Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Methoden zur Zustandsüberwachung und –prognose sicherheitskritischer Komponenten der Flugsteuerung moderner Luftfahrzeuge

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Die Evolution der Flugsteuerungssysteme moderner Luftfahrzeuge ist insbesondere durch die stetige Zunahme an Funktionalität gekennzeichnet. Nach der erfolgreichen Einführung von Autopiloten- und Fly-by-Wire Systemen wird zukünftig eine komplette Automation des Flugsteuerungssystems erwartet und für die Einführung unbemannter Luftfahrzeuge benötigt.

Für die Auslegung sicherer und kosteneffizienter Flugsteuerungssysteme stoßen herkömmliche Methoden zunehmend an Grenzen. Die Sicherheitsbewertung im Rahmen des Entwurfs basiert bspw. darauf, möglichst alle Ausfallszenarien im Rahmen einer Gefahrenanalyse vorherzusehen. Eine vollständige Identifikation aller relevanten Fehlerfälle wird aufgrund steigender Komplexität zunehmend schwierig. Weiterhin werden für die Wartung oft feste Intervalle, ohne Berücksichtigung der tatsächlichen Beanspruchung der Systeme, gesetzt. Dies erfolgt sehr konservativ und führt oft zu einem unnötig hohen Wartungsaufwand.

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit erarbeiten Sie innovative Methoden für die Zustandsüberwachung und –prognose für sicherheitskritische Komponenten der Flugsteuerung. Im Rahmen des Trends zum More Electric Aircraft (MEA) werden sie sich hauptsächlich auf elektromechanische Systeme für die Betätigung von Steuerflächen und Hochauftriebssystemen fokussieren. Ziel ist die frühzeitige Erkennung von Schäden, welche im späteren Verlauf zum Ausfall der Komponente und somit zu sicherheitskritischen Funktionsverlust führen.

Bei uns werden Sie Teil eines hochmotivierten und dynamischen Teams. Wir bieten Ihnen ein umfassendes Programm zur Weiterbildung, die Möglichkeit zum kontinuierlichen wissenschaftlichen Austausch auf nationalen und internationalen Fachkonferenzen sowie das Umfeld für Ihre persönliche wissenschaftliche Weiterqualifikation. Bringen Sie ein Höchstmaß an Motivation und Einsatzbereitschaft sowie die für wissenschaftliche Arbeit notwendige Kreativität mit, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Elektrotechnik, Mechatronik oder Maschinenbau mit einschlägiger Vertiefung (Diplom/Master)
  • gute Kenntnisse im Bereich Modellbildung und Simulation
  • Kenntnisse im Bereich neuronaler Netze sind von Vorteil
  • gute Kenntnisse einer Modellierungs- und Simulationsumgebung für dynamische Systeme, bspw. MALAB/Simulink
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • erste Erfahrung im Bereich der Konzeption und Implementierung von Zustandsüberwachungssystemen durch einschlägige Praktika und/oder studentische Arbeiten wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Frauen und Männern sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen
  • Per Post bewerben

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Andreas Bierig
Institut für Flugsystemtechnik

Tel.: +49 531 295-2403

Nachricht senden

Kennziffer 22145

Personalbetreuung Braunschweig

Nachricht senden

DLR-Standort Braunschweig

zum Standort

DLR-Institut für Flugsystemtechnik

zum Institut