Bookmark
Studien-/ Abschlussarbeit

Konzeptionierung und Erprobung eines Messsystems zur Dehnungsmessung in einer Zentrifugen-Prüfanlage

Beginn

ab sofort

Dauer

3 bis 6 Monate

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Eine am Institut verfügbare neuartige Zentrifugen-Prüfanlage eröffnet Möglichkeiten zur vereinfachten Analyse von Klebverbindungen. Darüber hinaus erlaubt diese Prüftechnologie einen Weg zum Test von Prozessbegleitproben, um den parametersensitiven Klebprozess durch zerstörende Prüfung abzusichern. Aktuell kann in diesem Zentrifugenprüfverfahren die Kraft bzw. die Spannung ermittelt werden, bei der die Klebverbindung versagt. Im Rahmen der Arbeit soll ein Messsystem konzeptioniert und umgesetzt werden, welches es ermöglicht über die Bruchspannung hinaus auch die Dehnung der Klebung während der Prüfung aufzunehmen. Aufbauend auf einer Literaturstudie zur Thematik soll ein geeignetes Messverfahren für die Wegmessung ausgewählt, konstruktiv umgesetzt und getestet werden. Ein Schwerpunkt der Arbeit soll hierbei die Integration des Messsystems in die bestehende Prüfzentrifuge sein. Die Arbeit beinhaltet neben der Entwicklung des Messsystems auch die Durchführung einer ersten Prüfkampagne mit dem neuartigen Messsystem. Die Prüfergebnisse sind hierbei konventionellen Prüftechniken gegenüberzustellen. Die Arbeit umfasst:

  • Einarbeitung in die Messtechnik mittels induktiven Wegaufnehmern
  • Konzeption eines Dehnungs-Messsystems inklusive Datenauswertung
  • Umsetzung und Integration des Messsystems in die bestehende Prüfanlage
  • Durchführung einer ersten Prüfkampagne
  • Vergleich der Versuchsergebnisse mit Ergebnissen aus konventionellen Prüfverfahren
  • Bewertung der Ergebnisse

Ihre Qualifikation:

  • Studium der Fachrichtungen Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Mechatronik o.ä.
  • fundierte Kenntnisse im Bereich Sensorik und Programmierung
  • sicherer Umgang mit CAD Tools wie CATIA
  • Vorkenntnisse im Bereich Messtechnik mit induktiven Wegaufnehmern sind von Vorteil
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift
  • Motivation, Eigeninitiative und Engagement

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Jens Kosmann
Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik

Tel.: +49 531 295-2087

Nachricht senden

Kennziffer 13083

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Faserverbundleichtbau und Adaptronik

zum Institut