In­sti­tut für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me

Erfassung dynamischer Prozesse der Erde mit der Mission Tandem-L
Missi­on Tan­dem-L
Bild 1/5, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Mission Tandem-L

Die Tan­dem-L-Missi­on ist ei­ne der­zeit vom In­sti­tut vor­ge­schla­ge­ne Sa­tel­li­ten­mis­si­on zur glo­ba­len Be­ob­ach­tung von dy­na­mi­schen Pro­zes­sen auf der Erd­ober­flä­che – in ei­ner bis­her nicht er­reich­ten Qua­li­tät und Auf­lö­sung.
Antennen- und Radarrückstreu-Messanlage
An­ten­nen- und Ra­dar­rückstreu-Mess­an­la­ge
Bild 2/5, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Antennen- und Radarrückstreu-Messanlage

Ein­blick in die An­ten­nen- und Ra­dar­rückstreu-Mess­an­la­ge des In­sti­tuts für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me.
DLR Dornier 228-112
DLR Dor­nier 228-112
Bild 3/5, Credit: Renato Burkhart, airliners.net

DLR Dornier 228-112

Das For­schungs­flug­zeug Dor­nier 228-112 mit dem dar­in ein­ge­bau­ten höch­stauf­lö­sen­den ab­bil­den­den ex­pe­ri­men­tel­len Ra­dar­sys­tem F-SAR des In­sti­tuts: Die mit den flug­zeug­ge­stütz­ten Sys­te­men durch­ge­führ­ten For­schungs­ar­bei­ten stel­len ei­nen wich­ti­gen Bei­trag zur Ent­wick­lung und zum Be­trieb zu­künf­ti­ger in­no­va­ti­ver welt­raum­ge­stütz­ter SAR-Sys­te­me dar.
TanDEM-X: Mission zur 3D-Vermessung der Erde
Missi­on Tan­DEM-X
Bild 4/5, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Mission TanDEM-X

Die Tan­DEM-X-Missi­on zur 3D-Ver­mes­sung der Er­de wur­de am In­sti­tut in­iti­iert und fe­der­füh­rend mit großem Er­folg durch­ge­führt.
Weißes Hauptgebäude des Instituts für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme am DLR-Standort Oberpfaffenhofen.
Das Haupt­ge­bäu­de des In­sti­tuts für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me am DLR-Stand­ort Ober­pfaf­fen­ho­fen
Bild 5/5, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Das Hauptgebäude des Instituts für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme am DLR-Standort Oberpfaffenhofen

Der Schwer­punkt der For­schungs­ar­beit des In­sti­tuts liegt auf der Kon­zep­ti­on und Ent­wick­lung in­no­va­ti­ver Ra­dar­sys­te­me mit syn­the­ti­scher Aper­tur (SAR), de­ren Da­ten-Ver­ar­bei­tungs­tech­ni­ken so­wie der Er­schlie­ßung neu­er sen­sor­spe­zi­fi­scher An­wen­dun­gen für die Fer­ner­kun­dung mit Ra­dar­sys­te­men. 

Mit seinem Know-how und seiner Expertise in den Bereichen passiver und aktiver Mikrowellen-Fernerkundung, trägt das DLR-Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme wesentlich zur Entwicklung und Weiterentwicklung von bodengestützten, luft- und weltraumgestützten Radarsensoren bei. Der Schwerpunkt der Forschungsarbeit liegt dabei auf der Konzeption und Entwicklung innovativer Radarsysteme mit synthetischer Apertur (SAR), deren Daten-Verarbeitungstechniken sowie der Erschließung neuer sensorspezifischer Anwendungen für die Fernerkundung mit Radarsystemen.

Die Expertise des Instituts umfasst das gesamte End-zu-End Know-how in der Mikrowellen-Fernerkundung. Dies ermöglicht es dem Institut eine Schlüsselrolle bei der Konzeption und Spezifikation neuer Radar-Sensoren zu spielen, einschließlich der Entwicklung zugehöriger neuer Technologien, Algorithmen und Anwendungen für den Radarbereich.

Kontakt
  • Prof. Dr.-Ing. Alberto Moreira
    Di­rek­tor
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me
    Telefon: +49 8153 28-2306
    Münchner Straße 20
    82234 Oberpfaffenhofen-Weßling
    Kontaktieren
  • Dr.-Ing. Manfred Zink
    Stell­ver­tre­ten­der Di­rek­tor
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)
    In­sti­tut für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me
    Telefon: +49 8153 28-2356
    Fax: +49 8153 28-1449
    Münchner Straße 20
    82234 Oberpfaffenhofen-Weßling
    Kontaktieren
Erdbeobachtung: Die Satellitenmissionen TanDEM-X und Tandem-L
{youtube preview image}

Das Video ist aus Datenschutzgründen deaktiviert, damit keine ggf. unerwünschte Datenübertragung zu YouTube stattfindet. Zur Aktivierung bitte klicken. Das Video wird dann automatisch gestartet.

Erdbeobachtung: Die Satellitenmissionen TanDEM-X und Tandem-L
Prof. Dr.-Ing. Alberto Moreira (DLR-Institut für Hochfrequenztechnik und Radarsysteme) spricht auf der ILA Berlin Airshow 2014 über die Radarmission TanDEM-X und die geplante Satellitenmission Tandem-L.
Credit: DLR (CC-BY 3.0)
Forschung
Standorte und Büros
Oberpfaffenhofen
Projekte
Infrastruktur
Institutsfakten
  • 106,93
    199

    In­sti­tut für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me: Sum­me al­ler Jour­nal­bei­trä­ge – da­von 47 Pro­zent Open-Ac­cess (2014 bis 2018)

  • 106,93
    106
    Journalbeiträge ohne Open-Access (2014 bis 2018)
  • 106,93
    93
    Journalbeiträge Open-Access (2014 bis 2018)
Institutsfakten
  • Icon Nachwuchsförderung
    80

    In­sti­tut für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me: An­zahl Dok­to­ran­den (Jahr 2018)

  • Icon Nachwuchsförderung
    80
    Jahr 2018
Institutsfakten
  • 25,121
    146

    In­sti­tut für Hoch­fre­quenz­tech­nik und Ra­dar­sys­te­me: An­zahl Mit­ar­bei­ten­de (Jahr 2019)

  • 25,121
    25
    Weibliche Mitarbeitende
  • 25,121
    121
    Männliche Mitarbeitende
Meilensteine

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü