Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Mitarbeit in der Deutschen IPBES-Koordinierungsstelle

Beginn

ab sofort

Dauer

zunächst befristet auf zwei Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 14 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Wir gestalten Zukunft u.a. in den Bereichen Gesundheit, Umwelt/Nachhaltigkeit, Gesellschaft/Innovation/Technologie, Bildung/Gender sowie europäische und internationale Zusammenarbeit. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Wir analysieren und beraten zu aktuellen Entwicklungen, konzipieren und setzen Förderprogramme um, bewerten deren Ergebnisse und unterstützen Dialogprozesse, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Der Weltbiodiversitätsrat IPBES (Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) ist ein wissenschaftliches, zwischenstaatliches Gremium, das politischen Entscheidungsträgern objektive und zuverlässige Informationen über den Zustand und die Entwicklung der biologischen Vielfalt und ihrer Ökosystemleistungen zur Verfügung stellt. Die Deutsche IPBES-Koordinierungsstelle wurde durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU) und das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) zur Unterstützung bei der Koordinierung von IPBES-Aktivitäten eingerichtet.

Die deutsche IPBES- Koordinierungsstelle ist Teil der Abteilung „Klima- und Naturschutz, internationale Zusammenarbeit“ des DLR-PT. Die Abteilung unterstützt BMBF und BMU als Dienstleister bei der Entwicklung und Durchführung und Kontrolle von Programmen und Projekten im Bereich Umwelt und Nachhaltigkeit.

Zu Ihren Tätigkeiten gehören:

  • Unterstützung des BMU und des BMBF in IPBES-Angelegenheiten, wie beispielsweise bei der Einbindung deutscher Expertinnen und Experten in das IPBES-Arbeitsprogramm, der nationalen Koordinierung von IPBES-Aktivitäten und der Unterstützung bei Konsultationen zu IPBES-Fragen
  • Mitarbeit bei der Beratung der zuständigen Bundesministerien in fachlichen Fragen, wie beispielsweise Forschungsfragen und Kapazitätsentwicklung im Zusammenhang mit den Themen des IPBES
  • Unterstützung der Arbeit der von der Bundesregierung vorgeschlagenen und von IPBES ausgewählten Experten und Unterrichtung der nationalen Wissenschaftsgemeinde über die IPBES-Arbeit
  • Mitarbeit bei der Information der Öffentlichkeit über die Arbeit des IPBES und Aufbereitung und Vermittlung von Ergebnissen des IPBES für unterschiedliche Zielgruppen in Deutschland z. B. durch Fachgespräche, Symposien oder Websites
  • Betreuung und Weiterentwicklung der Web-Präsenz für die deutsche IPBES-Koordinierungsstelle

Die Stelle ist grundsätzlich für eine Teilzeitbeschäftigung mit mindestens 30 Stunden/Woche geeignet. 

Die Bewerbungsfrist endet am 3. April 2019.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Biologie oder Ökologie, alternativ kommen auch andere Studiengänge in Betracht, sofern einschlägiger Bezug auf wissenschaftlicher Ebene zum Bereich Biologische Vielfalt sowie entsprechende Berufserfahrung nachgewiesen werden kann
  • fundierte Kenntnisse der Umwelt- und Nachhaltigkeitsforschung und entsprechender Politikfelder, bevorzugt in den Bereichen Natur-, Arten- oder Biotopschutz
  • eigene Forschungserfahrung sowie gute Kenntnisse der deutschen und internationalen Forschungslandschaft in den genannten Bereichen
  • Erfahrung im Umgang mit politischen Auftraggebern sowie Kenntnisse der Strukturen und Arbeitsweisen von Bundesministerien
  • Erfahrung in der Projektförderung des Bundes
  • Kenntnisse der Inhalte, Strukturen und Arbeitsprozesse des Weltbiodiversitätsrats IPBES
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift in deutscher und englischer Sprache
  • Erfahrung in der Erfassung, Bewertung und verständlichen Aufbereitung komplexer (wissenschaftlicher) Sachverhalte für politische Entscheidungsträger
  • Erfahrung in der Moderation von Sitzungen und Arbeitsgruppen
  • Zuverlässigkeit und selbstständiger Arbeitsstil gepaart mit Teamgeist, serviceorientierter Handlungs- und Denkweise und Organisationstalent
  • sicherer Umgang mit den üblichen PC Programmen (Microsoft Office) und Erfahrung in der Pflege einer Internetpräsenz
  • zeitliche Flexibilität, hohes Engagement und Bereitschaft zu teils längeren Dienstreisen auch ins Ausland

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Mariam Akhtar-Schuster
Projektträger im DLR

Tel.: +49 30 67055-7911

Nachricht senden

Gregor Laumann
Projektträger

Tel.: +49 228 3821-1523

Nachricht senden

Kennziffer 34610

Personalbetreuung Projektträger

Nachricht senden

DLR Projektträger Berlin

zum Standort

DLR Projektträger

zum Institut