+++ Wir suchen immer kluge Köpfe für das DLR – auch in dieser besonderen Lage. Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier. +++

Mein Wissen bewegt. Gestalten Sie mit uns die Welt von Morgen!

Bookmark
Studien-/ Abschlussarbeit

Ermittlung von Wechselwirkungen zwischen Raketenstarts und dem Luftverkehr für Europäische Nutzungsszenarien

Beginn

ab sofort

Dauer

4-6 Monate

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Auf ihrem Weg in den Weltraum und auch zurück zur Erde passieren Raumfahrzeuge die Lufträume, in denen der Luftverkehr operiert. Raumfahrzeuge und Luftfahrzeuge werden mit unterschiedlichen Sicherheitsstandards betrieben. Hierdurch entstehen besondere Wechselwirkungen zwischen diesen Verkehrsarten. Die Kommerzialisierung der Raumfahrt und die neuen Konzepte für den Start von Raumfahrzeugen auf dem Europäischen Kontinent stellen das Luftverkehrsmanagement sowie die Flugsicherung daher vor neue Herausforderungen, wenn es um die Gewährleistung der Sicherheit sämtlicher Luftverkehrsteilnehmer geht.  

Im Rahmen der Arbeit sollen die Wechselwirkungen zwischen einem ausgewählten Startkonzept inkl. der daraus resultierenden Raketenflugbahn und dem umgebenden Luftverkehr analysiert werden. Grundlage der Betrachtung sind die für den Raketenstart erforderlichen zeitlichen und räumlichen Luftraumbeschränkungen. Für deren Bestimmung kann beispielsweise auf historische Daten zurückgegriffen werden. Die Daten der Luftraumbeschränkungen sind auf geeignete Weise in ein Schnellzeitsimulationsmodell (AirTOp) zu integrieren und anhand zu bestimmender Referenzszenarien auf ihre Auswirkungen auf den umgebenden Luftverkehr hin zu überprüfen. Die Ergebnisse der Simulationsläufe sind auf zuvor festzulegende Bewertungskriterien hin auszuwerten und zu analysieren. Die Ergebnisse sind in einem Bericht geeignet zu dokumentieren.

Durchzuführende Arbeiten:

  • Literaturrecherche und Einarbeitung hinsichtlich der Auswirkungen von Raumfahrtereignissen auf den Luftverkehr
  • Bestimmung und Modellierung geeigneter Verkehrsszenarien für die Auswirkungsanalyse
  • Parametrisierung des zu untersuchenden Raketenflugprofils und der zughörigen Luftraumbeschränkungen
  • Auswahl geeigneter Bewertungskriterien für die Verkehrsanalyse
  • Durchführung von Verkehrssimulationen auf Basis der ausgewählten Szenarien und Luftraumbeschränkungen
  • Analyse der Ergebnisse anhand der festgelegten Bewertungskriterien und Erstellung des Berichts

Ihre Qualifikation:

  • Studium der Luft- und Raumfahrttechnik, Verkehrsingenieurwesen o.ä.
  • Kenntnisse im Bereich Flugführung und Luftverkehrsmanagement
  • Kenntnisse im Bereich Simulation und Modellierung sind wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Carmo Klünker
Institut für Flugführung

Tel.: +49 531 295-3821

Nachricht senden

Sandro Lorenz
Institut für Flugführung

Tel.: +49 531 295-2492

Nachricht senden

Kennziffer 55519

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Flugführung

zum Institut