Bookmark
Wissenschaftliche Tätigkeit / Projektarbeit

Europäische Forschungsprogramme

Beginn

1. Juli 2019

Dauer

befristet bis 30.06.2020 (Elternzeitvertretung)

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Vollzeit (Teilzeit möglich)

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Ihre Mission:

Wir gestalten Zukunft u. a. in den Bereichen Gesundheit, Umwelt/Nachhaltigkeit, Gesellschaft/Innovation/Technologie, Bildung/Gender sowie europäische und internationale Zusammenarbeit. Unsere spezialisierten Teams bilden Schnittstellen zu Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. Wir analysieren und beraten zu aktuellen Entwicklungen, konzipieren und setzen Förderprogramme um, bewerten deren Ergebnisse und unterstützen Dialogprozesse, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit unserer Auftraggeber.

Die Stelle ist im Bereich "Europäische und internationale Zusammenarbeit" und dort in der Abteilung "Europäische Forschungsprogramme" angesiedelt. Der Bereich "Europäische und internationale Zusammenarbeit" bietet Dienstleistungen bei der Planung, Umsetzung und Evaluierung der Vernetzung deutscher Akteure in Forschung, technologischer Entwicklung und Bildung im Europäischen Forschungsraum und weltweit an. Zielgruppen und Kooperationspartner sind dabei v.a. Bundes- und Landesministerien und deren nachgeordnete Einrichtungen, Hochschulen und außeruniversitäre Einrichtungen, Unternehmen und Wirtschaftsorganisationen sowie europäische Institutionen.

Im Rahmen von Aufträgen verschiedener Ministerien werden in der Abteilung "Europäische Forschungsprogramme" unterschiedliche Aufgaben bearbeitet. Das beinhaltet vor allem die Unterstützung der Ministerien bei der Vorbereitung und Implementierung von Forschungsrahmenprogrammen der Europäischen Union, die Gestaltung des europäischen Forschungsraums sowie die Vorbereitung der deutschen Ratspräsidentschaft in 2020. Darüber hinaus wird das deutsche Netzwerk der Nationalen Kontaktstelle koordiniert. Auch sind in der Abteilung verschiedene Nationale Kontaktstellen unterschiedlicher Themenstellungen ange­siedelt.

Der/die Stelleninhaber/in wird für die Bearbeitung typischer NKS-Aufgaben im Bereich Nationale Kontaktstelle "Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen" (NKS MSC) sowie ggf. anderen NKS der Abteilung eingesetzt. Weiterhin wird er/sie die Leitung des deutschen Brückenkopfes ("Bridgehead Organisation", BHO) für das Mobilitätsportal EURAXESS unterstützen, das zu Fördermöglichkeiten, Stellenangeboten, Sozialversicherungs- und Steuerfragen und weiteren Themen rund um die Mobilität von Forschenden Auskunft gibt.  

Zur Erfüllung des Auftrages fallen folgende Tätigkeiten an: 

