+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Früher wollte ich neue Wege entdecken. Heute bin ich Forscherin beim DLR

Bookmark
Studentische Tätigkeit

Mitarbeit am Software-Projekt „Prototyp für einen Schnittstellen-Standard für Missionsplanung“

Beginn

1. Oktober 2020

Dauer

mindestens für 3 Monate

Vergütung

bis Entgeltgruppe 3 bzw. 5 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Das DLR ist das Forschungszentrum der Bundesrepublik Deutschland für Luft- und Raumfahrt. Wir betreiben Forschung und Entwicklung in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr, Sicherheit und Digitalisierung. Das DLR Raumfahrtmanagement ist im Auftrag der Bundesregierung für die Planung und Umsetzung der deutschen Raumfahrtaktivitäten zuständig. Zwei DLR Projektträger betreuen Förderprogramme und unterstützen den Wissenstransfer. Global wandeln sich Klima, Mobilität und Technologie. Das DLR nutzt das Know-how seiner 55 Institute und Einrichtungen, um Lösungen für diese Herausforderungen zu entwickeln. Unsere mehr als 9.000 Mitarbeitenden haben eine gemeinsame Mission: Wir erforschen Erde und Weltall und entwickeln Technologien für eine nachhaltige Zukunft. So tragen wir dazu bei, den Wissens- und Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken.

Im Rahmen des internationalen Gremiums ‚Consultative Committee for Space Data Systems‘ (CCSDS) beteiligt sich die Missionsplanungsgruppe des Deutschen Raumfahrtkontrollzentrums (GSOC) an der Entwicklung eines Standards, der die Interoperabilität und die gegenseitige Unterstützung von staatlichen und kommerzielle Raumfahrtmissionen auf dem Gebiet der Missionsplanung verbessern soll. Um diesen Standard zu validieren, soll ein Prototyp implementiert werden, der die Funktionalität der vereinbarten Services und des zugrunde liegenden Informationsmodells abdeckt.

In diesem Zusammenhang werden Sie folgende Aufgaben übernehmen:

  • Implementierung einer Prototypen-Software, basierend auf den vereinbarten Services und des zugrunde liegenden Informationsmodells
  • Erstellung einer Test-Suite für den entsprechenden Prototypen

Die Tätigkeit kann nach Möglichkeit mit einer Semester- oder einer Masterarbeit verbunden werden.

Ihre Qualifikation:

  • Sie sind im Bachelor- oder Masterstudium immatrikuliert und studieren vorzugsweise Informatik, Luft- und Raumfahrttechnik oder ein naturwissenschaftliches Fach
  • vertiefte Kenntnisse in mind. einer der folgenden Programmiersprachen: Scala, Java
  • gute Kenntnisse in Englisch (Wort und Schrift)
  • idealerweise Kenntnisse von Git und der Nutzung von Entwicklungsumgebungen (GitExtensions, IntelliJ IDEA)
  • idealerweise Kenntnisse in Softwareerstellungsprozessen, insbesondere Softwaretestverfahren und in der Nutzung von Docker

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. rer. nat. Falk Mrowka
Raumflugbetrieb und Astronautentraining

Tel.: +49 8153 28-1270

Nachricht senden

Kennziffer 50693

Personalbetreuung Oberpfaffenhofen

Nachricht senden

DLR-Standort Oberpfaffenhofen

zum Standort

DLR Raumflugbetrieb und Astronautentraining

zum Institut