In­sti­tut für Flug­ha­fen­we­sen und Luft­ver­kehr

DLR-Billigfliegerreport: Flugzeuge der Eurowings auf dem Vorfeld
DLR-Bil­lig­flie­ger­re­port: Flug­zeu­ge der Eu­ro­wings auf dem Vor­feld
Bild 1/4, Credit: Eurowings

DLR-Billigfliegerreport: Flugzeuge der Eurowings auf dem Vorfeld

Rund 30 Pro­zent al­ler Flug­ver­bin­dun­gen ab Deutsch­land wer­den mitt­ler­wei­le von Low Cost Flie­gern be­dient. Der "Low Cost Mo­ni­tor"- Be­richt des DLR wird seit 2006 je­weils im Früh­ling und Herbst ver­öf­fent­licht.
Foto Simulations-Software TOMICS
Si­mu­la­ti­ons-Soft­ware TO­MICS
Bild 2/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Simulations-Software TOMICS

TO­MICS ist ei­ne im DLR ent­wi­ckel­te Si­mu­la­ti­ons-Soft­ware, die zeigt, wie Per­so­nen­strö­me am Flug­ha­fen ge­lenkt wer­den kön­nen. Die­se wird am Tag der Luft- und Raum­fahrt 2013 im DLR-In­sti­tut für Flug­ha­fen­we­sen und Luft­ver­kehr de­mons­triert.
Foto Der Luftverkehr über Deutschland
Der Luft­ver­kehr über Deutsch­land
Bild 3/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Der Luftverkehr über Deutschland

Das DLR-In­sti­tut für Flug­ha­fen­we­sen und Luft­ver­kehr gibt am Tag der Luft- und Raum­fahrt 2013 ei­nen ex­em­pla­ri­schen Über­blick über das Luft­ver­kehrs­ge­sche­hen am Flug­ha­fen Köln/Bonn.
Einblick in das Krisenzentrum
Ein­blick in das Kri­sen­zen­trum
Bild 4/4, Credit: DLR/Maasewerd.

Einblick in das Krisenzentrum

Wäh­rend der Ver­suchs­kam­pa­gne im Rah­men des EU-Pro­jekts DRI­VER (Dri­ving In­no­va­ti­ons in Cri­sis Ma­nage­ment for Eu­ro­pean Re­si­lian­ce) wur­de im Va­li­die­rungs­zen­trum für Luft­ver­kehr des Deut­schen Zen­trums für Luft- und Raum­fahrt (DLR) ein Kri­sen­ma­na­ge­m­ent­zen­trum ein­ge­rich­tet.

Gegenstand der Forschung des Instituts für Flughafenwesen und Luftverkehr (FW) ist die Untersuchung der Frage, wie sich sowohl das System Luftverkehr als auch das System Flughafen im Zeitablauf unter verschiedenen Einflussbedingungen verändern. Im Weiteren wird untersucht, wie sich gewünschte Zustände der Systeme erreichen lassen.

Kennzeichnend für die Bearbeitung dieser Fragestellungen sind die Auslegung und Durchführung von Analysen der aktuellen Entwicklung, die Definition und Untersuchung von Szenarien der künftigen Entwicklung anhand von Systemmodellen, die Entwicklung und Anwendung von Bewertungstools für die Unterstützung von Entscheidungen zur aktiven Vermeidung unerwünschter Entwicklungen, die Konzeption und Entwicklung von Methoden zur effizienten Durchführung von Steuerungsmaßnahmen und die Beobachtung und Kontrolle der Einhaltung und des Erfolgs der Maßnahmen. Diese Aktivitäten zielen im Bereich der Luftverkehrsforschung auf die Auslegung langfristig, strategischer Maßnahmen.

Kontakt
  • Prof. Dr. Johannes Reichmuth
    In­sti­tuts­lei­ter
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Flug­ha­fen­we­sen und Luft­ver­kehr
    Telefon: +49 2203 601-2180
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren
Das DLR in zwei Minuten
{youtube preview image}

Das Video ist aus Datenschutzgründen deaktiviert, damit keine ggf. unerwünschte Datenübertragung zu YouTube stattfindet. Zur Aktivierung bitte klicken. Das Video wird dann automatisch gestartet.

Das DLR in zwei Minuten
Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Seine Forschungs- und Entwicklungsarbeiten in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie, Verkehr und Sicherheit sind in nationale und internationale Kooperationen eingebunden.
Credit: DLR
Forschung
Projekte
Institutsfakten
  • 14,16
    30

    In­sti­tut für Flug­ha­fen­we­sen und Luft­ver­kehr: Sum­me al­ler Jour­nal­bei­trä­ge von 2014 bis 2018 – da­von 47 Pro­zent Open-Ac­cess

  • 14,16
    14
    Journalbeiträge Open-Access 2014 bis 2018 (47 Prozent)
  • 14,16
    16
    Journalbeiträge ohne Open-Access 2014 bis 2018
Institutsfakten
  • Icon Nachwuchsförderung
    Institut für Flughafenwesen und Luftverkehr: Anzahl Doktoranden (Jahr 2018)

    In­sti­tut für Flug­ha­fen­we­sen und Luft­ver­kehr: An­zahl Dok­to­ran­den (Jahr 2018)

  • Icon Nachwuchsförderung
    5
    Jahr 2018
Institutsfakten
  • 7,30
    37

    In­sti­tut für Flug­ha­fen­we­sen und Luft­ver­kehr: An­zahl Mit­ar­bei­ten­de (Jahr 2019)

  • 7,30
    7
    Weibliche Mitarbeitende
  • 7,30
    30
    Männliche Mitarbeitende

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü