Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Untersuchung der Interaktion von Einlauf und Niederdruckverdichter hochgradig eingebetteter Antriebssysteme

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Bei der Entwicklung von zukünftigen militärischen Luftfahrzeugsystemen gewinnt eine geringe Ortungsmöglichkeit im Sinne einer Signaturreduzierung zunehmend an Bedeutung. Um dies zu verwirklichen sind die Antriebssysteme in verstärktem Maße in das Luftfahrzeug zu integrieren, da z.B. die rotierenden Bauteile des Triebwerksverdichters signifikante Radarsignaturen erzeugen können. Hierbei kommen zumeist konturierte Einlaufgeometrien zum Einsatz. Durch diese ist je nach dessen Ausgestaltung mit ausgeprägten Inhomogenitäten in der Zuströmung zum Triebwerk zu rechnen. Für das Verdichtungssystem bedeutet dies zumeist eine Störung der Leistungsumsetzung und es ergibt sich eine Reduktion des Wirkungsgrades sowie die Gefahr von aerodynamischen Instabilitäten des meist mehrstufigen Verdichtungssystems.

Das Ziel der in der Abteilung Fan und Verdichter am Institut für Antriebstechnik durchzuführenden wissenschaftlichen Arbeiten ist es, diese stark instationäre Wechselwirkung des Einlaufsystems mit dem Niederdruckverdichter durch numerische Simulationen besser zu verstehen, um daraus verbesserte Auslegungskriterien sowohl für den Niederdruckverdichter als auch für die Einlaufgestaltung abzuleiten. Die Arbeiten sind dabei in ein laufendes DLR internes Projekt mit Beteiligung verschiedener DLR Institute und Disziplinen eingebunden.

Im Einzelnen bearbeiten Sie folgende Themenbereiche:

  • Handhabung und Weiterentwicklung der am Institut entwickelten Auslegungs- und Analysemethoden für Turbomaschinen im Hinblick auf die Auslegung tief eingebetteter Verdichtungssysteme sowie einlaufstörungstoleranter Fans
  • Erarbeitung von auf die vorhandene Problemstellung abgestimmten Designmustern und Korrelationen mit Hilfe vereinfachter Verfahren im Rahmen der Fan-/Verdichter- Vorauslegung
  • detaillierte Bewertung verschiedener Triebwerksfans und deren Integration mit Hilfe von zeitgenauen CFD Simulationen (TRACE) und damit Verifikation der erarbeiteten Designmethodik
  • Optimierung des Gesamtsystems bestehend aus Einlauf und Niederdruckverdichter durch die Anwendung der entwickelten Methoden, ggf. unter Einbeziehung moderner Optimierungsmethoden
  • Kopplung der Ergebnisse an den Triebwerks-Kreisprozess bzw. den Flugzeug-Vorentwurf im Rahmen der Vorauslegung, sowie enge Abstimmung und Austausch mit den angrenzenden Disziplinen Aeroelastik und Struktur

Die Möglichkeit zur Promotion ist grundsätzlich gegeben und wird gefördert.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Studium (Master/Diplom) der Fachrichtung Maschinenbau / Luft- und Raumfahrttechnik (idealerweise mit Vertiefung Turbomaschinenbau) bzw. vergleichbarer naturwissenschaftlicher Abschluss
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich Strömungsmechanik, Gasdynamik und Turbomaschinenaerodynamik/-auslegung
  • Erfahrung im Umgang mit numerischer Strömungssimulation (CFD)
  • solide Programmierkenntnisse mindestens einer Hochsprache, idealerweise Python
  • Fähigkeit zum selbstständigen und strukturierten, wissenschaftlichen Arbeiten
  • herausragende Kommunikationsfähigkeiten, inklusive sehr guter englischer Sprachkenntnisse
  • Begeisterungsfähigkeit für Luftfahrtthemen
  • großes Interesse an intensivem Austausch in einem engagierten Team

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Rainer Schnell
Institut für Antriebstechnik

Tel.: +49 2203 601-2000

Nachricht senden

Kennziffer 69089

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Köln, Hauptverwaltung

zum Standort

DLR-Institut für Antriebstechnik

zum Institut