Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Konzeption und formale Modellierung kognitiver Prozesse von Leitstandmitarbeitenden in maritimen Zentren

Beginn

1. März 2023

Dauer

Zunächst befristet für 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

Die Gruppe „Human Centered Engineering“ (HCE) forscht an der Entwicklung intuitiv zu verstehender und leicht zu bedienender Assistenzsysteme zur Unterstützung der Autofahrer/innen, Flugzeugpilotinnen/piloten und Schiffsführer/innen. Eine zentrale Herausforderung dabei ist die Bereitstellung von Entwurfsmethoden zur Entwicklung von Assistenzsystemen, welche begleitend zum Entwicklungsprozess eine fortwährende Qualitätsprüfung aus Sicht des späteren Anwenders ermöglichen. Hierbei werden insbesondere die Methoden und Techniken basierend auf ablauffähigen kognitiven Modellen, probabilistischer Modellierung und kognitiven Architekturen erforscht und entwickelt.

Als zukünftige/r Mitarbeitende/r der Gruppe beschäftigen Sie sich mit Konzepten und Formalismen zur Modellierung des Situationsbewusstseins von Operateuern, die in Leitständen die Bewegungen und Entscheidungen autonomer Wasserfahrzeuge überwachen und steuern.

Dies beinhaltet folgende Forschungsarbeiten: 

  • Konzeption eines Situation Awarenessmodells
  • Spezifikation einer Modellimplementierung
  • Softwareimplementierung des Modells
  • Test der Implementierung
  • Vergleich der Modellvorhersagen mit Probandendaten inkl. Durchführung der Studien

Ihre Qualifikation:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes ingenieur- oder naturwissenschaftliches Hochschulstudium ( Master/Diplom ) der Fachrichtungen Informatik, Wirtschaftsinformatik, Physik, Mathematik. Alternativ kommen auch andere relevante Studiengänge wie z. B. (Kognitions-)Psychologie in Frage, sofern praktische Forschungstätigkeit vorzugsweise im Fachbereich / in den Fachbereichen Informatik, Mathematik oder Human-Factors Engineering nachgewiesen werden kann/können.
  • Sie verfügen über einschlägige Fachkenntnisse im Human Centered Engineering.
  • Sie haben Forschungserfahrung im Bereich Mensch-Maschine Interaktion für hochautomatisierte Systeme.
  • Sie haben Erfahrung in der Entwicklung von Methoden und Werkzeugen des Systems Engineering.
  • Sie haben Erfahrungen im Bereich der Referenzimplementierung.
  • Sie können Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung von spezieller IT-Software nachweisen.
  • Fachkenntnisse im Bereich der kognitiven Modellierung sind wünschenwert.
  • Erfahrungen mit der Erstellung kognitiver Modelle sind von Vorteil.

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Andreas Lüdtke
Institut für Systems Engineering für zukünftige Mobilität

Tel.: +49 441 770507-230

Nachricht senden

Kennziffer 76120

Personalbetreuung Oldenburg

Nachricht senden

DLR-Standort Oldenburg

zum Standort

DLR-Institut für Systems Engineering für zukünftige Mobilität

zum Institut