EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon Europe

DLR-Institutsleiterin Lenz in Mission-Board "Climate-Neutral and Smart Cities" der Europäischen Kommission berufen

Montag, 5. August 2019

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Prof. Dr. Barbara Lenz
    Prof. Dr. Barbara Lenz

    Prof. Dr. rer. nat. Barbara Lenz ist Leiterin des DLR-Instituts für Verkehrsforschung in Berlin.

Klimawandel und die klimafreundlich agierende Gesellschaft, intelligente Städte, gesunde Ozeane und Agrarflächen, Krebs im Fokus der Gesundheitsforschung – fünf greifbare Themen mit wichtigen Problemen und Herausforderungen der Gegenwart schnürte der EU-Kommissar für Forschung, Wissenschaft und Innovation, Carlos Moedas, zu Missionen als neues Strukturelement für das nächste EU Rahmenprogramm für Forschung und Innovation (Horizon Europe). Zur Beratung für diesen neuen Ansatz hat die europäische Kommission mit hochkarätigen Experten aus Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft besetzte Mission-Boards eingerichtet. Forschungskommissar Moedas teilte am 30. Juli 2019 mit, dass Prof. Dr. Barbara Lenz, Leiterin des Instituts für Verkehrsforschung am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Mitglied des Mission-Boards "Climate-Neutral and Smart Cities" wird.

Diese Expertengruppen sollen Vorschläge für die konkrete Ausgestaltung der Missionen erarbeiten und der Europäischen Kommission vorlegen. Sie prüft im Anschluss deren mögliche Umsetzung im neuen EU-Forschungsrahmenprogramm Horizon Europe für 2021 bis 2027. Ziel der Europäischen Kommission ist es, mit den greifbaren Themen der Missionen interdisziplinäre Lösungen für die gesellschaftlichen Herausforderungen zu erarbeiten. "Wir freuen uns, dass Frau Prof. Lenz aus dem DLR in diesen Kreis eines Mission-Boards berufen wurde. Es zeigt wieder einmal die starke Position des DLR und seiner Vertreter in der europäischen Forschungslandschaft", sagt die DLR-Vorstandsvorsitzende Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund.

Prof. Lenz wurde aufgrund ihrer thematischen Ausrichtung, fachlichen Expertise sowie ihrer Erfahrung und Mitarbeit in europäischen Beratungsgremien von zwei Verbänden (EUREC/Energieforschung sowie ECTRI/Verkehrsforschung) unterstützt und letztlich durch die Europäische Kommission ausgewählt. So ist die Pionierin der Mobilitäts- und Verkehrsforschung des DLR bereits Stellvertretende Vorsitzende der Expertengruppe Verkehr im Rahmen des laufenden EU-Forschungsrahmenprogramms Horizon 2020.

Zuletzt geändert am:
05.08.2019 09:21:13 Uhr

Kontakte

 

Philipp Burtscheidt
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Media|Relations

Tel.: +49 2203 601-2323
Uwe Möller
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Büroleiter Brüssel

Tel.: +32 2500 08-42

Fax: +32 2500 08-40