Mehr über das DLR

DLR gratuliert zur Präsentation des Silent Air Taxi in Aachen

DLR gratuliert zur Präsentation des Silent Air Taxi in Aachen

Freitag, 14. Juni 2019

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Silent Air Taxi
    Silent Air Taxi

    Das Kleinflugzeug mit dem Namen Silent Air Taxi soll zukünftig mit einem Piloten und vier Passagieren bis zu 1.000 Kilometer weit fliegen.

  • Vorstellung des Silent Air Taxi am Flugplatz Aachen%2dMerzbrück
    Vorstellung des Silent Air Taxi am Flugplatz Aachen-Merzbrück

    DLR-Luftfahrtvorstand Prof. Rolf Henke (Mitte) mit zahlreichen Vertretern der Luftfahrtbranche aus Forschung und Entwicklung bei der Präsentation des Silent Air Taxi am Flugplatz Aachen-Merzbrück.

Schwerpunkt: Luftfahrt

Unter Teilnahme des Nordrhein-Westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet und des Verkehrsministers des bevölkerungsreichsten Bundeslandes Hendrik Wüst präsentierten am 11. Juni 2019 Forscherinnen und Forscher der RWTH Aachen University, FH Aachen und der Ausgründung e.SAT GmbH vor mehr als 100 Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik erstmals ein Modell des Kleinflugzeuges Silent Air Taxi. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion war ebenfalls Prof. Rolf Henke, Luftfahrtvorstand des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zu Gast am Flugplatz Aachen-Merzbrück und gratulierte den Aachener Wissenschaftlern und Unternehmern: "Über Air Taxis wird aktuell viel diskutiert. Auch die DLR-Luftfahrtforschung beschäftigt sich bereits intensiv damit. Das Aachener Konzept ist vielversprechend, da es innovativ und realistisch ist, besonders was die Zulassung betrifft. Auch lässt es sich im Laufe der Zeit in jede Richtung weiter entwickeln.“

Leises Flugtaxi

Das Kleinflugzeug mit dem Namen Silent Air Taxi soll zukünftig mit einem Piloten und vier Passagieren bis zu 1.000 Kilometer weit fliegen mit einer Reisegeschwindigkeit von mehr als 300 km/h. Es benötigt dabei nur eine Start- und Landebahn von maximal 400 Metern Länge und würde damit 95 Prozent aller deutschen Flughäfen und -plätze anfliegen können. Für den Start ist das Silent Air Taxi so leise konzeptioniert, dass es schon im Abstand von 100 Metern nicht mehr zu hören ist. Der Erstflug ist derzeit für 2022 vorgesehen und die Musterzulassung streben die Aachener für 2024 an.

Zuletzt geändert am:
15.06.2019 06:38:24 Uhr

Kontakte

 

Falk Dambowsky
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Media Relations

Tel.: +49 2203 601-3959

Fax: +49 2203 601-3249