Galileo Masters: DLR Special Prize 2019

Künstliche Intelligenz in der Navigation – innovative Ideen gesucht

Mittwoch, 29. Mai 2019

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Galileo Masters: Logo
    Galileo Masters-Logo

    Der internationale Ideenwettbewerb "Galileo Masters" wird vom AZO Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen veranstaltet und zeichnet jährlich die besten Anwendungsideen rund um Satellitennavigation aus.

  • Galileo
    Galileo

    Das europäische Satellitennavigationssystem Galileo ist seit Dezember 2016 in Betrieb.

  • Galileo Masters zeichnet innovative Anwendungsideen für Satellitennavigation aus
  • Spezialpreis mit Fokus KI: "DLR Artificial Intelligence Navigation Challenge"
  • Jetzt bis zum 31. Juli 2019 teilnehmen
  • Schwerpunkte: Navigation, Galileo/GNSS, Künstliche Intelligenz

"Galileo Masters" – der internationale Ideenwettbewerb rund um Satellitennavigation (vormals: European Satellite Navigation Competition, ESNC) ist gestartet. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) setzt sein langjähriges Engagement fort und hat für 2019 einen Spezialpreis ausgeschrieben, der ganz im Zeichen von Künstlicher Intelligenz (KI) steht: In der "DLR Artificial Intelligence Navigation Challenge” werden innovative KI-Anwendungen in der Satellitennavigation gesucht.

Der DLR-Spezialpreis richtet sich an Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Organisationen ebenso wie an Privatpersonen in Deutschland und international. Der Gewinner erhält einen DLR-Voucher als Sachpreis zur Weiterentwicklung und zielgerichteten Umsetzung seiner Idee – einschließlich technischer Unterstützung bei Forschungsaktivitäten, Zugang zu Test- und Simulationsanlagen, Fachberatung und Machbarkeits- oder Konzeptionsstudien. Der Arbeitsschwerpunkt wird in einer gemeinsamen Vereinbarung zwischen Preisträger und DLR festgelegt. Die Beratungs- und Entwicklungsleistungen innerhalb des DLR umfassen fünf Personenmonate, eine Umwandlung in einen Geldpreis ist dabei ausgeschlossen.

Anforderungen und Bewertungskriterien

Für Galileo und andere globale Satellitennavigationssystemen (GNSS) werden Technologien und anwendungsorientierte Lösungen gesucht, die störfestes und autonomes PNT (positioning, navigation, timing) ermöglichen und unterstützen. Davon sollen insbesondere der Betrieb und die Entwicklung von automatisierten und autonomen Systemen profitieren. Die Teilnehmer sollen Lösungen ausarbeiten, die bestehende Probleme und Einschränkungen überwinden und für zukünftige Entwicklungen in der Satellitennavigation sowie ihre Applikationen gerüstet sind.

Die "DLR Artificial Intelligence Navigation Challenge” wird nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Nutzen für den Anwenderkreis
  • Einsatz von Galileo/GNSS PNT-Services
  • Optimierung von bestehenden Ansätzen oder Entwicklung völlig neuer Ideen

Hinsichtlich des europäischen Galileo-Systems adressiert die Ausschreibung Ideen zu den verschiedenen Diensten - mit Ausnahme des hoheitlich regulierten Dienstes (PRS), auf den hier nicht abgezielt wird. Insgesamt eröffnet die "DLR Artificial Intelligence Navigation Challenge" acht Themenbereiche:

  • Anwendung von künstlicher Intelligenz und smarter Signalverarbeitung für verbesserte Zuverlässigkeit und Resilienz in der Navigation
  • Nutzung von Crowd-Intelligenz zur Detektion und Lokalisierung von Störungen wie Interferenzen, Jamming, Spoofing, etc
  • Nutzung von Crowd-Technologien für Monitoring von Signalausbreitung und Umgebungsparametern
  • Smarte Sensorenverteilung zur Detektion und zum Monitoring von GNSS-Threats
  • Anwendung von GNSS und weiteren Navigationssystemen für automatisierte oder autonome Systeme
  • Schaffung robuster GNSS-Empfänger für schwierige Bedingungen
  • Fusion von GNSS-Daten mit anderen Daten und Erweiterung auf störfestes PNT
  • Abwehr von Cyber Security-Bedrohungen im Bereich der Navigation

Teilnehmer können sich auf dem Galileo Masters-Webportal registrieren und noch bis zum 31. Juli 2019 ihre Ideen einreichen. Der Gewinner der "DLR Artificial Intelligence Navigation Challenge" zieht in die Runde der Finalisten ein, aus der eine internationale Fachjury den Gesamtsieger des Wettbewerbs kürt – den "Galileo Master".

Zuletzt geändert am:
31.05.2019 14:09:23 Uhr

Kontakte

 

Bernadette Jung
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Politikbeziehungen und Kommunikation: Oberpfaffenhofen, Weilheim, Augsburg

Tel.: +49 8153 28-2251

Fax: +49 8153 28-1243
Robert Klarner
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Technologiemarketing

Tel.: +49 8153 28-1782

Fax: +49 8153 28-1780