Mehr über das DLR

Erdbeobachtungsdaten für nachhaltige Entwicklung einsetzen

Teilnehmer der Diskussion

Dienstag, 30. Januar 2018

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • Teilnehmer der Diskussion
    Teilnehmer der Diskussion

    (v.l.n.r.) Avi Blasberger, Direktor der Israel Space Agency (ISA), P. Kunhikrishnan, stellv. Direktor der ISRO, Prof. Roberto Battiston, Präsident der italienischen Raumfahrtagentur ASI, Prof. Pascale Ehrenfreund, Vorstandsvorsitzende des DLR, Dr. Eugene Tu, Direktor des NASA Ames Research Centers, und Sergey Saveliev, stellv. Direktor russischen Weltraumorganisation ROSCOSMOS.

Bei der 13. Ilan Ramon International Space Conference in Tel Aviv am 29.01.2018 diskutierte die Vorstandsvorsitzende des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), Prof. Pascale Ehrenfreund, mit dem stellvertretenden Direktor der Indian Space Research Organisation (ISRO), P. Kunhikrishnan, dem Präsidenten der italienischen Raumfahrtagentur ASI (Agenzia Spaziale Italiana), Prof. Roberto Battiston, dem Direktoren des Ames Research Centers der NASA, Dr. Eugene Tu, sowie dem stellvertretenden Direktor der russischen Weltraumorganisation ROSCOSMOS, Sergey Saveliev. Moderiert wurde die Diskussion von Avi Blasberger, Direktor der Israel Space Agency (ISA).

"Die Fernerkundung ermöglicht uns, das System Erde mit all seinen Dimensionen besser zu verstehen", betonte die DLR-Vorstandsvorsitzende. Raumfahrt spiele eine direkte und indirekte Rolle bei allen Zielen der 2030 Agenda der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung. "Deutschland und das DLR verfügen dabei über Satellitentechnologien für die Erdbeobachtung."

Zuletzt geändert am:
05.02.2018 08:46:53 Uhr

Kontakte

 

Andreas Schütz
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Leitung Media Relations, Pressesprecher

Tel.: +49 2203 601-2474

Fax: +49 2203 601-3249
Dr. Andreas Kahle
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Internationale Beziehungen

Tel.: +49 22 036014-041

Fax: +49 22 036013-907