Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Technologietransfer in GNSS Projekten

Beginn

1. März 2022

Dauer

zunächst 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

Einer der Schwerpunkte des Galileo Kompetenzzentrums liegt in der Analyse von zukünftigen Technologien auf Anwendbarkeit im Rahmen von GNSS. Das übergeordnete Ziel ist ein fundierter Vorschlag für eine Verbesserung des Systems. Dies kann auf Boden- oder Flugseite geschehen und eine systemische oder punktuelle Verbesserung sein.

Die Abteilung „Technologietransfer und Implementierung“ ist verantwortlich für die technische Umsetzung, Verifikation und Validierung der vorgesehenen Projekte.

Im Rahmen der verschiedenen Projektarbeiten sind Sie für die Aspekte der Signalgenerierung, deren Übertragung und Verarbeitung, sowie des Datenmanagements im weiteren Sinne zuständig. Dies schließt die anfängliche Betrachtung der Systemarchitektur, die Spezifikation und Entwurf, die Auswahl der Komponenten und die Qualifikation ein. Während der Testphase agieren Sie als technische/r Experte/Expertin für etwaige Problemlösungen. Alle Schritte in diesem Prozess müssen, zum Zwecke der Nachvollziehbarkeit, ausführlich dokumentiert werden. Der Test unter realen Einsatzbedingungen zur Validierung der Missionsziele und anderer Anforderungen schließt die Technologiedemonstration ab.

Als Teil eines kleinen Teams schätzen wir Flexibilität sowie lösungsorientierte Denkweise. Sie übernehmen im Rahmen ingenieurwissenschaftlicher Arbeiten im Telekommunikationsbereich für den Technologietransfer in GNSS Projekten folgende Aufgaben:

  • Definition und Spezifikation von Schlüsselparametern sowie eigenständige Definition der Anforderungen an Daten- und Signalketten, basierend auf dem Missionsprofil und Missionsziel, z.B. die zu Grunde liegenden Parameter, Anforderungen an die Signal- und Datengenerierung, Signalstruktur und Verteilungskette, Schnittstellen oder Empfang und Nachbearbeitung je nach Projektanforderungen
  • konzeptionelle Gestaltung, Implementierung und spätere Systemintegration von Datenprotokollen und digitalen Signalbearbeitungen nach verschiedenen Standards, wie z.B. Radarfrequenz/Hochfrequenz/optisch für Satellitenkommunikation unter Verwendung von Matlab/Simulink oder ähnlichem
  • Definition und Koordination der Zusammenarbeit mit anderen Teams zur Modellierung der Betriebssoftware und entsprechenden Schnittstellen mittels Matlab/Simulink oder vergleichbarem
  • Definition der Entwicklungs- und Testumgebung in Hinblick auf qualification und acceptance testing
  • Erstellung von Anforderungsprofilen für Zulieferer und Angebotsanfragen sowie Auswahl geeigneter industrieller Partner für das Durchführen von Testkampagnen an externen Einrichtungen
  • Erstellung notwendiger Projektdokumentation wie Prozeduren, Handbücher, Testspezifikationen und Protokolle für den späteren Betrieb
  • Einbindung von notwendigen Standards z.B. Galileo Software Standard, European Cooperation for Space Standardization und DLR Standards

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder vergleichbar) in Telekommunikations-, Nachrichten- oder Elektrotechnik
  • Erfahrung mit GNSS Systemen, deren Aufbau und Funktionsweise, idealerweise Arbeitserfahrung in einem GNSS Projekt
  • Kenntnisse über optische Empfänger für Datenübertragung für Weltraummissionen
  • Programmierkenntnisse für VHDL Coder und FPGAs sowie Kenntnisse in MATLAB/Simulink/o.ä.
  • Erfahrung mit Entwicklungsaufgaben im Bereich der Signalverarbeitung (bevorzugt im Raumfahrtsektor) mit der Konzeptionierung, Auslegung und Tests von Signalgenerierung, Übermittlung und Prozessierung im Radarfrequenz- und Hochfrequenz-Bereich
  • Erfahrung in der optischen Telekommunikation mit z.B. Laserkommunikation, optischen Standards oder IMWP (Integrated Microwave Photonics)
  • Erfahrung in der Analyse von Signalstörungen aufgrund von linearen und nichtlinearen Effekten, Interferenz, Mehrwegsausbreitung usw.
  • Erfahrung in der Definition und Implementierung von Datenprotokollen, basierend auf Missionsprofilen und -zielen
  • Kenntnisse in Interferometrie und Methoden der Orbit-Bestimmung
  • sehr gute Kenntnisse in Englisch (Wort und Schrift)
  • Bereitschaft zu gelegentlichen Dienstreisen
  • Bereitschaft zur Sicherheitsüberprüfung
  • Erfahrung auf dem Gebiet des Systems Engineering und Definition von Anforderungen für Systemebene von Vorteil
  • Erfahrung mit Python, C/C++ und Git/Github bevorzugt
  • idealerweise Erfahrung im Bereich AIT (Assembly, Integration and Testing) sowie damit verbundener Hard- und Software z.B. EGSEs und SCOEs

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Marko Schmidt
Galileo Kompetenzzentrum

Tel.: +49 8153 28-3780

Nachricht senden

Kennziffer 62756

Personalbetreuung Oberpfaffenhofen

Nachricht senden

DLR-Standort Oberpfaffenhofen

zum Standort

Galileo Kompetenzzentrum

zum Institut