Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Aerodynamische Verdichterauslegung und Softwareentwicklung

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Bei der Entwicklung von zukünftigen militärischen und zivilen Luftfahrzeugsystemen spielt die Triebwerksauslegung eine entscheidende Rolle. Insbesondere die Aerodynamik des Verdichtungssystems, bestehend aus Einlauf, Fan, Niederdruckverdichter, Übergangskanal und Hochdruckverdichter, zeichnet sich dabei durch ein hohes Maß an Komplexität aus. Die enorm hohe Anzahl an multidisziplinären Anforderungen und gestalterischen Freiheitsgraden führt dabei zu einem gestaffelten Designprozess von der aerodynamischen Vorauslegung bis hin zur multidisziplinären Detailuntersuchung und Optimierung mittels aufwendiger 3D CFD-, CSM- und Optimierungs-Verfahren.

Das Ziel der Arbeiten besteht darin, diese komplexen und iterativen Auslegungszyklen für zukünftige militärische Triebwerke durchzuführen, das physikalische Verständnis der Verdichteraerodynamik für solch hoch belastete, transsonische Konfigurationen zu verbessern und optimale Verdichterkonfigurationen sowie verbesserte Auslegungskriterien abzuleiten. Im Einzelnen bearbeiten Sie folgende Themenbereiche:

  • Handhabung und Weiterentwicklung der am Institut entwickelten Auslegungs- und Analysemethoden für Turbomaschinen
  • Detaillierte aerodynamische Bewertung und Auslegung verschiedener Triebwerksverdichter mit Vorauslegungsverfahren und stationären/zeitgenauen CFD Simulationen (TRACE)
  • Kopplung der Ergebnisse an den Triebwerks-Kreisprozess bzw. den Flugzeug-Vorentwurf im Rahmen der Vorauslegung
  • Optimierung des Gesamtsystems bestehend aus Einlauf, Niederdruckverdichter und Hochdruckverdichter
  • Softwareentwicklung im Bereich der aerodynamischen Verdichtervorauslegung
  • Mitarbeit bei nationalen und internationalen Forschungsprojekten und Industrieaufträgen

Die Möglichkeit zur Promotion ist grundsätzlich gegeben und wird gefördert.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Studium (Master/Diplom) der Fachrichtung Maschinenbau / Luft- und Raumfahrttechnik (idealerweise mit Vertiefung Turbomaschinenbau) bzw. vergleichbarer naturwissenschaftlicher Abschluss (wie Mathematik, Physik oder Informatik)
  • gute Kenntnisse in den Bereichen Strömungsmechanik, Gasdynamik und Turbomaschinenaerodynamik/-auslegung
  • Erfahrung im Umgang mit numerischer Strömungssimulation
  • Erfahrung im Bereich Softwareentwicklung und Versionsverwaltung
  • gute Programmiererfahrung und umfangreiche Programmierkenntnisse mindestens einer Hochsprache
  • Kenntnisse in mathematischen / numerischen Methoden
  • Begeisterungsfähigkeit für Luftfahrtthemen, Interesse an intensivem Austausch in einem engagierten Team
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr.-Ing. Christian Voß
Institut für Antriebstechnik

Tel.: +49 2203 601-2237

Nachricht senden

Kennziffer 69069

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Köln, Hauptverwaltung

zum Standort

DLR-Institut für Antriebstechnik

zum Institut