Bookmark
Nicht-wissenschaftliche Tätigkeit

Vertragssachbearbeitende für die Administration von Förderprojekten in Forschungs- und Innovationsprogrammen

Beginn

ab sofort

Dauer

zunächst befristet auf 2 Jahre

Vergütung

ab EG 9 bis EG 11 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Wir engagieren uns u. a. in den Feldern Gesundheit, Umwelt, Kultur, Geistes- und Sozialwissenschaften, Bildung, Arbeitsgestaltung und Dienstleistung sowie Informationstechnik. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Wissenschaft, Industrie und Gesellschaft. Sie betreuen v. a. Förderprogramme von der Ideenentwicklung über die wettbewerbliche Vergabe von Fördermitteln bis zur Erfolgsbewertung und unterstützen die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Der Bildungsbereich des DLR Projektträgers ist thematisch breit aufgestellt und verfügt gleichzeitig über hohe fachliche Expertise: Von der frühkindlichen Bildung, über die schulische bzw. allgemeine Bildung, die berufliche Bildung bis zur Hochschulbildung und dem Lebenslangem Lernen sind alle Bildungsetappen im Kompetenzspektrum der rund 190 Mitarbeitenden des Bereiches abgebildet. Wir entwickeln unsere Fachexpertise entlang der Megathemen Digitalisierung, Migration und Integration, Inklusion, Diversität und Bildungschancen stetig am Puls der nationalen und internationalen Bildungsforschung weiter. Als Vertragssachbearbeiter/-in leisten Sie mit ihrem kaufmännischem und betriebswirtschaftlichen Fachwissen sowie den Kenntnissen im Zuwendungs- und Haushaltsrecht einen wesentlichen Beitrag zur Umsetzung der im Bereich betreuten Förderprogramme. Sie bereiten Zuwendungen administrativ vor und betreuen die geförderten Projekte über deren Laufzeit. Hierzu gehören unter anderem folgende Aufgaben:

  • Beratung von Antragstellern hinsichtlich der verwaltungsrechtlichen und betriebswirtschaft­lichen Gestaltung von Förderanträgen
  • administrative und kaufmännische Prüfung von Förderanträgen
  • Betreuung von Fördervorhaben, einschließlich der Abwicklung des Zah­lungsgeschäftes und der Prüfung der Zwischen- und Verwendungsnachweise
  • Bewirtschaftung der Haushaltsmittel der betreuten Vorhaben ggfs. einschließlich der Bewirtschaftung der Mittel des Europäischen Sozialfonds der EU

Es werden bis zu 6 Stellen ausgeschrieben. Wir bieten Ihnen eine Beschäftigung in Teilzeit oder Vollzeit mit einer Befristung auf zunächst 2 Jahre. Eine unbefristete Weiterbeschäftigung wird angestrebt.

Die Bewerbungsfrist endet am 02. März 2018.

Ihre Qualifikation:

  • Sie haben eine abgeschlossene betriebswirtschaftliche Ausbildung (z.B. Bachelor BWL, Dipl. Betriebswirt/in (FH), Diplom-Kaufmann/frau FH) oder abgeschlossene Ausbildung für den gehobenen Verwaltungsdienst (Diplom-Verwaltungswirt/in FH oder Verwaltungsfachwirt/in) oder erstes juristisches Staatsexamen
  • selbständige, zuverlässige, kooperative und kundenorientierte Arbeitsweise
  • ausgeprägte Fähigkeit zur Teamarbeit und zur eigenständigen, termingebundenen - auch kurzfristigen - Erledigung von Aufgaben
  • sehr gute PC-Kenntnisse und Beherrschung gängiger Bürosoftware (MS-Office Programme)
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit und gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift, gute Englisch-Kenntnisse
  • umfassende und anwendungssichere Kenntnisse der einschlägigen Bestimmungen des öffentlichen Haushalts- und Verwaltungsverfahrensrechts runden Ihr Profil ab
  • Erfahrungen in der Projektförderung des Bundes von Vorteil
  • Erfahrungen im Bereich der Kofinanzierung durch den Europäischen Sozialfonds wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. phil. Caroline Surmann
Projektträger im DLR

Tel.: +49 228 3821-1764

Nachricht senden

Dr. Astrid Fischer
Projektträger im DLR

Tel.: +49 228 3821-1602

Nachricht senden

Kennziffer 16005

Personalbetreuung Projektträger

Nachricht senden

DLR-Standort Bonn

zum Standort

DLR Projektträger

zum Institut