Mission Blue Dot

Alexander Gersts Mission "Blue Dot - Shaping the future"

Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst im Raumanzug
Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst
Bild 1/2, Quelle: NASA.

Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst

Der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst wird im Rahmen seiner Mission "Blue Dot - Shaping the Future" 166 Tage auf der Internationalen Raumstation ISS sein.

Blue Dot mission logo
Blue Dot mission logo
Bild 2/2, Quelle: ESA.

Blue Dot mission logo

Logo for the 'Blue Dot – Shaping the future' mission to the International Space Station by German ESA astronaut Alexander Gerst.

Alexander Gerst (ESA), Gregory Reid Wiseman (NASA), Maxim Surajew (Roscosmos) Am 28. Mai 2014 um 21:57 Uhr mitteleuropäischer Zeit startete der deutsche ESA-Astronaut Alexander Gerst zur Internationalen Raumstation ISS und ist damit der dritte Deutsche, der an Bord der ISS leben und arbeiten wird. Während seiner für 165 Tage angesetzten Mission war er dabei in 100 verschiedene Experimente aller ISS-Partner eingebunden.

Bilder der Mission finde Sie in der Blue Dot-Bildergalerie.

Am 10. November 2014 ist Alexander Gerst nach dreieinhalb Stunden Flugzeit an Bord eines russischen Sojus-Raumschiffs um 4.58 Uhr Mitteleuropäischer Zeit (9.58 Uhr Ortszeit) in der kasachischen Steppe gelandet.

Daten zur Mission

Mission:"Blue Dot - Shaping the future" (Expeditionen 40/41 zur ISS)
Start zur ISS:28. Mai 2014, 21:57 Uhr MESZ
Startort:Baikonur, Kasachstan
Trägerrakete:Sojus-FG
Raumschiff:Sojus TMA-13M
Andocken an die ISS (Docking):29. Mai 2014, 03:44 Uhr MESZ
Öffnen der Luke (Hatch opening):29. Mai 2014, 05:52 Uhr MESZ
Missionsdauer:166 Tage
Crew:Alexander Gerst (ESA), Gregory Reid Wiseman (NASA), Maxim Surajew (Roscosmos)
Rückkehr zur Erde:10. November 2014
Die Mannschaft
ISS-Expedition 40:
Kommandant:Steven Swanson, 3. Raumflug, NASA
1. Flugingenieur:Alexander Skvortsow, 2. Raumflug, Roscosmos
2. Flugingenieur:Oleg Artemjew, 1.Raumflug, Roscosmos
3. Flugingenieur:Maxim Surajew, 2. Raumflug, Roscosmos
4. Flugingenieur:Reid Wiseman, 1.Raumflug, NASA
5. Flugingenieur:Alexander Gerst, 1.Raumflug, ESA
ISS-Expedition 41:
Kommandant:Maxim Surajew
1. Flugingenieur:Reid Wiseman
2. Flugingenieur:Alexander Gerst
3. Flugingenieur:Alexander Samokutjajew, 2. Raumflug, Roscosmos
4. Flugingenieur:Elena Serowa, 1.Raumflug, Roscosmos
5. Flugingenieur:Barry Wilmore, 2. Raumflug, NASA

Deutsche Experimente während der "Blue Dot"-Mission

Materialwissenschaftliche Forschung
Experimente im Elektromagnetischen Levitator (EML) im Columbus-Modul:
Check-Out Experiment:Airbus Defence & Space, Friedrichshafen
THERMOLAB:Universität Ulm
THERMOPROP:Universität Ulm
MAGNEPHAS:Leibniz-Institut für Festkörper- und Werkstoffforschung
METCOMP:DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum, Köln
COOLCOP:DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum, Köln
Experimente in den Schmelzöfen SQF (Solidification and Quenching Furnace) und LGF (Low Gradient Furnace) im MSL (Materials Science Laboratory) im Destiny-Modul:
MICAST:DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum, Köln
CETSOL:ACCESS, Aachen
SETA:ACCESS, Aachen
Physikalische Forschung
PASTA I (in der FASES-Anlage im Fluid Science Labor (FSL),
Columbus-Modul):
Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Golm
PASTA II (in der FASTER-Apparatur im European Drawer Rack (EDR), Columbus-Modul):Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung, Golm
DCMIX-3 (in der SODI-Apparatur - Selectable Optical Diagnostics Instrument - in der Microgravity Science Glovebox (MSG) Columbus-Modul):Universität Bayreuth
PK-4:Installation durch Alexander Gerst
Humanphysiologische Forschung
Cartilage:Deutsche Sporthochschule Köln
Circadian Rhythm:Charité Berlin
Skin-B:DermaTronnier, Universität Witten-Herdecke
Astrobiologische Forschung
DOSIS-3D:DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, Köln
Triplelux-B:Technische Universität Berlin
BOSS:DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin, Köln
BIOMEX:DLR-Institut für Planetenforschung Berlin-Adlershof
Technologie
MagVector MFX:DLR Raumfahrtmanagement, Airbus Defence & Space, ATZ-GmbH
WiSe-Net:Airbus Defence & Space, Bremen
SPACETEX:Hohenstein Institute, Schoeller Textil AG, Charité Berlin, DLR
Vessel ID System:Verteidigungsforschungsinstitut FFI, Norwegen
Nightpod:Astro- und Feinwerktechnik Adlershof GmbH
Astrophysik
SOLAR/SOLACES:Fraunhofer Institut für Physikalische Messtechnik IPM, Freiburg
Bildung
Earth Guardian:DLR Raumfahrtmanagement
Columbus Eye:DLR Raumfahrtmanagement, Universität Bonn
Top Experiment Seifenblasen:DLR, ESA, Stiftung Jugend forscht
Flying Classroom:DLR-Institut für Materialphysik im Weltraum, Köln
HAM Radio (ARISS):DLR Raumfahrtmanagement, NASA, Deutscher Amateur Radio-Club DARC

Dr. Alexander Gerst

Geboren am:3. Mai 1976
Geburtsort:Künzelsau, Region Hohenlohe-Franken (Baden-Württemberg)
Hobbies:Bergwandern, Klettern, Tauchen, Fallschirmspringen, Fechten, Fotografie
Schule:Ganerben Gymnasium Künzelsau und Technisches Gymnasium in Öhringen bei Heilbronn
Studium:Geophysik am Karlsruhe Institut für Technologie (Diplom) und Geowissenschaften an der Universität in Wellington, Neuseeland (Master)
Studienbeginn:1998
Promotion:Mai 2010 Institut für Geophysik an der Universität Hamburg
Promotionsthema:Eruptionsdynamik des antarktischen Vulkans Mount Erebus
Karriere:Geophysiker und Vulkanologe: Entwicklung neuer wissenschaftlicher Instrumente für die vulkanologische Forschung am Institut für Geophysik der Universität Hamburg (2004 bis 2009)
Auszeichnungen:DFG: Bernd Rendel-Preis für hervorragende Forschung
Auswahl für das ESA-Astronautenkorps:Mai 2009
Beginn der Ausbildung zum Astronauten:1. September 2009
Ende des ESA-Basistrainings:22. November 2010
Nominierung für ISS-Mission:22. September 2011
Beginn der Missionsvorbereitungen:September 2011
Weitere Informationen

Neueste Meldungen

Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü