Mehr über das DLR

Gemeinsam in Richtung Zukunft - "Raumfahrt bewegt!" auf dem ILA Space Day 2018

Donnerstag, 26. April 2018

Autoplay
Info an
Info aus
Informationen
Schließen
Vollbild
Normal
zurück
vor
{{index}}/{{count}}
Tipp:
<Escape>, um fullscreen zu beenden.
  • RFBewegt1_sn.jpg
    Podiumsdiskussion auf dem ILA Space Day

    Dr. Christoph de Beer, Corporate Head of Political Affairs bei der Lufthansa Technik AG, Dr.-Ing. Walther Pelzer, DLR-Vorstand zuständig für das Raumfahrtmanagement, Dr. Franziska Zeitler, Abteilungsleiterin Innovation & Neue Märkte DLR Raumfahrtmanagement, Dr. Martin Hieber, Vice President Corporate Technology der Robert Bosch GmbH und Frank Diegel, Vorstand der Trenz AG (v. l.) bei einer Podiumsdiskussion auf dem ILA Space Day zu dem Thema „Raumfahrt bewegt!“

  • RFBewegt2_sn.jpg
    Vortrag zur "Raumfahrt als Infrastruktur der Mobilität der Zukunft“

    Auf dem ILA Space Day sprach Dr. Walther Pelzer (Mitte) über „Raumfahrt als Infrastruktur der Mobilität der Zukunft“.

Die Welt befindet sich im Wandel. Unser gestiegenes Kommunikationsbedürfnis sowie unser Drang zur Mobilität machen aus den Schlagwörtern Digitalisierung und E-Mobilität eine Notwendigkeit. Wie reagieren wir auf diese Herausforderungen unserer Zeit? Wie schaffen wir es mit den Bedürfnissen der nahen Zukunft Schritt zu halten? Hierauf gibt es nur eine Antwort: gemeinsam. Darum haben das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Raumfahrtmanagement im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammen mit den großen Fachverbänden der Mobilitäts- und Telekommunikationsbranche sowie der Gewerkschaft IG Metall die Initiative "Raumfahrt bewegt!" ins Leben gerufen. "Dieser Schulterschluss zwischen Erde und All - zwischen Staat, Wirtschaft und Arbeitnehmervereinigung - hat sich zur Aufgabe gemacht, Kurs in Richtung Zukunft zu nehmen. So sollen durch branchenübergreifenden Technologietransfer neue Märkte entstehen, die Wettbewerbsfähigkeit verbessert sowie Arbeitsplätze und ökonomisch hochwertige Wertschöpfungsketten geschaffen werden", betonte Dr.-Ing. Walther Pelzer, DLR-Vorstand zuständig für das Raumfahrtmanagement anlässlich des ILA Space Day am 26. April 2018. Hier wurden unter dem Motto "Raumfahrt bewegt! - Innovation durch Kooperation - Raumfahrt als Infrastruktur für die Mobilität der Zukunft" aktuelle und zukünftige Trends sowie innovative Lösungsansätze mit Experten aus Unternehmen, Wissenschaft und Politik diskutiert.

"Raumfahrt bewegt!" - Motor für Innovation und Kommerzialisierung

Die Mobilität von morgen wird digital, vernetzt und teilweise autonom sein. Dafür müssen große Datenmengen schnell, sicher und ortsunabhängig bewegt werden. "Mit ihren Dienstleistungen, Technologieentwicklungen und Infrastrukturen wie den weltumspannenden Erdbeobachtungs-, Kommunikations- und Navigationssatellitenkonstellationen bietet die Raumfahrt Lösungen für die dabei zu bewältigenden Herausforderungen. Ein enger Austausch zwischen der Raumfahrt-, der Mobilitäts- und der Logistikbranche ist unerlässlich, um gemeinsame Zukunftskonzepte zu entwickeln und die Umsetzung anzustoßen", erklärte Pelzer. Dies ist auch anlässlich der "Raumfahrt bewegt!"-Veranstaltung auf der ILA 2018 geschehen, wo Dr. Martin Hieber, Vice President Corporate Technology der Robert Bosch GmbH, über "Innovations- und Technologiemanagement für die Mobilität der Zukunft", Dr. Christoph de Beer, Corporate Head of Political Affairs bei der Lufthansa Technik AG, über "Koordination, Innovationsmanagement, Kompetenzen, Trends und neue Technologien der Luftfahrt", Frank Diegel, Vorstand der Trenz AG, über "die Nutzung von Raumfahrtdienstleistungen und Erdbeobachtungsdaten für eine effizientere maritime Wirtschaft" sowie Dr. Walther Pelzer über "Raumfahrt als Infrastruktur der Mobilität der Zukunft" sprachen.

Gemeinsame Erklärung auf der Konferenz "Mobilität und Raumfahrt - Chancen für die Zukunft"

Die Initiative "Raumfahrt bewegt!" wurde auf der Konferenz "Mobilität und Raumfahrt - Chancen für die Zukunft" am 27. März 2017 in Bonn gestartet. Im Rahmen dieser Konferenz wurde eine "Gemeinsame Erklärung" zur Zusammenarbeit von den Fachverbänden Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI), dem Verband der Automobilindustrie (VDA), Bundesverband Elektromobilität (BEM), Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (bitkom), Verband der Bahnindustrie in Deutschland (VDB), Interdisziplinärer Forschungsverbund Bahntechnik (ifv) und der Europäischen Telematikgesellschaft TelematicsPRO und zusammen mit der Gewerkschaft IG Metall verabschiedet. Unter dem Aktionsplan "Raumfahrt bewegt!" werden alle Akteure in ihrem gemeinsamen industriepolitischen Handeln unterstützt. "Unser Ziel ist es, ein wegeweisendes Innovations-Ökosystem `Raumfahrt und Mobilität‘ in Deutschland zu etablieren und dafür alle wichtigen Partner aus Industrie, Forschung und Politik an einen Tisch bringen.", unterstrich Dr. Franziska Zeitler, Leiterin der Abteilung Innovation & Neue Märkte im Raumfahrtmanagement, die für die Koordination der Initiative verantwortlich ist.

Zuletzt geändert am:
26.04.2018 15:49:25 Uhr

Kontakte

 

Martin Fleischmann
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement, Kommunikation

Tel.: +49 228 447-120

Fax: +49 228 447-386
Dr. Franziska Zeitler
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Raumfahrtmanagement, Innovation & Neue Märkte

Tel.: +49 228 447-434

Fax: +49 228 447-731