EDEN ISS

#MadeIn­An­tarc­ti­ca - Ge­mü­se­an­bau im ewi­gen Eis

Antarktisgewächshaus EDEN ISS
Ant­ark­tis­ge­wächs­haus EDEN ISS
Bild 1/4, Credit: DLR/NASA/Bunchek

Antarktisgewächshaus EDEN ISS

Das DLR-Ant­ark­tis­ge­wächs­haus EDEN ISS steht auf dem Ekströ­meis­schelf rund 400 Me­ter ent­fernt von der deut­schen Neu­mayer Sta­ti­on III.
Jess Bunchek hält ihre erste Ernte in der Hand
Jess Bun­chek hält ih­re ers­te Ern­te in der Hand
Bild 2/4, Credit: © Alfred-Wegener-Institut/Ort

Jess Bunchek hält ihre erste Ernte in der Hand

Jess Bun­chek vom NA­SA Ken­ne­dy Space Cen­ter forscht 2021 als Gast­wis­sen­schaft­le­rin im DLR-Ant­ark­tis­ge­wächs­haus EDEN ISS.
Radieschen vor der Ernte
Ra­dies­chen vor der Ern­te
Bild 3/4, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Radieschen vor der Ernte

Ra­dies­chen vor der ers­ten Ern­te im EDEN-ISS-Ge­wächs­haus. Die Pflan­zen­zucht er­folgt un­ter künst­li­chem Licht und oh­ne Er­de, wo­bei die Wur­zeln der Pflan­zen mit ei­ner Nähr­lö­sung re­gel­mä­ßig be­sprüht wer­den.
Blick auf Neumayer III
Blick auf Neu­mayer III
Bild 4/4, Credit: DLR (CC BY-NC-ND 3.0)

Blick auf Neumayer III

Neu­mayer III Sta­ti­on mit an­gren­zen­den Ein­rich­tun­gen. Mit­tig im Bild ist das EDEN-ISS-Ge­wächs­haus wei­ter hin­ten zu er­ken­nen.

Abgeschnitten von der Außenwelt steht seit 2018 das DLR-Gewächshaus EDEN ISS in der Antarktis nahe der vom Alfred-Wegener-Institut (AWI) betriebenen Antarktisstation Neumayer III. Auf dem siebten Kontinent gedeihen in der Polarnacht Gemüse, Salate und Kräuter mithilfe von künstlichem Licht, effektiven Nährstofflösungen und vollkommen ohne Erde. Mit dem Gewächshaus EDEN ISS in der unwirtlichen Umgebung der Antarktis will das DLR so dicht wie möglich an die Bedingungen einer Langzeitmission im Weltraum herankommen. Das Forschungslabor dient nicht nur der Erprobung der Gemüsezucht für zukünftige bemannte Weltraummissionen zu Mond und Mars. Zugleich forschen die Wissenschaftler für die Nahrungsmittelproduktion der Zukunft in klimatisch ungünstigen Gebieten wie Wüsten und arktischen Regionen.

Für die Überwinterung 2021 ist die Pflanzenwissenschaftlerin Jess Bunchek vom Kennedy Space Center der NASA als Gastforscherin des DLR ein Jahr im ewigen Eis. In einer gemeinsamen Forschungsmission von DLR und NASA erforscht sie, wie Astronauten zukünftig mit möglichst wenig Zeit- und Energieeinsatz viel Salat, Gurken, Tomaten, Paprika und Kräuter züchten können und stellt die Gewächshaustechnik ebenso wie die robusten Pflanzensorten auf die Probe. Zudem erfasst sie, wie das grüne Habitat und seine Früchte auf die isolierte Überwinterungscrew im ewigen Eis wirken. Jess Bunchek ist Teil des zehnköpfigen Überwinterungsteams auf der Neumayer Station III.

In den sozialen Medien lassen sich die Aktivitäten im Antarktisgewächshaus EDEN ISS über den Hashtag #MadeInAntarctica verfolgen. Das Antarktisgewächshaus ist mit Kanälen auf Facebook und Instagram vertreten sowie mit einer Bildgalerie auf flickr. Im Blog schreibt Jess Bunchek über ihre persönlichen Eindrücke zur Antarktismission. Mit einem neuen Tool können die Pflanzen des EDEN-ISS-Gewächshauses in der Antarktis beobachtet werden. Jeden Tag ermöglichen die Bilder von 34 Kameras zu verfolgen, wie die Pflanzen wachsen.

7 Bilder
Nachrichten
Kontakt
  • Falk Dambowsky
    Pres­se­re­dak­ti­on
    Deut­sches Zen­trum für Luft- und Raum­fahrt (DLR)

    Kom­mu­ni­ka­ti­on und Pres­se
    Telefon: +49 2203 601-3959
    Linder Höhe
    51147 Köln
    Kontaktieren

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

Hauptmenü