Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Entwicklung eines Detektionsaufbaus für die laserbasierte Ferndetektion von CBE-Schad- und Gefahrstoffen

Beginn

ab sofort

Dauer

zunächst befristet auf 3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Im Institut für Technische Physik werden Lasersysteme für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt sowie in den Bereichen Sicherheit und Verteidigung entwickelt. An den Standorten Stuttgart und Lampoldshausen bearbeiten Wissenschaftler/innen, Ingenieurinnen/Ingenieure und Techniker/innen interdisziplinäre Fragestellungen zu den Schwerpunkten Detektion und Beseitigung von Weltraumschrott, Laser-Ferndetektion von Schadstoffen, Laserantriebe und Lasereffektoren.

In der Organisationseinheit „Atmosphärische Propagation und Wirkung“ in Lampoldshausen sind Sie zuständig für die Evaluierung optischer Nachweisverfahren zur Stand-off Detektion von Gefahrstoffen unter besonderer Berücksichtigung der LIF- (Laser Induced Fluorescence), Raman- und IR-Technologie. Die experimentellen Untersuchungen werden im Labor und auf der Freistrahlstrecke des DLR in Lampoldshausen durchgeführt. Ziel ist die Entwicklung eines kompakten und mobilen Detektionssystems zur echtzeitnahen Klassifikation bzw. Identifikation biologischer, chemischer und explosiver Gefahrstoffe.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Physik, Physik-Informatik, Elektrotechnik oder vergleichbare Qualifikation
  • langjährige Fachkenntnisse in der Laserphysik und in optischer Spektroskopie sowie mehrjährige Erfahrungen in Umgang und Betrieb von Lasersystemen 
  • Fachkenntnisse und mehrjährige Tätigkeit auf dem Gebiet der Ansteuerung von Messsystemen (LabView und eine Skriptsprache (z.B.Python)) sowie in der Erfassung und Online-Verarbeitung zeitkritischer Messdaten
  • Deutsch und Englisch in Wort und Schrift
  • vertiefte Fachkenntnisse und mehrjährige Tätigkeit auf dem Gebiet der Ansteuerung von Messystemen (LabView, Python und C++ inkl. hardwarenaher Programmierung) sowie in der Erfassung und Online-Verarbeitung zeitkritischer Messdaten sind wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Frank Duschek
Institut für Technische Physik

Tel.: +49 6298 28-255

Nachricht senden

Kennziffer 32815

Personalbetreuung Lampoldshausen

Nachricht senden

DLR-Standort Lampoldshausen

zum Standort

DLR-Institut für Technische Physik

zum Institut