GSB Standardlösung

Mission CHEOPS

Weltraumteleskop CHEOPS: Die Vermessung extrasolarer Planeten

CHEOPS, die erste Exoplanetenmission der ESA
CHEOPS, die erste Exoplanetenmission der ESA
Bild 1/1, Quelle: ESA / ATG medialab

CHEOPS, die erste Exoplanetenmission der ESA

Künstlerische Darstellung der ESA-Mission CHEOPS (Characterising Exoplanet Satellite) mit einem Exoplanetensystem im Hintergrund.

Das Hauptziel der ESA-Mission CHEOPS (Characterising Exoplanet Satellite) ist die Untersuchung von mehreren hundert bereits bekannten Exoplaneten, die größer als die Erde und kleiner als Neptun sind, also Durchmesser zwischen etwa 10.000 und 50.000 Kilometern haben.

Heute sind schon über 4.000 Exoplaneten bekannt, entdeckt von Teleskopen auf der Erde oder von Weltraumteleskopen wie Kepler, TESS und CoRoT. Vor allem die Kepler-Mission hat viele Planetenkandidaten ausgemacht, die aber noch zu überprüfen und zu bestätigen sind. Die Hauptaufgabe von CHEOPS ist es daher, über das Vermessen der Lichtkurven von hellen Sternen bei sogenannten Transits (also den Passagen von Exoplaneten vor ihrem Zentralstern) und deren damit verbundener minimaler Verdunklung, Planeten hinsichtlich ihrer Größe, Umlaufzeit und physikalischer Parameter zu beurteilen.

Neueste Meldungen
Hinweis zur Verwendung von Cookies

OK

Hauptmenü