Bookmark
Studien-/ Abschlussarbeit

Modellbasierte Systementwicklung zur Spezifikation eines Logistik-Terminals

Beginn

ab sofort

"Spitzenforschung braucht auf allen Ebenen exzellente Köpfe - besonders noch mehr weibliche! Starten Sie bei uns, wir freuen uns auf Ihre Bewerbung" Ihre Prof. Dr. Pascale Ehrenfreund - Vorsitzende des Vorstands

Im Rahmen des DLR-Projekts TRANSITION werden Gestaltungsmöglichkeiten und Verkehrsmanagementlösungen für Verkehrsknoten erforscht. Dabei soll unter anderem ein Güterumschlags-Terminal konzipiert werden, das als wesentlicher Knotenpunkt der multimodalen Transportkette (Next Generation Güterzug, LKW, Sprinter, E-Truck, Drohne, Lastenrad, Seilbahn…) dient. Ziel des zugehörigen Logistik-Konzepts ist die Verlagerung des Hauptlaufes von der Straße auf die Schiene beim Transport zeitrelevanter Güter. Dies stellt eine spannende Aufgabe dar, in welcher die Bedürfnisse von Stakeholdern aus Logistik, Verkehrsunternehmen und Infrastruktur berücksichtigt werden müssen.

Neben den inhaltlichen Arbeiten stellt sich die Frage, ob der Ansatz der modellbasierten Systementwicklung (MBSE) grundsätzlich geeignet wäre, die Systemanalyse und die darauf aufbauende Konzeptionierung eines intermodalen Verkehrsknoten zu unterstützen. Diese Frage soll im Rahmen der Abschlussarbeit exemplarisch untersucht werden. Die Spezifikation des Logistik-Terminals erfolgt auf Basis von Stakeholder-, Anforderungs- und Funktionsanalysen, die unter Verwendung der Modellierungssprache SysML in einem zentralen Systemmodell münden.

Ihre Aufgaben:

  • Einarbeitung und Recherche auf dem Gebiet MBSE mit SysML und vorangegangener Arbeiten zum Terminal
  • System-Analyse des Terminals
    • Ableiten der Systemidee und der Basisarchitektur
    • exemplarische Durchführung der Stakeholder- , Anforderungs- und Anwendungsfallanalysen basierend auf Recherchen und Befragungen von Akteuren aus Logistik und Verkehr
  • System-Design des Terminals
    • exemplarische Entwicklung und Abbildung der funktionalen Architektur des Terminals
    • Ableiten einer physikalischen Architektur (bis zu einem bestimmten Detaillierungsgrad)
    • Verknüpfen der Funktionen, Bausteine und Anforderungen
  • Entwicklung eines Systemmodells zur Abbildung der Ergebnisse mit SysML

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Bachelorstudium im Ingenieurwesen oder Wirtschaftsingenieurwesen
  • Kenntnisse im Bereich Systems-Engineering
  • gute Deutsch-Kenntnisse
  • Kenntnisse im Bereich Logistik oder Verkehrsmanagement sind wünschenswert

Ihr Start:

Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (m/w/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung.

  • Jetzt online bewerben
  • Sie können sich diese Stellenanzeige per E-Mail zusenden und Ihre Bewerbung am stationären Computer oder Laptop erstellen.

    Wir benötigen Ihre digitalen Bewerbungsunterlagen (PDF). Die Übermittlung wird von einigen Mobilgeräten nicht standardmäßig unterstützt. Bitte erstellen Sie Ihre Bewerbung an einem PC/Laptop.

    Bewerbung am PC erstellen

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Marc Ehret
Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik

Tel.: +49 8153 28-1741

Nachricht senden

Kennziffer 43715

Personalbetreuung Oberpfaffenhofen

Nachricht senden

DLR-Standort Oberpfaffenhofen

zum Standort

DLR-Institut für Systemdynamik und Regelungstechnik

zum Institut