Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Erforschung und Entwicklung einer abgesicherten, selbstlernenden, kooperativen Fahrzeugautomation im Verkehr 5.0

Beginn

sofort

Dauer

2 Jahre

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Etwa 170 Wissenschaftler – Ingenieure, Psychologen und Informatiker – arbeiten im Institut für Verkehrssystemtechnik an den Standorten Braunschweig und Berlin. Sie leisten Forschung und Entwicklung für Automotive- und Bahnsysteme und für das Verkehrsmanagement.

Gestalten Sie mit uns die Zukunft des Autofahrens im Verkehr 5.0! Entwickeln Sie mit uns in zahlreichen nationalen und internationalen Projekten zusammen mit der Automobilindustrie und unseren Forschungspartnern hochautomatisiert und kooperativ fahrende Fahrzeuge, um Effizienz, Komfort und Sicherheit im Straßenverkehr auch in der Stadt und bis in Notfallsituationen hinein zu erhöhen. Die domänenübergreifende Vernetzung und Kooperation mit automatisierten Schienen- und Wasserfahrzeugen sowie unbemannten Flugobjekten in einem koordinierten Gesamtsystem erzeugt zudem völlig neue Möglichkeiten, die es für unsere Gesellschaft zu erforschen gilt. Für die Erweiterung unseres bestehenden interdisziplinären Teams suchen wir einen Informatiker oder Ingenieur.

Ihre Aufgaben umfassen die Erstellung von Konzepten für neuartige Funktionen für Assistenz- und Automationssysteme im Fahrzeug, die Umsetzung dieser Funktionen auf der Basis eines gegebenen Softwareframeworks in C++, die Integration in Simulatoren und Versuchsfahrzeuge, sowie die Evaluation der Funktionen mit Versuchspersonen zusammen mit Psychologen. Im Rahmen der Forschungsplattform AIM (Anwendungsplattform Intelligente Mobilität) in Braunschweig erfolgt die Evaluation zum Teil auch im öffentlichen Straßenverkehr.  Dabei liegt ein Schwerpunkt Ihrer Arbeit auf der Weiterentwicklung unserer Manöver- und Trajektorienplanung für eine sichere, kooperative Fahrzeugautomation. Sie werden insbesondere auch komplexe urbane Szenarien und Notfallsituationen durch die Kooperation mit anderen Fahrzeugen lösen. Sie entwickeln zusammen mit Ergonomen, Informatikern und Ingenieuren Konzepte für die Kooperation mit weiteren Verkehrsteilnehmern und der Verkehrsinfrastruktur und berücksichtigen dabei auch Unsicherheitsinformationen, z.B. aus Sensordaten. Sie lernen weitere Methoden der künstlichen Intelligenz und der formalen Absicherung kennen und entwickeln selbstlernende Verfahren für bekannte und unbekannte Szenarien.

Die Ausgestaltung der Stelle als Promotionsstelle ist möglich.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich der Informatik, Ingenieurwissenschaften, Mathematik oder Physik
  • Erfahrungen in der Programmierung mit C/C++
  • Kenntnisse im Bereich von automatisiert fahrenden Fahrzeugen oder der Robotik
  • Kenntnisse im Bereich formaler Methoden und/oder künstlicher Intelligenz
  • Kenntnisse im Bereich der Bewegungsplanung
  • gute Englischkenntnisse
  • Leidenschaft für innovative Forschung, wissenschaftliche und systematische Arbeitsweise, Motivation und Leistungsbereitschaft
  • Verständnis für komplexe Zusammenhänge und analytisches Vorgehen
  • Fahrerlaubnis Klasse B
  • Erfahrungen in der Funktionsentwicklung von Assistenz und/oder Automation für Kraftfahrzeuge wünschenswert
  • Praktische Erfahrungen mit Echtzeit-Algorithmen wünschenswert
  • Erfahrungen in der Anwendung von Matlab/Simulink wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Julian Schindler
Institut für Verkehrssystemtechnik

Tel.: +49 531 295-3510

Nachricht senden

Kennziffer 14271

Personalbetreuung Berlin

Nachricht senden

DLR-Standort Berlin

zum Standort

DLR-Institut für Verkehrssystemtechnik

zum Institut