Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Hubschraubersimulation und Erstellung einer skalierbaren, effizienten Löserbibliothek

Beginn

1. Januar 2018

Dauer

Zunächst befristet auf 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Die Abteilung High-Performance Computing des Instituts für Simulations- und Softwaretechnik entwickelt für das DLR, auch in öffentlich geförderten Projekten, parallele numerische Bibliotheken aus der linearen Algebra zur Lösung partieller Differentialgleichungen und aus dem Bereich Optimierung, performante Simulationswerkzeuge sowie effiziente Datenanalysetools. Diese werden vorwiegend in Luft- und Raumfahrtanwendungen genutzt. Ziel der Entwicklungen ist die Beschleunigung von DLR-Simulationscodes auf High-Performance-Computing-Systemen oder neuartigen Rechnerarchitekturen sowie die effiziente Analyse großer Datenmengen.

In der Abteilung High-Performance Computing erforschen Sie neue Methoden zur Simulation von Hubschraubern und entwickeln eine hochparallele, performante Bibliothek zur Lösung von Gleichungssystemen und Eigenwertproblemen.

Das DLR-Framework VAST ist ein „Comprehensive Rotor Code“ der nächsten Generation und erlaubt eine große Bandbreite von Modellkomplexitäten und Genauigkeiten zur Gesamthubschraubersimulation. Sie entwickeln parallele numerische Algorithmen für die Hubschraubersimulation und arbeiten an der Entwicklung von mathematischen Methoden zur numerischen Kopplung von Hubschraubersimulationskomponenten mit. Schließlich integrieren Sie diese Algorithmen und Methoden in das VAST-Software-Framework.

Effiziente Gleichungs- und Eigenwertproblemlöser sind entscheidende Komponenten in vielen DLR-Anwendungen, z.B. in der Strömungs- oder Werkstoffsimulation, insbesondere auf HPC-Systemen (High Performance Computing). Sie entwickeln Konzepte für eine skalierbare, effiziente Löserbibliothek mit generischen Schnittstellen zu DLR-Simulationscodes und entwicklen parallele interative Lösungsverfahren mit Vorkonditionierung weiter. Ferner erforschen Sie geeignete parallele Multi-Level-Lösern für DLR-Codes aus z.B. Strömungs- oder Werkstoffsimulation. Die Performanz der Löser optimieren Sie für heterogene, massiv-parallele HPC-Hardware und integrieren die entwickelten Methoden in die Löserbibliothek.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in Mathematik, Physik, Informatik, „Computational Engineering Science“
  • Erfahrung in der hochparallelen numerischen Simulation
  • sehr gute Kenntnisse in parallelen Algorithmen zur Lösung von Gleichungssystemen und Eigenwertproblemen
  • langjährige Erfahrung in der parallelen Programmierung
  • Programmiererfahrung im objektorientierten Softwaredesign, insbesondere mit den Programmiersprachen C++ und Python
  • hohe Bereitschaft sich in neue Anwendungsgebiete und Technologien einzuarbeiten
  • Erfahrung in der Betreuung studentischer Arbeiten
  • sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
  • Promotion wünschenswert
  • idealerweise Kenntnisse in der Strömungs- und Struktursimulation
  • Erfahrung mit parallelen numerischen Multi-Level-Lösern von Vorteil
  • Erfahrung in der GPU-Programmierung wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr.-Ing. Achim Basermann
Simulations- und Softwartechnik

Tel.: +49 2203 601-3326

Nachricht senden

Kennziffer 12875

Personalbetreuung Köln

Nachricht senden

DLR-Standort Köln, Hauptverwaltung

zum Standort

DLR Simulations- und Softwaretechnik

zum Institut