Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik

Im TechLab des Instituts für Systemdynamik und Regelungstechnik in Oberpfaffenhofen sind verschiedene Prüfstände sowie das Innovationslabor SCIL untergebracht.
TechLab: Platz für Prüfstände und das Innovationslabor SCIL
Bild 1/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

TechLab: Platz für Prüfstände und das Innovationslabor SCIL

Im TechLab des Instituts für Systemdynamik und Regelungstechnik in Oberpfaffenhofen sind verschiedene Prüfstände sowie das Innovationslabor SCIL untergebracht.
Das Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik ist Teil des Clusters Robotik und Mechatronik Zentrum (RMC)
Das Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik ist Teil des Clusters Robotik und Mechatronik Zentrum (RMC)
Bild 2/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Das Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik ist Teil des Clusters Robotik und Mechatronik Zentrum (RMC)

Das RMC ist das Kompetenzzentrum im DLR für Forschung und Entwicklung auf den Gebieten Robotik, Mechatronik und optische Sensorsysteme. Die Anwendung der im Cluster entwickelten Technologien und Systeme fokussieren sich primär auf die programmatischen Aufgaben in den Forschungsbereichen Raumfahrt, Luftfahrt und Verkehr.
Die vielfältigen Forschungsarbeiten des Instituts basieren auf den Schlüsseltechnologien Modellierung, Regelung und Optimierung
Die vielfältigen Forschungsarbeiten des Instituts basieren auf den Schlüsseltechnologien Modellierung, Regelung und Optimierung
Bild 3/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Die vielfältigen Forschungsarbeiten des Instituts basieren auf den Schlüsseltechnologien Modellierung, Regelung und Optimierung

Die grafische Darstellung zeigt den methodischen Querschnittscharakter des Instituts für Systemdynamik und Regelungstechnik. Methoden & Werkzeuge: Grundlagenforschung und Entwicklung in den Bereichen Systemmodellierung und Simulation, Regelung und Überwachung sowie Optimierung und KI. Anwendungen: Service-Satellit, MMX-Rover, Flugzeugkonzept mit elektrischen Antrieben, ROboMObil-Forschungsplattform für E-Mobilität und Next Generation Train als Beispiele für die Beteiligungen des Instituts an den DLR-Programmen Raumfahrt, Luftfahrt und Verkehr.
Der DLR Robotic Motion Simulator (RMS) ermöglicht hochrealistische Fahr- oder Flugsimulationen
Der DLR Robotic Motion Simulator (RMS) ermöglicht hochrealistische Fahr- oder Flugsimulationen
Bild 4/4, Credit: DLR (CC-BY 3.0)

Der DLR Robotic Motion Simulator (RMS) ermöglicht hochrealistische Fahr- oder Flugsimulationen

Die Bewegungssimulatorplattform basiert auf einem Standardindustrieroboter und wird für die Entwicklung und den Test neuer Fahr- und Flugregelungsalgorithmen sowie zur Untersuchung von Mensch-Maschine-Schnittstellen eingesetzt.

Der Forschungsschwerpunkt des DLR-Instituts für Systemdynamik und Regelungstechnik liegt in der Entwicklung und Anwendung effizienter Systemsimulationen und intelligenter Regelungssysteme für Raumfahrt- und Robotersysteme, Flugzeuge, Straßen- und Schienenfahrzeuge. Ziel der Methoden- und Toolentwicklung ist es, die Leistungsfähigkeit, Effizienz, Sicherheit und den Komfort der geregelten Systeme robust zu erhöhen. Die Validierung der Simulationsmodelle und Regelungsverfahren auf Prüfständen und in Flug- und Fahrversuchen spielt dabei eine wichtige Rolle in der Forschungsarbeit.

Kontakt
  • Prof. Dr.- Ing. Johann Bals
    Institutsdirektor
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik
    Telefon: +49 8153 28-2433
    Fax: +49 8153 28-44-3883
    Münchener Straße 20
    82234 Oberpfaffenhofen-Weßling
    Kontaktieren
  • Monika Klauer
    Sekretariat
    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
    Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik
    Telefon: +49 8153 28-2461
    Fax: +49 8153 28-44-3883
    Münchener Straße 20
    82234 Oberpfaffenhofen-Weßling
    Kontaktieren
Tag der offenen Tür – DLR- Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik
Forschung
Standorte und Büros
Oberpfaffenhofen
Institutsfakten
  • 9,69
    78

    Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik: Anzahl Mitarbeitende (Jahr 2019)

  • 9,69
    9
    Weibliche Mitarbeitende
  • 9,69
    69
    Männliche Mitarbeitende
Institutsfakten
  • 171,232
    403

    Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik: Summe aller Publikationen – davon 42 Prozent Open-Access (2014 bis 2018)

  • 171,232
    171
    Publikationen Open-Access von 2014 bis 2018 (42 Prozent)
  • 171,232
    232
    Publikationen ohne Open-Access von 2014 bis 2018
Institutsfakten
  • 24,23
    47

    Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik: Summe aller Journalbeiträge – davon 49 Prozent Open-Access (2014 bis 2018)

  • 24,23
    24
    Journalbeiträge ohne Open-Access (2014 bis 2018)
  • 24,23
    23
    Journalbeiträge Open-Access (2014 bis 2018)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü