In­sti­tut für Flug­füh­rung

Flugversuche im DLR Remote Tower Lab
In­no­va­ti­ve Kon­zep­te: Fern­über­wa­chung meh­re­rer Flug­hä­fen
Bild 1/4, Credit: ©DLR

Innovative Konzepte: Fernüberwachung mehrerer Flughäfen

For­scher un­ter­su­chen im DLR Tower­Lab bei­spiels­wei­se, wie ein Lot­se den Ver­kehr auf bis zu drei Flug­plät­zen gleich­zei­tig be­wäl­ti­gen kann.
Generic Cockpit Simulator (GECO)
Ge­ne­ric Cock­pit Si­mu­la­tor (GE­CO): Au­to­ma­ti­sie­rung bord­sei­ti­ger Pro­zes­se zur Un­ter­stüt­zung der Pi­lo­ten
Bild 2/4, Credit: ©DLR

Generic Cockpit Simulator (GECO): Automatisierung bordseitiger Prozesse zur Unterstützung der Piloten

Mo­du­lar auf­ge­bau­ter Fest­sitz-Cock­pit­si­mu­la­tor für die Ent­wick­lung und Be­wer­tung neu­er An­zei­ge- und Be­dien­kon­zep­te in Cock­pits.
Apron and Tower Simulator (ATS)
Apron and Tower Si­mu­la­tor (ATS): Das Luft- und Bo­den­ver­kehrs­ma­na­ge­ment der Flug­lot­sen ge­stal­ten
Bild 3/4, Credit: ©DLR

Apron and Tower Simulator (ATS): Das Luft- und Bodenverkehrsmanagement der Fluglotsen gestalten

Für For­schung und Ent­wick­lung im Be­reich der sicht­ba­sier­ten Luft­ver­kehrs­kon­trol­le kommt der ATS-Si­mu­la­tor mit 360°-Sichtsys­tem zum Ein­satz.
Institut für Flugführung
In­sti­tut für Flug­füh­rung in Braun­schweig
Bild 4/4, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Institut für Flugführung in Braunschweig

Haupt­ge­bäu­de des In­sti­tuts für Flug­füh­rung am DLR-Stand­ort Braun­schweig.

Das Institut für Flugführung arbeitet an der Entwicklung und Anwendung von zukünftigen Prozessen und Technologien für eine integrierte bord- und bodenseitige Führung von Luftfahrzeugen. Dies bedeutet, den Luftraum flexibler und effizienter zu nutzen und Flughäfen auf ein Optimum an Durchsatz bei einem Minimum an Treibstoffverbrauch und Umweltbelastung auszurichten. Dabei untersucht das Institut alle technischen und operationellen Prozesse an Bord von Flugzeugen und am Boden (Flugsicherung und Flughäfen). Der sich ändernden Rolle des menschlichen Operateurs wird hier eine besondere Bedeutung beigemessen.

Kontakt
  • Prof. Dr. Dirk Kügler
    In­sti­tuts­lei­ter
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Flug­füh­rung
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren
  • Dr. Helmut Többen
    Ab­tei­lungs­lei­ter und Busi­ness­ma­na­ger
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Flug­füh­rung, Ge­schäftstel­le und AT-One
    Telefon: +49 531 295-2932
    Fax: +49 531 295-2550
    Lilienthalplatz 7
    38108 Braunschweig
    Kontaktieren
Interaktion von Drohnen bei Gefahren - City-ATM Phase 2
Interaktion von Drohnen bei Gefahren - City-ATM Phase 2
Im Projekt City-ATM erarbeitet das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammen mit Partnern ein Luftraummanagement- und Verkehrssteuerungskonzept für die Integration von neuen Luftraumteilnehmern, wie unbemannte Luftfahrzeuge oder Lufttaxis, in den unkontrollierten Luftraum. In Phase 2...
Credit: © DLR
Standorte und Büros
Braunschweig
Projekte
Auszeichnungen
Infrastruktur
Meilensteine
Institutsfakten
  • 32,45
    77

    In­sti­tut für Flug­füh­rung: An­zahl re­fe­rier­ter Zeit­schrif­ten­bei­trä­ge (2016-2020) 

  • 32,45
    32
    referierte Open-Access Zeitschriftenbeiträge (öffentlich zugänglich)
  • 32,45
    45
    referierte Zeitschriftenbeiträge (zugangsbeschränkt)
Institutsfakten
  • 41,78
    119

    In­sti­tut für Flug­füh­rung: An­zahl ISI/Sco­pus-re­fe­rier­te Pu­bli­ka­tio­nen (2016-2020)

  • 41,78
    41
    ISI/Scopus-referierte OpenAccess Publikationen (frei zugänglich)
  • 41,78
    78
    ISI/Scopus-referierte Publikationen (zugangsbeschränkt)
Institutsfakten
  • Icon Nachwuchsförderung
    19

    In­sti­tut für Flug­füh­rung: An­zahl Dok­to­ran­den (Jahr 2020)

  • Icon Nachwuchsförderung
    19
    Jahr 2020

Hauptmenü