Mehr über das DLR

DLR und China National Space Administration vereinbaren Zusammenarbeit

Freitag, 7. Juli 2017

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Chang_e_4_Mondmission
    Zusammenarbeit für die Chang'e 4-Mondmission

    V.l.n.r.: Chinesischer Staatspräsident Xi Jinping, chinesischer Außenminister Wang Yi, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Andreas Wolke, Leiter Zentrale Aufgaben im DLR-Raumfahrtmanagement.

Im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem chinesischen Staatspräsidenten Xi Jinping unterzeichnete Andreas Wolke, Leiter Zentrale Aufgaben im DLR-Raumfahrtmanagement und der chinesische Außenminister, Wang Yi, eine Vereinbarung zwischen dem DLR und der China National Space Administration (CNSA) für die Zusammenarbeit bei der bevorstehenden Chang'e 4-Mondmission. Die Vereinbarung mit der chinesischen Weltraumbehörde wurde am 5. Juli 2017 in Berlin unterzeichnet.

Chang'e 4-Mission soll die erdabgewandte Seite des Mondes erkunden

Die Mission Chang'e 4 wird voraussichtlich Ende 2018 gestartet und die erdabgewandte Seite des Mondes erforschen. Hierfür sollen ein Lander, ein Rover und ein Orbiter gestartet werden. Der Orbiter wird als Datenrelais dienen, um die Kommunikation zwischen der Bodenstation und dem Rover zu gewährleisten. Forscher der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel entwickeln für den Lander das Lunar Lander Neutrons & Dosimetry Experiment (LND). Das LND soll auf der Mondoberfläche nicht-thermische und thermische Neutronen messen, um dazu beizutragen, das Verständnis des Neutronenspektrums auf dem Mond zu verbessern. Die Finanzierung dieser wissenschaftlichen Nutzlast wird durch das DLR-Raumfahrtmanagement bereitgestellt.

 

Zuletzt geändert am:
23.10.2018 17:23:53 Uhr

Kontakte

 

Elisabeth Mittelbach
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement, Strategie und Kommunikation

Tel.: +49 228 447-385

Fax: +49 228 447-386
Sebastian Kleim
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Strategie und Internationale Beziehungen

Tel.: +49 2203 601-4168