Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Mikrogasturbinenentwicklung – Regelung und techno-ökonomische Betrachtung neuartiger Kreislaufkonzepte

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Technische Verbrennungsprozesse optimieren unsere 80 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen mit numerischen Modellen, modernen experimentellen Techniken und kinetischen Methoden. Das Institut für Verbrennungstechnik gehört zu den weltweit führenden Einrichtungen auf dem Gebiet der Verbrennungsforschung. Wir untersuchen Themen im Bereich der grundlegenden und anwendungsorientierten Verbrennung und kümmern uns um Brenner und Brennkammersysteme für Gasturbinen, Auxiliary Power Units (APU) und Range Extender als auch um gasturbinenbasierte Kraftwerksanlagen und Hilfsaggregate für nachhaltige zentrale und dezentrale Strom- und Wärmeversorgungen.

In der Abteilung Gasturbinen arbeiten Sie in einem Team von 20 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Die Abteilung beschäftigt sich mit der Entwicklung und Auslegung von schadstoffarmen, Brennstoff-flexiblen, hocheffizienten und innovativen Gasturbinen-basierten Kraftwerks- und APU-Konzepten im Leistungsbereich von 1-100 kWel für die dezentral stationäre und mobile Energieversorgung. Hierbei liegt ein Schwerpunkt auf der Entwicklung von Brennkammersystemen für unterschiedlichste Anwendungen. Des Weiteren werden mittels numerischer Modellierung detaillierte konventionelle und innovative Kreislaufvarianten untersucht. Die zur Kreislaufbetrachtung verwendeten eigenentwickelten Modelle und Simulatoren werden zur Auslegung und Optimierung von Anlagenkonzepten verwendet sowie kontinuierlich weiterentwickelt. An den Mikrogasturbinen- und Einzelbrennerprüfständen der Abteilung werden ferner experimentelle Brennkammer- und Komponententest durchgeführt, welche zur Erprobung der entwickelten Komponenten, zur Validierung von Simulationsergebnissen und zur Untersuchung grundlegender physikalischer Prozesse dienen.

In unserem interdisziplinär ausgerichteten Institut werden Sie eng mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Ingenieurwissenschaften, Physik, Chemie sowie Mechanikerinnen und Mechanikern zusammenarbeiten.

Ihre Aufgaben:

  • Zu Ihrem Aufgabenspektrum gehört die Entwicklung, Weiterentwicklung und Anwendung von Auslegungswerkzeugen zur Simulation von MGT-Kreislaufprozessen sowie zur techno-ökonomischen Potentialabschätzung. Um den optimalen Kompromiss zwischen technischen und wirtschaftlichen Anforderungen zu finden, werden Sie auch mit unseren Partnern aus Industrie und Forschung zusammenarbeiten.
  • Darüber hinaus sind Sie verantwortlich für die Planung, Entwicklung und den Aufbau von automatisierten Regel- und Steuersystemen für MGT sowie für die Entwicklung von Betriebsstrategien zur bedarfsgerechten Strom- und Wärmeerzeugung.
  • Ebenfalls sind Sie zuständig für die Planung, Strukturierung und Unterstützung von Experimenten an MGT Versuchsanlagen.
  • Sie schreiben wissenschaftliche Berichte und Veröffentlichungen in englischer Sprache

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Ingenieurwissenschaften der Fachrichtung Luft- und Raumfahrttechnik, Regelungstechnik, Automatisierungstechnik o.ä. (Diplom/Master)
  • fundierte Kenntnisse im Bereich Regelungs- und Steuerungstechnik
  • einschlägige Kenntnisse in der Thermodynamik
  • praktische Erfahrungen in der Entwicklung und im Aufbau von Steuer- und Regelsystemen wünschenswert
  • Erfahrung im Bereich der techno-ökologischen Bewertung von Anlagen sind von Vorteil
  • Idealerweise Kenntnisse im Bereich Gasturbinen, Mikrogasturbinen und darauf basierte Kraftwerkssysteme
  • Wünschenswert sind Kenntnisse im Bereich der Modellierung, Auslegung und Simulation von thermodynamischen Systemen
  • ausgeprägte analytische Fähigkeiten sind zusätzlich gewünscht
  • hohe Koordinationskompetenz, Umsetzungsstärke und Entscheidungsfähigkeit sind vorteilhaft
  • einschlägige Kenntnisse der Programmiersprachen Matlab / Simulink und ausgeprägte Erfahrung im Bereich der Softwareentwicklung
  • Teamfähigkeit und strukturierte, eigenständige, engagierte Arbeitsweise
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • offene und freundliche Umgangsweise
  • hohe Lernbereitschaft

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen
  • Per Post bewerben

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Martin Henke
Institut für Verbrennungstechnik

Tel.: +49 711 6862-325

Nachricht senden

Kennziffer 17184

Personalbetreuung Stuttgart

Nachricht senden

DLR-Standort Stuttgart

zum Standort

DLR-Institut für Verbrennungstechnik

zum Institut