Der DLR-Standort Berlin

Bild des Berliner Trudelturms gewinnt Sony World Photography Award

Der Trudelturm in Berlin-Adlershof

Dienstag, 20. März 2018

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Der Trudelturm in Berlin%2dAdlershof
    Der Trudelturm in Berlin-Adlershof

    Mit diesem Bild gewann der Amateurfotograf Andreas Pohl vom DLR-Institut für Optische Sensorsysteme den Sony World Photography Award

  • Andreas Pohl
    Andreas Pohl

    Andreas Pohl arbeitet am DLR-Institut für Optische Sensorsysteme. Er untersucht dort hochreine Silizium- und Germanium-Kristalle, um Materialien für schnellere und effizientere Detektoren zu finden.

Mit seiner Aufnahme vom Trudelturm in Berlin-Adlershof hat Andreas Pohl vom Institut für Optische Sensorsysteme des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) den ersten Platz in der offenen Kategorie "Architektur" des Sony World Photography Awards gewonnen. Am Institut arbeitet er im Terrahertz-Labor. Er untersucht hochreine Silizium- und Germanium-Kristalle, um Materialien für schnellere und effizientere Detektoren zu finden. Sie sollen in zukünftigen optoelektronischen Geräten wie beispielsweise neuen Kamerasystemen auf Satelliten eingesetzt werden. Für die Messungen am freien Elektronenlaser konzipiert er optische Experimentaufbauten, in denen Spektrometer und Proben millimetergenau installiert sind. So können verschiedene Materialien umfassend auf ihre spektroskopischen Eigenschaften untersucht werden.

Ein Bild mit Geschichte

Der Adlershofer Trudelturm wurde in den 1930er Jahren errichtet und war Teil der technischen Versuchsanlagen in Johannisthal. Er gehörte damals zur Deutschen Versuchsanstalt für Luftfahrt (DVL), einer Vorgängerorganisation des DLR. Zur Zeit seiner Erbauung war er eine absolute Innovation: In einem vertikalen Luftstrom flogen Flugzeugmodelle, um den gefährlichen Zustand des Trudelns zu untersuchen. Nach dem Zweiten Weltkrieg musste die DVL ihre Arbeiten in Berlin einstellen. Der Große Windkanal, der Trudelturm und der Motorenprüfstand auf dem Gelände des heutigen Technologieparks Adlershof gehören zu den letzten Zeugnissen der Luftfahrtgeschichte des Standorts.

Zuletzt geändert am:
20.03.2018 14:27:02 Uhr

Kontakte

 

Julia Heil
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Kommunikation, Berlin und Neustrelitz

Tel.: +49 30 67055-9639