Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Europäische Forschungs- und Bildungspolitik und Europäische Forschungsprogramme

Beginn

1. Mai 2019

Dauer

zunächst befristet auf zwei Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Wir gestalten Zukunft u. a. in den Bereichen Gesundheit, Umwelt/Nachhaltigkeit, Gesellschaft/Innovation/Technologie, Bildung/Gender sowie europäische und internationale Zusammenarbeit. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Wir analysieren und beraten zu aktuellen Entwicklungen, konzipieren und setzen Förderprogramme um, bewerten deren Ergebnisse und unterstützen Dialogprozesse, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Die Stellen sind im Bereich Europäische und internationale Zusammenarbeit angesiedelt. Der Bereich "Europäische und internationale Zusammenarbeit" bietet Dienstleistungen bei der Planung, Umsetzung und Evaluierung der Vernetzung deutscher Akteure in Forschung, technologischer Entwicklung und Bildung im Europäischen Forschungsraum und weltweit an. Zielgruppen und Kooperationspartner sind dabei v.a. Bundes- und Landesministerien und deren nachgeordnete Einrichtungen, Hochschulen und außeruniversitäre Einrichtungen, Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen sowie europäische Institutionen.

Die Abteilungen „Europäische Forschungs- und Bildungspolitik“ und „Europäische Forschungsprogramme“ unterstützen den Auftraggeber BMBF bei der Entwicklung, Ausgestaltung und Steuerung des Europäischen Forschungsraums (EFR), der Vorbereitung der deutschen EU-Ratspräsidentschaft in den Bereichen Bildung und Forschung sowie bei der Vorbereitung und Umsetzung der EU-Rahmenprogramme für Forschung und Innovation.

Für diese Aufgabenbereiche werden bis zu fünf wissenschaftliche Mitarbeitende gesucht.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören:

  • Informations- und Beratungstätigkeiten von Antragstellenden zu Themen aus dem Bereich der Forschungsrahmenprogramme
  • Öffentlichkeitsarbeit für unterschiedliche Aufgabengebiete wie z.B. Planung und Durchführung von Informations- und Beratungsveranstaltungen, Erstellung von themen- und zielgruppengerechten Informationsmaterialien (auch in englischer Sprache), Aufbau und Pflege von Netzwerken
  • Übernahme von Aufgaben für die Weiterentwicklung des Europäischen Forschungsraums sowie für die Implementierung des aktuellen und künftigen Forschungsrahmenprogramms wie z.B. Auswertung und Kommentierung von offiziellen Dokumenten der Kommission, Erarbeitung von wissenschaftlich fundierten Stellungnahmen und Hintergrundpapieren, Unterstützung der Abstimmungsprozesse, Monitoring des forschungs- und innovationspolitischen Umfeldes, inhaltliche Vor- und Nachbereitung von unterschiedlichen Gremiensitzungen, konzeptionelle Tätigkeiten
  • wissenschaftliche Begleitung von Forschungsfördervorhaben bezogen auf das EFR Förderprogramm  

Für alle drei Tätigkeitsprofile ist eine enge Zusammenarbeit mit allen Akteuren der europäischen Forschungs-, Innovations- und Bildungszusammenarbeit notwendig. Es wird eine selbständige Kontaktherstellung und -pflege zur EU-Kommission, zu europäischen Nationalen Kontaktstellen (einschließlich der assoziierten und Beitrittskandidatenländer) sowie deutschen und internationalen Wissenschaftsorganisation sowie selbständiger Aufbau und Pflege von Kontakten zu deutschen Ansprechpartnern aus Forschung, Wissenschaft, Technik und Bildung erwartet.

Die angebotenen Stellen sind für Teilzeitarbeit mit einem Zeitanteil von mindestens 75 % grundsätzlich geeignet. Der Dienstsitz ist vorzugsweise Bonn, ggf. ist ein Einsatz am Standort Berlin möglich. Die Bewerbungsfrist endet am 25. Februar 2019.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Master oder Magister) in Politik- oder Regionalwissenschaften mit Schwerpunkt Europapolitik, alternativ kommen auch andere relevante und einschlägige Studiengänge (wie z.B. Natur- und Ingenieurwissenschaften) in Betracht, sofern Fachkenntnisse und einschlägige Berufserfahrungen in der europäischen Zusammenarbeit in Bildung, Forschung und/oder Innovation nachgewiesen werden
  • fundierte Kenntnisse der deutschen und europäischen Forschungs-, Innovations- und Bildungspolitik und von Forschungs-/Bildungsprogrammen
  • fundierte Kenntnisse der Abläufe und Prozesse zur Rechtsetzung und Entscheidungsfindung auf EU-Ebene zwischen Europäischer Kommission, Rat der Europäischen Union und Europäischem Parlament
  • nachweisbare Fachkenntnisse und Erfahrungen in der Konzeption und Umsetzung von großen politischen Veranstaltungen
  • exzellente Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (Deutsch und Englisch)
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Deutsch und Englisch
  • nachweisbare Kompetenzen über Erstellung von Analysen im Bereich forschungs- und bildungspolitischer Strategien und Trends
  • mehrjährige Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und/oder vergleichbaren politischen Institutionen
  • Erfahrungen in der Erarbeitung und eigenständigen Umsetzung von Ideen in politische Papiere und Konzepte
  • mehrjährige Erfahrungen im Umgang mit politischen Dokumenten wie Kommissionsmitteilungen, Ratsschlussfolgerungen, Deklarationen etc.
  • sehr gute analytisch-konzeptionelle Fähigkeiten
  • sehr gute kommunikative und diplomatische Fähigkeiten
  • sehr gute Fähigkeiten komplexe oder abstrakte Sachverhalte verständlich zu vermitteln
  • Bereitschaft zu kurzfristigen und/oder mehrtägigen Reisen, innerdeutsch sowie ins europäische Ausland
  • Organisationstalent
  • Teamfähigkeit
  • sehr gute Französischkenntnisse in Wort und Schrift sind wünschenswert
  • Erfahrung in der Vorbereitung und/oder Durchführung einer EU-Ratspräsidentschaft oder ähnlicher politischer Großereignisse ist von Vorteil

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Claudia Ritter
DLR Projektträger

Tel.: +49 228 3821-1687

Nachricht senden

Dr. Wilfried Diekmann
DLR Projektträger

Tel.: +49 228 3821-1657

Nachricht senden

Kennziffer 32094

Personalbetreuung Projektträger

Nachricht senden

DLR Projektträger Bonn Oberkassel

zum Standort

DLR Projektträger Berlin

zum Standort

DLR Projektträger

zum Institut