Darstellung des Sonnensystems
Darstellung unseres Sonnensystems
Bild 1/2, Quelle: DLR (CC-BY 3.0)

Darstellung unseres Sonnensystems

Unser Planetensystem: Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun.

Grafische Darstellung Sonnensystem und Exoplanetensysteme
Suche nach exoplanetaren Systemen
Bild 2/2, Quelle: ESA–C. Carreau

Suche nach exoplanetaren Systemen

Die nächste große Mission zur Suche nach Exoplanten und ihrer genauen Charakterisierung ist PLATO (PLAnetary Transits and Oscillations of stars). PLATO sucht gezielt nach Planeten um helle Sterne, die man genau charakterisieren kann. Von besonderem Interesse sind Gesteinsplaneten, die eine Atmosphäre haben und auf denen es vielleicht Wasser im flüssigen Zustand gibt. Auf diesen Planeten könnte sich möglicherweise Leben – in welcher Form auch immer – entwickelt haben.

Das DLR-Institut für Planetenforschung befasst sich mit der Erforschung unseres Sonnensystems, insbesondere im Hinblick auf Ursprung, Entstehung und Entwicklung von Planeten, deren Monden und planetaren Kleinkörpern (Asteroiden und Kometen), durch Mittel der Fernerkundung auf Raumfahrzeugen und vom Boden (Observatorien), durch Laborexperimente und In-situ-Untersuchungen sowie durch theoretische Modellierungen. Das Institut wurde am 1. Januar 1992 gegründet.

Kontakt
  • Prof. Heike Rauer
    Institutsdirektorin
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Institut für Planetenforschung
    Telefon: +49 30 67055-430
    Telefax: +49 30 67055-384
    Rutherfordstraße  2
    12489 Berlin
    Kontaktieren
  • Prof. Dr. Ralf Jaumann
    Abteilungsleitung
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Institut für Planetenforschung
    Telefon: +49 30 67055-400
    Telefax: +49 30 67055-402
    Rutherfordstraße  2
    12489 Berlin
    Kontaktieren
Das DLR in zwei Minuten
{youtube preview image}

Das Video ist aus Datenschutzgründen deaktiviert, damit keine ggf. unerwünschte Datenübertragung zu YouTube stattfindet. Zur Aktivierung bitte klicken. Das Video wird dann automatisch gestartet.

Standorte und Büros
Berlin
Projekte

Institutsfakten

  • Institut für Planetenforschung: Summe aller Publikationen – davon 38 Prozent Open-Access (2014 bis 2018)

    956,1531
    2487
  • Publikationen Open-Access von 2014 bis 2018 (38 Prozent)
    956,1531
    956
  • Publikationen ohne Open-Access von 2014 bis 2018
    956,1531
    1531
Institutsfakten
  • Institut für Planetenforschung: Anzahl Mitarbeitende (Jahr 2018)

    31,83
    114
  • Weibliche Mitarbeitende
    31,83
    31
  • Männliche Mitarbeitende
    31,83
    83
Institutsfakten
  • Institut für Planetenforschung: Summe aller Journalbeiträge – davon 27 Prozent Open-Access (2014 bis 2018)

    492,184
    676
  • Journalbeiträge ohne Open-Access (2014 bis 2018)
    492,184
    492
  • Journalbeiträge Open-Access (2014 bis 2018)
    492,184
    184
Meilensteine
Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü