Bookmark
Studien-/ Abschlussarbeit

Innovation und Kooperation für die Energiewende

Beginn

ab sofort

Dauer

6 Monate

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Das Institut für Technische Thermodynamik des DLR forscht mit über 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf dem Gebiet effizienter und ressourcenschonender Energiespeicher und Energiewandlungstechnologien der nächsten Generation. Die Abteilung Systemanalyse und Technikbewertung am Standort Stuttgart bearbeitet unter anderem Fragestellungen im Bereich der Energiesystemmodellierung. Seit 2005 wird in der Abteilung Systemanalyse und Technikbewertung des DLR das Energiesystemmodell REMix entwickelt. Das Modell beruht auf einem Optimierungsansatz von Strom- und Wärme, - und regenerativen Brennstofferzeugungstechnologien in Verbindung mit Speichern, Netzen und anderen Flexibilitätsoptionen. Momentan wird REMix eingesetzt, um die Rolle von Flexibilitätsoptionen zur Integration erneuerbarer Energien im europäischen Energiesystem der Zukunft zu analysieren. Insbesondere soll hierfür sukzessive die Genauigkeit des Modells durch Verwendung von räumlich hoch aufgelösten Daten für Deutschlands Nachbarländer gesteigert werden. Der Schwerpunkt der Arbeit umfasst ein breites und abwechslungsreiches Aufgabenspektrum.
Konkret soll REMix angewendet werden, um zwei Schlüsselelemente der Energiewende genauer zu bewerten: 1) Die Rolle vertiefter länderübergreifender Kooperation beim Ausbau regenerativer Energien; 2) Die benötigten innovativen, technologischen Konzepte, die zur versorgungssicheren Integration von Wind- und Solarenergie benötigt werden. Hierzu zählen unter anderem die Bewertung von HGÜs zur Versorgung von Verbrauchshotspots bei Integration hoher Anteile von Offshore-Windenergie sowie die Analyse der Auswirkungen von Phasenschiebertransformatoren auf grenzüberschreitende Stromflüsse in der Region Mittel- und Osteuropa.

Während Ihrer Abschlussarbeit werden Sie außerdem die folgenden Teilaufgaben bearbeiten:

  • Literaturrecherche zu bestehenden Ansätzen in der Energiesystemmodellierung zur Bewertung von Systemeffekten
  • Anwendung optimierender Energiesystemmodelle, speziell REMix
  • Parametrierung einer erweiterten Version des Energiesystemmodells REMix mittels GIS-Software
  • Szenariorechnungen
  • Sensitivitätsanalysen und Modellvalidierung

Ihre Qualifikation:

  • Studium des Wirtschaftsingenieurwesens mit Schwerpunkt Energiewirtschaft oder vergleichbares Studium 
  • erste Erfahrungen in der Anwendung von Bottom-Up-Optimierungsmodellen
  • Programmierkenntnisse, insbesondere in den Sprachen GAMS und/oder Python
  • Interesse an der Arbeit mit Modellen und der Analyse von systemübergreifenden Zusammenhängen
  • selbstständige Persönlichkeit und Freude an innovativer Forschungsarbeit in einem interdisziplinären Team

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Tobias Junne
Institut für Technische Thermodynamik

Tel.: +49 711 6862-8277

Nachricht senden

Kennziffer 13031

Personalbetreuung Stuttgart

Nachricht senden

DLR-Standort Stuttgart

zum Standort

DLR-Institut für Technische Thermodynamik

zum Institut