Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Wissenschaftliches Arbeiten im Bereich flugmechanische Analysen und Bewertung, optimierte Flugverfahren und Systementwicklung zur Pilotenunterstützung

Beginn

1. März 2018

Dauer

3 Jahre

Vergütung

Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Die Abteilung Flugdynamik und Simulation des Instituts für Flugsystemtechnik untersucht und bewertet eine Vielfalt von neuen Ideen und Technologien für zukünftige Flugzeuge mit dem Schwerpunkt auf dem Gesamtsystem „Flugzeug und Besatzung“. Zum Beispiel sind neue Verfahren (Formationsflug, optimierte Durchführung von Anflügen), Technologien (aktive Aerodynamikbeeinflussung, aktive Sidesticks, Automatisierung von Luftbetankungsmanövern, Lastminderungsfunktionen) und neuartige Flugzeugkonfigurationen (Blended Wing Body) einige derzeitige Forschungsthemen der Abteilung. Gerade unter dem Gesichtspunkt einer in allen Bereichen zunehmenden Automatisierung spielt dabei die Analyse und Bewertung unter flugmechanischen Gesichtspunkten eine besondere Rolle. Wichtige Einfluss- und Beurteilungsgrößen sind hier die Steuerbarkeit und Flugeigenschaften aber auch die auftretenden Belastungen für Besatzung, Passagiere und Struktur insbesondere unter Berücksichtigung atmosphärischer Störungen und bei Systemfehlern. Neben der Entlastung der Piloten ist ein weiteres Ziel, Piloten auch in ihren Entscheidungsprozessen zu unterstützen, Fehlbedienungen zu verhindern und Abläufe im Flugbetrieb hinsichtlich Sicherheit, Umweltbelastung und Wirtschaftlichkeit zu optimieren. Das Institut für Flugsystemtechnik legt besonderen Wert auf die Demonstration der neuen Technologien mit Simulator- oder Flugversuchen. Für verschiedene Forschungsprojekte sind Arbeiten in den Fachgebieten Flugmechanik, mathematische Modellierung, Simulation, Systemanalyse, aktive Pilotenunterstützung, Automatisierung von Flugsequenzen und Flugregelung durchzuführen. Die dazugehörige Bewertung der hier entwickelten Forschungsansätze soll sowohl nach objektiven Kriterien als auch durch subjektive Pilotenbeurteilungen in Simulator- oder Flugversuchen erfolgen. Zunehmende Bedeutung erlangen aktuell neue Entwicklungen im Bereich der Pilotenassistenzsysteme für die Umsetzung möglichst umweltschonender Anflug- und Startverfahren zur Reduzierung von Fluglärm und Kraftstoffverbrauch. Generell ist neben einem soliden Grundlagenwissen in den o.g. Fachgebieten auch die Fähigkeit der qualifizierten Umsetzung der Forschungsarbeiten in entsprechende Software entscheidend.

Als Teil unseres motivierten Teams sind Ihre Aufgaben vor allem:

  • Modellierung und Analyse von dynamischen Systemen sowie von Verfahrens- und Entscheidungsabläufen
  • Ausbau und Automatisierung vorhandener Softwaretools für flugmechanische Bewertungen (Flugleistungen und -eigenschaften)
  • Erstellung von Spezifikationen für optimierte Softwarekonzepte
  • Auslegung von Steuerungs- und Regelungssystemen zur Pilotenunterstützung für den (teil-) automatischen Flug
  • Umsetzung der entwickelten Algorithmen in Software und technische Integration in die existierende Infrastruktur der Flugzeugsysteme
  • Umsetzung der Methoden und Auslegungsverfahren in automatisierte Prozesse
  • Koordinierung der Arbeiten mit Aktivitäten korrespondierender Arbeitsfelder
  • Definition und Durchführung von Simulatorkampagnen und Flugexperimenten
  • Erstellen von Arbeitsberichten und wissenschaftlichen Publikationen
  • Präsentation der Ergebnisse beim Kunden und auf Kongressen

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Informatik, Elektrotechnik o.ä.
  • sehr gute Kenntnisse im Bereich der Flugmechanik (Flugleistungen, Flugdynamik)
  • gute Kenntnisse in der Systemtheorie, Regelungstechnik und der Simulation dynamischer Systeme
  • gute Kenntnisse in Matlab/Simulink®
  • gute Erfahrungen im Bereich der Softwareerstellung (auch mit objekt-orientierten oder funktionalen Programmiersprachen)
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Bereitschaft zu Dienstreisen
  • sehr gute und umfassende Erfahrungen mit den Programmiersprachen C/C++, weitere Programmiersprachen sind vorteilhaft, z.B. Java, Python, Erfahrung mit Versionsverwaltungslösungen
  • Erfahrungen mit der Auswertung von Versuchsdaten wünschenswert
  • Idealerweise Kenntnisse auf dem Gebiet der Mensch-Maschine Interaktion
  • Kenntnisse auf dem Gebiet der Avionik erwünscht
  • Kenntnisse im Bereich des operationellen Flugbetriebs von Vorteil
  • Ausgeprägte Teamfähigkeit und die Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dipl.-Ing. Per Ohme
Institut für Flugsystemtechnik

Tel.: +49 531 295-2708

Nachricht senden

Kennziffer 15725

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Flugsystemtechnik

zum Institut