  • individuelle Information und Beratung von Antragstellenden und Projektdurchführenden in der NKS für Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (NKS MSC) sowie ggf. anderen NKS
  • Veranstaltungsorganisation, Sprecher/in auf externen Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit: Erarbeitung und Überarbeitung von Konzepten zu zielgruppenspezifischen Informations- und Beratungsveranstaltungen der jeweiligen NKS
  • federführende Betreuung und konzeptionelle Weiterentwicklung der Mobilitätsplattform "EURAXESS Deutschland"
  • inhaltliche Vor- und Nachbereitung für Treffen auf nationaler und europäischer Ebene; insbesondere der relevanten Programmausschüsse und Gremien: Austausch und Abstimmungen mit den jeweiligen Akteuren, Vorprüfung von Entwurfsunterlagen, Bewertung und Erarbeitung von Interventionsvorschlägen oder Stellungnahmen für das BMBF, Ergebnisberichte bzw. Protokolle zu wahrgenommenen Sitzungen, etc.
  • allgemeine Unterstützung des BMBF bei der Implementierung von Horizont 2020 (2014-2020) sowie der Vorbereitung des 9. EU-Forschungsrahmenprogramms (ab 2021); v.a. im Kontext der Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen, hier v.a. Verfassen von Sachständen, Stellungnahmen, Bewertungen und Kommentaren
  • Unterstützung des BMBF in mobilitätsrelevanten Fragen des Europäischen Forschungsraums
  • Sammlung, Auswertung, Kommentierung und Bewertung von offiziellen Dokumenten der Kommission, des Europäischen Parlaments, der Mitgliedstaaten sowie deutschen Organisationen und Verbänden zu Themen der internationalen Forschermobilität
  • Erstellen von Redeentwürfen, Präsentationsfolien, Antwortentwürfe für parlamentarische Anfragen und andere Sprechelemente; Vorbereitung von Gesprächsterminen des BMBF auf unterschiedlichen Ebenen von der Referenten- bis zur Ministerebene
  • Zusammenarbeit mit der EU-Kommission und Organisationen der Wissenschaft und Wirtschaft: Aufbau und Pflege von Expertennetzwerken zu relevanten Mitarbeitenden der EU, anderer Nationaler Kontaktstellen, deutscher und internationaler Wissenschaftsorganisationen und Wirtschaftsverbänden

Bei der angebotenen Stelle handelt es sich um eine Elternzeitvertretung, die bis zum 30.06.2020 befristet ist. Sie ist für eine Teilzeitbeschäftigung mit einer Mindeststundenzahl von 30 Std./Woche grundsätzlich geeignet. Die Bewerbungsfrist endet am 7. Juni 2019.

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master/Magister) in den Geisteswissenschaften (vorzugsweise Geschichts- oder Kulturwissenschaften) oder den Naturwissenschaften (vorzugsweise Lebenswissenschaften)
  • fundierte Kenntnisse von Horizont 2020, seiner Inhalte, Beteiligungsregeln, Instrumente und Förderverfahren
  • einschlägige mehrjährige Berufstätigkeit im NKS-System oder in deutschen Mittlerorganisationen oder relevanten Multiplikator-Einrichtungen der internationalen Forschermobilität
  • praktische Erfahrung in der Beratung von Antragstellenden und Projektdurchführenden zu MSC-Maßnahmen in Horizont 2020
  • Erfahrung in der Beratung international mobiler Forschender im Kontext von EURAXESS
  • vertiefte Kenntnisse der deutschen und europäischen Forschungslandschaft
  • verhandlungssicheres Englisch in Wort und Schrift
  • gutes Organisationsvermögen, hohe Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • sicherer Umgang mit modernen Kommunikationsmitteln und MS-Office
  • sehr gute Fähigkeit zum Verfassen von Texten und sicheres Halten von Vorträgen
  • Kenntnisse weiterer europäischer Sprachen sind von Vorteil
  • idealerweise Fachkenntnisse zu Aufenthaltsgesetz, Steuerrecht (Einkommenssteuerpflicht), Sozialrecht (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Unfallversicherung, Pflegeversicherung, Familienleistungen wie Kindergeld und Elterngeld)
  • Fachkenntnisse über mobilitätsrelevante Förderprogramme von Universitäten, Forschungsinstituten und -zentren, Wissenschaftsorganisationen sowie der Wirtschaft sind erwünscht
  • Kenntnisse über die Arbeitsweise und Struktur der EU-Kommission sowie Programmausschüssen und Gremien (Komitologie) vorteilhaft
  • Kenntnisse über die allgemeine Forschungs- und Innovationspolitik der Bundesregierung, anderer Mitgliedstaaten und der Europäischen Union wären ideal

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Wilfried Diekmann
DLR Projektträger

Tel.: +49 228 3821-1657

Nachricht senden

Kennziffer 37893

Personalbetreuung Projektträger

Nachricht senden

DLR Projektträger Bonn Oberkassel

zum Standort

DLR Projektträger

zum Institut