Bookmark
Promotion

Untersuchung von Modellfehlern und Unsicherheiten an der Tropopause mit Hilfe flugzeuggetragener Lidarbeobachtungen

Beginn

ab sofort

Dauer

3 Jahre

Vergütung

bis Entgeltgruppe 13 TVöD

Beschäftigungsgrad

Teilzeit

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Die Abteilung LIDAR entwickelt bodengestützte, flugzeuggetragene und im Weltraum operierende Lidar-Systeme und betreibt sie zur aktiven Fernerkundung wichtiger meteorologischer Parameter und atmosphärischer Spurengase, die der Erforschung des Wetters und Klimas dienen. Zu den zentralen Anwendungsfeldern der Lidarbeobachtungen zählen Fragestellungen der atmosphärischen Dynamik, die Identifikation von Lücken im globalen Beobachtungssystem und die Demonstration des Nutzens neuer Beobachtungstypen.

Die Vorhersagbarkeit des Wetters in den mittleren Breiten hängt stark von einer korrekten Vorhersage der thermodynamischen und dynamischen Struktur der Tropopause und der Ausbreitung von Rossybwellen ab. Mit Hilfe von flugzeuggetragenen Lidarmessungen konnten kürzlich signifikante Fehler in numerischen Wettervorhersagemodellen in Bezug auf starke Gradienten des Winds, der Temperatur und der Feuchte an der Tropopause aufgezeigt werden. Lidar und Dropsondenprofile, die während der Forschungskampagne North Atlantic Waveguide and Downstream Impact Experiment (NAWDEX, http://www.pa.op.dlr.de/nawdex/) gemessen wurden, stellen eine einzigartige Gelegenheit dar, die Repräsentation der Tropopause in numerischen Modellen zu untersuchen.

Dieses Promotionsprojekt ist Teil des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Transregio Waves2Weather (https://www.wavestoweather.de)). Das Projekt wird mit Hilfe einer kombinierten Verwendung von Messdaten und Ensemblemethoden den Einfluss von Fehlern an der Tropopause auf das Wachstum von Vorhersagefehlern in den mittleren Breiten erforschen. Dazu werden folgende Themen bearbeitet:

  • Vergleich von Beobachtungen mit Modellfeldern um Fehler an der Tropopause zu quantifizieren.
  • Analyse von Daten des Datenassimilationssystems des Europäischen Zentrums für mittelfristige Wettervorhersage (EZMW) um den Einfluss der Beobachtungen auf die Tropopausenstruktur zu untersuchen.
  • Untersuchung der zeitlichen und räumlichen Variabilität der Tropopausenschärfe mit neuartigen 3D Visualisierungsmethoden (Kooperation mit der Universität Hamburg).
  • Test der Auswirkungen diagnostizierter Fehler auf die stromabwärtige Wetterentwicklung sowie der Auswirkungen physikalischer Prozesse auf die Tropopausenstruktur mit Hilfe der Methode der Ensemble Sensitivitätsanalyse.

Ihre Qualifikation:

  • MSc in Meteorologie, Physik, oder einer anderen Erdwissenschaft
  • Grundlegende Erfahrung in der Analyse von Beobachtungsdaten und/oder Daten von Wettermodellen
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung mit Unix, und einer Statistik/Visualierungssoftware (z.B. python, IDL, MATLAB)

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Dr. Andreas Schäfler
Tel.: +49 8153 28-2719

Nachricht senden

Kennziffer 41353

Personalbetreuung Oberpfaffenhofen

Nachricht senden

DLR-Standort Oberpfaffenhofen

zum Standort

DLR-Institut für Physik der Atmosphäre

zum Institut