intermodalität, neue Produkte und Geschäftsmodelle. 

NGT CARGO – Hochgeschwindigkeits-Güterzug
NGT CARGO – Hochgeschwindigkeits-Güterzug 
Bild 4/5, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

NGT CARGO – Hochgeschwindigkeits-Güterzug 

So sieht der Güterzug der Zukunft aus: flexibler, schneller, effizienter.

Logistikkonzept des NGT CARGOs
Logistikkonzept des NGT CARGOs
Bild 5/5, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Logistikkonzept des NGT CARGOs

Nach der Vorstellung des grundlegenden Konzepts für den NGT CARGO machen sich die DLR-Wissenschaftler daran, ein detailliertes Logistik- und Betriebskonzept zu erarbeiten, Terminals und Entladestellen zu designen sowie an der Fahrzeugarchitektur und dem Antriebskonzept weiter zu arbeiten. Im Gegensatz zum aktuell fahrenden Wagenmaterial, werden die Wagen des NGT CARGO geschlossen und aerodynamisch verkleidet sein. Die Lücken zwischen den einzelnen Wagen entfallen, was den Fahrwiderstand verringert und so für weniger Lärm sorgt.

Das Institut für Fahrzeugkonzepte erforscht innovative Fahrzeugkonzepte für künftige Fahrzeuggenerationen auf Straße und Schiene am DLR-Standort Stuttgart. Es bearbeitet und koordiniert verkehrstechnisch relevante Themen wie Alternative Antriebe und Energiewandlung, Kraftstoff- und Energiespeicherung, Leichtbau und Hybrid-Bauweisen als auch innovative Techniksysteme und Technikbewertung für Fahrzeuge.

Die Beiträge des Institutes reichen dabei von Konzepten und Feasibility-Studien über Konstruktion, Berechnung und Simulation bis zur Darstellung von Forschungsdemonstratoren, -komponenten und -fahrzeugen. Die Arbeiten des Instituts kooperieren in einem Netzwerk mit internationalen Partnern aus Forschung und Industrie. Die Leitvision des Instituts für Fahrzeugkonzepte ist eine erfolgreiche wissenschaftliche Mitarbeit für eine effiziente Mobilität, basierend auf regenerativen Energiequellen und Energiewandlung / - speicherung der Zukunft sowie fortschriftlichen Bauweisen und Leichtbau für Straßen- und Schienenfahrzeuge.

Kontakt
  • Prof. Dr.-Ing. Horst E. Friedrich
    Institutsleiter
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Institut für Fahrzeugkonzepte
    Telefon: +49 711 6862-255
    Telefax: +49 711 6862-1255
    Pfaffenwaldring 38-40
    70569  Stuttgart
    Kontaktieren
Das Institut für Fahrzeugkonzepte
Forschung
Standorte und Büros
Stuttgart
Projekte

Institutsfakten

  • Institut für Fahrzeugkonzepte: Summe aller Journalbeiträge von 2014 bis 2018 – davon 23 Prozent Open-Access

    54,16
    70
  • Anzahl Journalbeiträge ohne Open-Access (2014 bis 2018)
    54,16
    54
  • Anzahl Journalbeiträge mit Open-Access (2014 bis 2018)
    54,16
    16
Institutsfakten
  • Institut für Fahrzeugkonzepte: Anzahl Mitarbeitende (Jahr 2018)

    12,100
    112
  • Weibliche Mitarbeitende
    12,100
    12
  • Männliche Mitarbeitende
    12,100
    100
Institutsfakten
  • Institut für Fahrzeugkonzepte: Summe aller Publikationen – davon 35 Prozent Open-Access (2014 bis 2018)

    159,294
    453
  • Publikationen Open-Access von 2014 bis 2018 (35 Prozent)
    159,294
    159
  • Publikationen ohne Open-Access von 2014 bis 2018
    159,294
    294
Infrastruktur
Meilensteine
Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü