Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Numerische Simulation reagierender Strömungen in Triebwerksbrennkammern

Beginn

1. Januar 2023

Dauer

zunächst befristet auf 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Die Abteilung Brennkammer des Instituts für Antriebstechnik beschäftigt sich wissenschaftlich mit kritischen Phänomenen in der Triebwerksbrennkammer. Dabei kooperiert die Abteilung eng mit den europäischen Triebwerksherstellern im Bereich Technologieentwicklung für zukünftige schadstoffarme Triebwerke. Um die vielfältige Interaktion von Strömung, chemischer Reaktion und Wärmeübergang besser verstehen zu können, werden sowohl experimentelle, als auch numerische Verfahren eingesetzt. Neben dem Betrieb experimenteller Versuchsanlagen, liegt ein besonderer Schwerpunkt in der Anwendung und Entwicklung numerischer Simulationsverfahren.

In diesem Zusammenhang untersuchen Sie durch Anwendung der numerischen Strömungssimulation reagierende Strömungen in Triebwerksbrennkammern. Ein Aspekt der Tätigkeit liegt in der Weiterentwicklung unseres in-house CFD-Lösers TRACE. Neben der Ertüchtigung und Validierung bestehender Verfahren implementieren Sie zusätzliche Modelle für die Berücksichtigung weiterer relevanter physikalischer Phänomene, z.B. die Verbrennung von Flüssigkraftstoffen. Besonderer Fokus der ausgeschriebenen Stelle liegt zudem in der Anwendung und Validierung der entwickelten Modelle. Hierbei setzen Sie im Rahmen von Auslegungs- und Parameterstudien auf effiziente RANS Simulationen. Für eine detaillierte Analyse insbesondere transienter Phänomene führen Sie hochgenaue Large-Eddy-Simulationen auf dem DLR-Rechencluster durch. Durch die Realisierung komplementärer Simulationen der Messtecken unterstützen Sie zudem den experimentellen Versuchsbetrieb. Ein weiterer Schwerpunkt der ausgeschriebenen Stelle liegt in der Anwendung und Weiterentwicklung von KI-Methoden im Rahmen von Verbrennungssimulationen. In diesem Zusammenhang ertüchtigen Sie die existierenden Anwendungen, identifizieren zudem weitere Einsatzfelder und entwickeln geeignete Verfahren.

Die Stelle ist zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation geeignet.

Ihre Qualifikation:

  • sehr gut abgeschlossenes ingenieurwissenschaftliches Hochschulstudium (Universität/TH oder Masterabschluss) mit Fachrichtung Verfahrenstechnik, Strömungsmechanik oder -technik, Verbrennungstechnik oder Maschinenbau mit entsprechender Vertiefung, alternativ Studium der Physik oder für die Tätigkeit ähnlich relevante Studienrichtung
  • nachweisbare, vertiefte Kenntnisse in der Strömungsmechanik, Thermodynamik und Verbrennung
  • vertiefte Erfahrungen in der Durchführung und Auswertung numerischer Strömungssimulationen von Verbrennungsvorgängen
  • nachweisbare, vertiefte Kenntnisse in der Entwicklung und Programmierung numerischer Simulationsverfahren
  • Erfahrung in der Anwendung und Entwicklung von KI-Methoden und maschinellem Lernen
  • verhandlungssichere Englischkenntnisse mindestens Level C1

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Bertram Janus
Institut für Antriebstechnik

Tel.: +49 2203 601-5326

Nachricht senden

Kennziffer 71354

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Köln, Hauptverwaltung

zum Standort

DLR-Institut für Antriebstechnik

zum Institut