+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Früher wollte ich neue Wege entdecken. Heute bin ich Forscherin beim DLR

Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Leitung einer Hochschulnachwuchsgruppe zum Thema "Large-Scale Data Mining in Earth Observartion"

Beginn

ab sofort

Dauer

5 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Die Abteilung "EO Data Science" entwickelt moderne Signalverarbeitungs- und KI-Verfahren für gegenwärtige und zukünftige Erdbeobachtungsmissionen. Sie ist in eine Vielzahl von Drittmittelprojekten und ein großes internationales Netzwerk eingebunden.

Die ausgeschriebene Position ist in die sogenannte “Helmholtz Artificial Intelligence Cooperation Unit“ (HAICU) eingebunden. Diese Plattform soll in der Helmholtz Gemeinschaft die Vernetzung des praktischen Wissens im Bereich KI verstärken und weiterentwickeln sowie andere Helmholtz-Zentren bei der Entwicklung neuartiger KI-Algorithmen unterstützen. Weitere Informationen über HAICU sind unter https://www.haicu.de zu finden.

Das DLR betreibt die lokale HAICU Plattform “MASTr: HAICU Munich @ Aeronautics, Space and Transport”. Diese besteht aus einer Hochschulnachwuchsgruppe (HNG) im Anwendungsbereich Erdbeobachtung und einem KI Consultant Team mit starker Expertise in den Bereichen Erdbeobachtung, Robotik, Visualisierung und Hochleistungsrechnen und -Datenanalyse (HPC/HPDA).

Mit der ausgeschriebenen Position soll die Leitung der HNG besetzt werden. Die Gruppe wird am Institut für Methodik der Fernerkundung angesiedelt sein. Der Leiter/die Leiterin der HNG wird darüber hinaus der Technischen Universität München (TUM) zugeordnet und dort den attraktiven Status eines “TUM Junior Fellows” (vergleich mit einer Juniorprofessur) bekommen. Dies beinhaltet auch das Promotionsrecht, also die Erstbetreuung von eigenen Doktoranden.

Im Einzelnen geht es um:

  • Leitung einer Hochschulnachwuchsgruppe (HNG) zum Thema “Large-Scale Data Mining in Earth Observation“
    • Aufbau, Koordination und Leitung der HNG “Large-Scale Data Mining in Earth Observation”
    • Konzeption neuer, bisher unerforschter Untersuchungsmethoden im oben genannten Forschungsbereich
    • Führung und Anleitung von eigenen Doktoranden als Erstbetreuer (mit Promotionsrecht) und Postdocs im Rahmen des Forschungsvorhabens
    • Co-Betreuung von Doktoranden, die an verwandten Themen arbeiten
  • Eigenständige Forschung und Konzeption neuer Untersuchungsmethoden im Bereich “Large-Scale Data Mining in Earth Observation” und Entwicklung von generischen Softwarelösungen
    • konzeptionelle Vorbereitung und Planung neuer innovativer Forschungsmethoden im Bereich “Large-Scale Data Mining in Earth Observation”
    • Umsetzung dieser Methoden mit dem Ziel der Erweiterung des wissenschaftlichen Kenntnisstandes
    • Algorithmen-Entwicklung - und möglicherweise eine Prototypenentwicklung eines Prozessierungssystems - für spektrales, räumliches und zeitlich unüberwachtes Lernen sowie die Erkennung von Anomalien und Veränderungen
    • Entwicklung von generischen Softwarelösungen im oben genannten Forschungsbereich
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen HAICU Einrichtungen und anderen regionalen Partnern
  • Aufbau einer Kooperation mit der TU München (TUM)

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Uni-Diplom/Master) in Informatik, Geoinformatik, Data Science oder vergleichbarer Fachrichtung
  • Promotion in Informatik, Geoinformatik, Mathematik oder vergleichbarer Fachrichtung mit engem Bezug zur Thematik der ausgeschriebenen Stelle (der Erhalt der Promotion sollte in den letzten zwei bis sechs Jahren erfolgt sein; Ausnahmen können in speziellen Fällen gewährt werden, z.B. wegen Elternzeit)
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Künstlicher Intelligenz (KI) und Maschinellem Lernen (ML)
  • nachgewiesene, eigenständige Forschungsergebnisse im Bereich KI und ML, idealerweise mit Bezug auf statistische Lernmethoden, Modellierung, räumliche und zeitliche Analysen sowie geographische Beobachtungen
  • erweiterte Kenntnisse der unüberwachten Klassifikationsmethoden von Erdbeobachtungsdaten sowie die Erkennung von Anomalien und Veränderungen werden erwartet
  • internationale Forschungserfahrung (sechs Monate oder länger)
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Projektmanagement
  • sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Zur Bewerbung auf die ausgeschriebene Stelle muss das Forschungsvorhaben skizziert werden (maximal 20 Seiten), folgende Punkte sollen dabei abgedeckt werden: Darstellung der Arbeitspakete, wichtige Zwischenschritte und Meilensteine sowie ein Zeitplan; Darstellung der geplanten Kooperation und Kommunikationsstrukturen; Stellungnahme über die Einordnung in das Helmholtz-Programm
  • Fähigkeit, mit Wissenschaftlern auf unterschiedlichen Ebenen zu interagieren, ist erwünscht
  • Fähigkeit, ein Team zu führen, zu motivieren und zusammenzuhalten
  • starke kommunikative und zwischenmenschliche Fähigkeiten

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Frau Prof. Dr. Ing. Xiaoxiang Zhu
Institut für Methodik der Fernerkundung

Tel.: +49 8153 28-3531

Nachricht senden

Kennziffer 48461

Personalbetreuung Oberpfaffenhofen

Nachricht senden

DLR-Standort Oberpfaffenhofen

zum Standort

DLR-Institut für Methodik der Fernerkundung

zum Institut